Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Studentische Forschung, Software, Geräte, usw.

Software Online-Datenerhebung

Grundsätzlich zu Datenerhebung: Wenn Sie Daten selbst erheben, sollten Sie sich immer Gedanken zum Datenschutz machen (wie erheben Sie die Daten, wo speichern Sie die Daten, wie stellen Sie eine Anonymisierung sicher, …). Daher beachten Sie unten die Hinweise zum Thema Datenschutz.
SoSciSurvey: Wissenschaftliche Umfragen sind bei SoSciSurvey kostenfrei. Sie könne sich hier ein Konto erstellen und Ihre eigene Umfrage anlegen.
Unipark: Manche Lehrstühle haben eigene Lizenzen. Daher fragen Sie ggf. zunächst bei Ihrer Betreuungsperson nach, ob Sie einen Unipark-Zugang hat. Ansonsten ist hier bei Studentischer Forschung ein Antrag zu stellen. Weitere Infos gibt es hier.

Software Erfassung Papierbefragung

Grundsätzlich zu Datenerhebung: Wenn Sie Daten selbst erheben, sollten Sie sich immer Gedanken zum Datenschutz machen (wie erheben Sie die Daten, wo speichern Sie die Daten, wie stellen Sie eine Anonymisierung sicher, …). Daher beachten Sie unten die Hinweise zum Thema Datenschutz.
Papierfragebögen automatisiert zu erfassen macht nur dann Sinn, wenn Sie wirklich viele Fragebögen mit vielen Fragen haben. Ansonsten ist eine manuelle Erfassung sinnvoller. Um Fehler bei der Erfassung zu reduzieren, bietet es sich an mit einer Eingabemaske zu arbeiten. Dazu können Sie zum Beispiel bei SoSciSurvey (siehe Hinweise oben) eine Umfrage anlegen und die Onlineumfrage als Maske nutzen. Alternativ können Sie auch ein Datenbankprogramm (Access) nutzen oder bei entsprechenden Programmierkenntnissen eine Maske selbst erstellen.
Wenn Sie Fragebögen automatisiert erfassen sollten, müssen Sie beachten, dass die Fragebögen vorher schon entsprechend formatiert werden müssen. Ein freies Programm zur Erfassung von Papierfragebögen wäre queXML. Das macht aber nur Sinn, wenn Sie sich mit Linux und der Einrichtung von Servern auskennen. Andere Programme liegen mindestens im vierstelligen Kostenbereich.

Software für quantitative Datenauswertung

R und RStudio: R und die Benutzeroberfläche RStudio wird überwiegend in der Lehre an der ZU verwendet. Beide Programme sind kostenfrei nutzbar. R kann hier heruntergeladen werden und RStudio hier. Insbesondere dann, wenn Sie mit großen Datensätzen arbeiten oder rechenintensive Verfahren verwenden, bietet es sich an, dass Sie R im Computerraum (siehe Hinweise unten) nutzen. 

DataCamp: Datacamp ist eine Lernumgebung für R und u.a. Python, die Sie kostenlos in entsprechenden Lehrveranstaltungen an der ZU nutzen können. Alternativ können Sie auch einen individuellen Zugang für 22 Euro monatlich hier erwerben.

SPSS ist im Computerraum (siehe Hinweise unten) installiert. Sollten Sie nicht vor Ort sein können und SPSS dennoch benötigen, können Sie über Studentische Forschung eine Lizenz beantragen. Weitere Infos gibt es hier. Alternativ können Sie auch eine studentische Jahreslizenz für 66,94 EUR hier erwerben. Auch in der Bibliothek gibt es ein paar Laptops, auf denen SPSS installiert ist. Die Laptops können ausschließlich in der Bibliothek genutzt werden. Wenden Sie sich für weitere Informationen an das Bibliothekspersonal.
Stata wird an der ZU von nur wenigen Lehrstühlen genutzt und in der Lehre nicht verwendet. Daher wird seitens der ZU Stata auch nicht für die studentische Forschung zur Verfügung gestellt. Wenn Sie das Programm aber dennoch brauchen, ist die Studierenden-6-Monatslizenz mit 39,57 EUR noch recht erschwinglich und kann hier erworben werden. Noch ein wichtiger Hinweis: Es gibt verschiedene Varianten von Stata (IC, SE, MP), die sich darin unterscheiden, wie groß der Datensatz maximal sein kann. In der Regel reicht für studentische Forschungsprojekte Stata IC, das über 2.000 Variablen und 2 Milliarden Fälle verarbeiten kann. Auch in der Bibliothek gibt es ein paar Laptops, auf denen Stata installiert ist. Die Laptops können ausschließlich in der Bibliothek genutzt werden. Wenden Sie sich für weitere Informationen an das Bibliothekspersonal.

