Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Lehrstuhl für Public Management & Public Policy

Fachbezogene Medienpräsenz

Hier finden Sie einen Auszug der Medienberichterstattung über Forschungsergebnisse des Lehrstuhls:


  • Sparkassen-Vorstände verdienen 323000 Euro, FAZ-Woche vom 24.03.2017, S. 6.


  • 25000 Euro weniger für die Chefin. Studie - Öffentlicher Sektor zahlt Chefinnen weniger, Süddeutsche Zeitung vom 22.03.2017, S. 20.


  • Staatsbetriebe verfehlen Quote - Nur 15,7 Prozent der Manager sind Frauen, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 01.02.2016, S. 17.

  • Zu wenige Frauen in Spitzenpositionen bei öffentlichen Unternehmen, Pressemeldung des Deutschen Beamtenbundes vom 01.02.2016.

  • Nur wenige Frauen in Chefetagen von Kommunalbetrieben, Leipziger Volkszeitung vom 30.01.2016, S. 5.

  • Zahl des Tages 15,7, Westfälische Rundschau vom 30.01.2016, S. 4.

  • Gehälter der Geschäftsführer bleiben ein Geheimnis und "Diskussion über Vergütungen ist notwendig", Eßlinger Zeitung vom 16./17. 01.2016, S. 9.

  • Offenlegung der Gehälter Kommunaler Manager – Mehr Transparenz, rathausconsult, Ausgabe September 2015, S.44-47.

  • Rückläufiger Trend: Deutschland lässt den Staatskapitalismus blühen, Frankfurter Allgemeine Zeitung Online vom 05.08.2015.

  • Fehlender Wille, mangelhafte Transparenz - Der Staat informiert nur lückenhaft über seine unternehmerischen Aktivitäten, WirtschaftsWoche, Rubrik Der Volkswirt vom 11.05.2015, S.38

  • Viele Kommunen veröffentlichen Manager-Gehälter nicht, Frankfurter Allgemeine Zeitung Online vom 02.05.2015.

  • Kaum Transparenz bei Managergehältern 28.04.2015, Süddeutsche Zeitung, S. 22,  und Online Ausgabe: Gegen die Regeln vom 27.04.2015.

  • Manager-Gehälter der Kommunen geheim, Südkurier Konstanz vom 04.05.2015, S. 2.
    Intransparenz bei Manager-Gehältern, Ruhr Nachrichten - Dortmund am Sonntag vom 03.05.2015, S.2.'

  • Viele Kommunen veröffentlichen Manager-Gehälter nicht, Wallstreet Online vom 02.05.2015.

  • Geheimsache Gehalt, FOCUS vom 02.05.2015, S. 74.

  • Viele Kommunen veröffentlichen Manager-Gehälter nicht, FOCUS Online vom 02.05.2015.

  • Transparenz bei Managergehältern öffentlicher Unternehmen – immer noch Nachholbedarf, LVZ Online vom 28.04.2015.

  • Gehälter kaum transparent, Märkische Allgemeine vom 28.04.2015, S. 15.

  • Was verdient der Manager? Frankfurter Rundschau vom 28.04.2015, S. 12.

  • Klamme Kommunen – Ausnahmezustand in Gera, MDR Exakt vom 28.07.2014.

  • Öffentliche Unternehmen verschleppen Frauenförderung, Die Welt vom
    03.07.2014, S. 4.

  • Frauen als Chefs – Staat ist kein Vorbild, Hamburger Abendblatt vom 03.07.2014.

  • Manuela Schwesig stellt Public Women-on-Board-Index vor, Pressekonferenz mit der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin, 02.07.2014.

  • Leipziger Studie belegt: Frauen in Führungsgremien öffentlicher Betriebe deutlich unterrepräsentiert, Erste umfangreiche Bestandsaufnahme für Nordrhein-Westfalen / Auch für Sachsen ähnliche Diagnose, Pressemitteilung der Universität Leipzig, 16.05.2014.

  • NRW: Landesbetriebe haben zu wenige Frauen als Chef Welt am Sonntag,18.05.2014.Frauen als Chefs beliebt, Bild Leipzig, 20.05.2014.

  • Frauen in Gremien unterrepräsentiert Westfalen-Blatt, 17.05.2014.

  • NRW vernachlässigt Frauenquote, Führungsetagen öffentlicher Unternehmen weiter hauptsächlich von Männern besetzt, Westfälische Rundschau vom 16.05.2014, Titelseite.

