Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Programm

Aktuelle Informationen zu Ausstellungen, Exkursionen und weiteren Veranstaltungsformaten des artsprogram finden Sie auf dieser Seite.

 

Oktober 2017

20 Fr
artsprogram
artsprogram Das artsprogram etabliert künstlerische Praxis als Bestandteil von Lehre und Forschung an der ZU. Es lädt Künstler, Studierende, Wissenschaftler und Gäste zu Begegnungen zwischen Gegenwartskunst und Wissenschaften ein.
17:00 - 19:00 Uhr
Friedrichshafen | ZF Campus, von Soden Forum
27 Fr
-
28 Sa
artsprogram
artsprogram Das artsprogram etabliert künstlerische Praxis als Bestandteil von Lehre und Forschung an der ZU. Es lädt Künstler, Studierende, Wissenschaftler und Gäste zu Begegnungen zwischen Gegenwartskunst und Wissenschaften ein.
18:00 - 18:00 Uhr
Friedrichshafen | ZF Campus

November 2017

18 Sa
artsprogram
artsprogram Das artsprogram etabliert künstlerische Praxis als Bestandteil von Lehre und Forschung an der ZU. Es lädt Künstler, Studierende, Wissenschaftler und Gäste zu Begegnungen zwischen Gegenwartskunst und Wissenschaften ein.
19:30 - 21:00 Uhr
Friedrichshafen, KIESEL im K42
Es wurden keine Veranstaltungen gefunden
Mehr Veranstaltungen anzeigen

Aktuelle Ausstellung in der White Box

Perjovschi

NEW EELAM

07 | 09 - 01 | 12 | 2017

NEW EELAM, ein langfristig angelegtes Kunstwerk des britischen Künstlers Christopher Kulendran Thomas, wirbt für die Vision eines postnationalen und flexiblen Lebens und versucht so auf diese Fragen Antworten zu finden. In Zusammenarbeit mit der Kuratorin Annika Kuhlmann arbeitet er an der Weiterentwicklung von NEW EELAM und an der Umsetzung eines globalen Flatrate-Subskriptionsmodells. Weitere Infos

 

Lunch Talks

Lunch Talk

Die Lunch Talks im Spring Term 2017 sind Teil eines aus wissenschaftlichen und künstlerischen Veranstaltungen bestehenden Programms, das die Ausstellung des rumänischen Künstlers Dan Perjovschi begleitet und das Themenfeld des Kooperationsprojektes aufgreift. Ausgehend vom Beuys’schen Kapitalbegriff blickt “Who Pays?“ auf sich verändernde Geld- und Kapitalvorstellungen und einen damit einhergehenden Wandel von Bedeutungen und Werten.


 

Ringvorlesung „Politik der Einfachheit?“

Ringvorlesung

Die Zeppelin Universität veranstaltet eine neue öffentliche Ringvorlesung zum Thema „Politik der Einfachheit?“. Ab Dienstag, 31. Januar, werden dabei unterschiedliche künstlerische Konzepte beleuchtet, die durch ihre Einfachheit geradezu bestechen und doch alles andere als trivial sind. Zwölf namhafte Experten aus Kunst und Literatur, Musik, Theater und Tanz, Design und Film stellen Werke vor, die auf verschiedensten Wegen und Maßgaben zur Einfachheit gelangen.  Weitere Informationen


 

"Who Pays?"

Who Pays

Ausstellung des Kunstmuseums Liechtenstein in Kooperation mit dem artsprogram
10 | 02 - 21 | 05 | 2017
"Kunst = Kapital", formulierte Joseph Beuys. Damit fasste er in eine knappe Formel, was sein Weltverständnis war: "Die einzige revolutionäre Kraft ist die Kraft der menschlichen Kreativität." Die Ausstellung "Who Pays?" versammelt künstlerische Positionen von den 1960er-Jahren bis in die Gegenwart. Weitere Informationen