Software für Inhaltsanalyse

MAXQDA ist das Inhaltsanalyseprogramm, das an der ZU überwiegend in der Lehre verwendet wird. Daher wird das Programm auch im Computerraum (siehe Hinweise unten) zur Verfügung gestellt. Sollten Sie nicht vor Ort sein können oder MAXQDA auf Ihrem eigenen Rechner verwenden wollen, dann können Sie hier für 45 EUR eine studentische 6-Monatslizenz erwerben. Hierfür können Sie bei Studentische Forschung ein Antrag stellen. Weitere Infos gibt es hier.
Atlas.ti ist ein alternatives Inhaltsanalyseprogramm, das allerdings nicht von der ZU für die studentische Forschung zur Verfügung gestellt wird. Die studentische 6-Monatslizenz kostet 39 EUR und kann hier erworben werden.

Transkriptionssoftware

Sie können auch mit MAXQDA transkribieren. Hier wird erläutert, wie es genau funktioniert. Ein alternatives freies Programm ist EASYTRANSCRIPT, das in der Regel den Ansprüchen einer studentischen Forschungsarbeit genügt. Den größten Funktionsumfang und auch das üblichste Programm ist f4. Die 6-Wochenlizenz für Studierende kostet 22 EUR, diese kann ebenso über Studentische Forschung beantragt werden. Weitere Infos gibt es hier. Für Transkriptionen ist es oft hilfreich mit einem Pedal zu arbeiten (siehe Hinweis unten unter Geräte).

Geräte

Aufnahmegerät / Diktiergerät: Zunächst grundsätzliches zum Thema Datenerhebung: Wenn Sie Daten selbst erheben, sollten Sie sich immer Gedanken zum Datenschutz machen (wie erheben Sie die Daten, wo speichern Sie die Daten, wie stellen Sie eine Anonymisierung sicher, …). Daher beachten Sie unten die Hinweise zum Thema Datenschutz.
In der Regel funktionieren Aufnahmen mit dem Smartphone sehr gut, wobei es hier manchmal die Probleme gibt, dass Smartphones gerade an Tagen, an denen mehrere Interviews geführt werden, einen niedrigen Akkustand haben, wenn es darauf ankommt, oder dass die Aufnahme bei eingehenden Telefonanrufen unterbrochen wird. Aus diesen und auch einigen andere Gründen ist das klassische Aufnahme- bzw. Diktiergerät noch nicht ganz aus der Mode gekommen. Sie können ein Aufnahmegerät bei der studentischen Forschung ausleihen. Ansprechpartnerin: Silke Bengel:
Pedal: Das Transkribieren geht deutlich einfacher, wenn Sie mit einem Pedal die Tonbandaufnahme stoppen können. Sie können ein Pedal bei der studentischen Forschung ausleihen. Ansprechpartnerin: Silke Bengel:

Datenschutz

Wenn Sie Daten selbst erheben müssen Sie sich Gedanken zum Datenschutz machen und die Befragten darüber informieren, was Sie mit den Daten machen und wie Sie diese verarbeiten. Hinweise zum Thema Datenschutz bei der Erhebung von qualitativen Daten finden Sie hier und hier. Bei der Erhebung von standardisierten Daten hier (siehe „Hier können Sie den Entwurf zur Datenschutzerklärung herunterladen“).

Computerraum

Zugang: Sie können im Computerraum auch während Lehrveranstaltungen, Fortbildungen oder sonstigen universitären Lehrveranstaltungen arbeiten. Es kann allerdings sein, dass der Computerraum außerhalb der Lehrzeiten verschlossen ist. Sie können sich den Computerraum für die Zeit, die Sie dort arbeiten wollen, auf Ihrer Karte freischalten lassen. Dazu schreiben Sie eine E-Mail an mit dem Betreff Computerraum für Studentische Forschung mit oder im Cc und bitten ihn, den Computerraum auf Ihrer Karte freizuschalten.
Anmeldung: Im Computerraum melden Sie sich mit Ihrer Matrikelnummer und Ihrem Passwort in VMWare Horizon an, um die virtuelle Windows-Maschine zu starten. Dort finden Sie u.a. SPSS und MAXQDA auf dem Desktop. Für RStudio öffnen Sie Firefox und geben Sie vertica01:8787 in die Adresszeile ein. Für die Einrichtung eines RStudio Benutzeraccounts wenden Sie sich bitte an , da die Lehraccounts aufgrund des geringen Speicherplatzes nicht für studentisches Forschungsprojekte geeignet sind. Bitte sichern Sie ihre Daten jeweils per USB oder online, da evt. Datenverluste nicht ausgeschlossen werden können.