Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Künstler & Projekte

Einführung in die bon san technik (2008), San Keller, CH, Campus Fallenbrunnen
Einführung in die bon san technik (2008), San Keller, CH, Campus Fallenbrunnen

Künstler und Künstlerinnen

Das artsprogram lädt seit 2004 KünstlerInnen ein, die sich mit gesellschaftsrelevanten Fragen auseinandersetzen und künstlerisch forschen. Sie entwickeln dabei Projekte, die sich auf spezifische soziale Fragestellungen beziehen; sie intervenieren in das universitäre Leben und kooperieren mit Wissenschaftlern, präsentieren ihre eigene Praxis, reflektieren in Vorträgen, lehren und performen, imaginieren und üben unerwartete Handlungsformen ein.

Einführung in die bon san technik (2008), San Keller, CH, Campus Fallenbrunnen

Auswahl künstlerischer Projekte & Interventionen

Slideshow ansehen
 

Projekte

71%(play) - eine Audio-Installation von Martina Mächler (2018-19) | Archaeology of the Present - Memory, Media, Matter – Ein Projekt des Londoner Kollektivs Forensic Architecture (2018) | Who Pays? - Ausstellung des Kunstmuseums Liechtenstein in Kooperation mit dem artsprogram (2017) | Mo­bi­le Ar­chi­ve - Ar­chiv für So­zia­le Plas­tik, Künst­le­ri­sches Ar­chiv­pro­jekt von Chris­tof Salz­mann und die Samm­lung Rai­ner Rapp­mann (2015-17) | New Eelam – Ein langfristiges Kunstprojekt in Form eines Technologie-Immobilien-Start-ups von Christopher Kulendran Thomas und Annika Kuhlmann | Learning Community - Ein sozialintegratives Kunstprojekt mit raumlabor Berlin, Margit Czenki und Gintersdorfer/Klaßen (2016) | Imaginary Archive - Zeppelin University Edition von Gregory Sholette mit Marcel Kalberer (2015) | Container University - Ein Gesamtkunstwerk von Margit Czenki und Christoph Schäfer (2013-15)