mehr Informationen zu ZU|Daily
 
Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Wissenstransfer

Die Zeppelin Universität verschreibt sich seit ihrer Gründung der Erforschung von Fragen mit gesellschaftlicher Relevanz. Forschen heißt an der Zeppelin Universität daher häufig, „Beobachten vor Ort" – also in Unternehmen, Museen, Verlagen, Theatern, Rathäusern und Ministerien. Und es bedeutet, Fragen zu formulieren, deren Lösungen insbesondere in der Zusammenarbeit mit gesellschaftlichen Institutionen entstehen können. Dieser Ansatz verankert die Universität intensiv in der Region, die in vielfältiger Weise von deren Forschungsprojekten profitiert.

Zugleich bezieht sich die Einbindung des gesellschaftlichen Koordinatensystems natürlich auch auf bundesweite und internationale Problemstellungen. Die Zivilgesellschaft, Nachhaltigkeit oder die Zukunft von Familienunternehmen sind nur einige Beispiele für große, an der ZU bearbeitete Themenkomplexe, die nicht ohne den Blick auf gesellschaftliche Relevanzen behandelt werden können. Eine wichtige Folge erfolgreicher und sichtbarer Forschung zu gesellschaftlich relevanten Themen sind Berufungen in hochrangige Beratergremien. Sie erweitern ihrerseits den gesellschaftlichen Impact der Forschungsergebnisse.


Weitere Informationen zum Wissenstransfer an der ZU finden Sie hier.