  • Staatsbetriebe fest in Männerhand, Während die Politik von Konzernen Frauenquoten verlangt, bleiben weibliche Führungskräfte in öffentlichen Betrieben und Gremien eine Seltenheit, Westfälische Rundschau vom 16.05.2014.

  • Öffentliche Betriebe in NRW halten Frauenquote nicht ein, Focus Online vom 16.05.2014.

  • Leipziger Experte: Ungenügende Transparenz bei der Managervergütung öffentlicher Unternehmen, Pressemitteilung der Universität Leipzig, 27.02.2014.

  • Auch Staatsbetriebe in Männerhand: Politik plant Frauenquote für Konzerne, dabei gibt der Staat ein schlechtes Vorbild, Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ), 10.01.2014.

  • Frauen in Spitzengremien öffentlicher Unternehmen kaum präsent, Pressemitteilung des gemeinnützigen Vereins Frauen in die Aufsichtsräte zur neu gebildeten Bundesregierung, 19.12.2013.

  • Große Koalition schont öffentliche Firmen. Die Politik drückt börsennotierten Unternehmen die Frauenquote auf – erlässt sie aber staatlichen Betrieben. Die Welt vom 19.11.2013.

  • Diskriminierung im Bildungsbereich und im Arbeitsleben, Vierjähriger gesetzlicher Bericht der Antidiskriminierungsstelle des Bundes für Bundesregierung und Bundestag, Juli 2013, S.260 f. und S.411.

  • Noch 792 Jahre Ungleichheit, Die Politik fordert Quoten für Frauen in Führungspositionen und bleibt hinter den eigenen Zielen zurück, Die Zeit vom 04.04.2013, S.27.

  • Neue Förderprojekte ausgewählt, Pressemitteilung der Universität Leipzig zum Lehrforschungsprojekt Service Learning: Forschend und engagiert lernen im Public Management (ServeLearnPuMa), 22.05.2013.

  • Universität Leipzig vertieft Kontakte zu Partneruniversität in Graz, Pressemitteilung der Universität Leipzig zu Tagung und Kooperation im Feld Gender Budgeting, 18.07.2013.

  • Chefgehälter der Unternehmen im Kreis sollen an die Öffentlichkeit, Transparenz – Kreistagsfraktion der Grünen will für die Unternehmen mit Kreisanteil einen
    Beteiligungsbericht, Echo online vom 21.05.2013

  • Blamable Bilanz: Die Bundesregierung verlangt von der Privatwirtschaft Frauenquoten - aber der Staat als Arbeitgeber geht mit keinem guten Beispiel voran, Focus vom 30.03.2013, S.31-32.

  • Viel gefordert - nichts realisiert - Bedarf für Public Corporate Governance-Expertenkommission, in: Der Neue Kämmerer, Ausgabe 1/2013, S.15.

  • Zahlensalat: Die Politik kann die Mahnungen an die Wirtschaft, den Frauenanteil in Führungsposten zu erhöhen, nicht lassen. Dabei geht es in ihrem eigenen Einflussbereich teilweise kaum voran, Welt am Sonntag vom 10.02.2013, S.30.
    WDR-Fernsehen, WESTPOL - Das Politikmagazin für Nordrhein-Westfalen, 30.09.2012.

  • Politiker befördern selten Frauen: Die Politik fordert von den Dax-Konzernen mehr Frauen in Führungspositionen. Doch sie selbst besetzt freie Stellen bevorzugt mit Männern, Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 25.08.2012, S.10.

  • Mehr Frauen auf Chefposten fordert die Politik von der Wirtschaft. Dabei ist die Lage in öffentlichen Firmen kaum besser als in privaten, Welt am Sonntag vom 03.06.2012, S.35.

  • Staatsunternehmen fehlt Transparenz,  Handelsblatt vom 31.01.2012, Titelseite, S.12 und S.23.

  • Steuerzahlerbund fordert Gehalts-Transparenz: Mangergehälter kommunaler Unternehmen werden in Ostdeutschland laut einer Studie nur selten veröffentlicht, Leipziger Volkszeitung vom 26.01.2012, S.5.

  • Grußwort in Beteiligungsbericht 2012 der Stadt Darmstadt (Zusammen mit Christina Schaefer). Beteiligungsbericht Darmstadt 2012, Verweis zu aufgegriffenen Untersuchungskriterien aus Studie zur Beteiligungsberichterstattung deutsche Städte in Zeitschrift für öffentliche und gemeinwirtschaftliche Unternehmen.

  • Bundesbetriebe: Schweigen mit politischer Rückendeckung, Handelsblatt Online und Wirtschaftswoche Online vom 03.02.2012.

  • Deutschlandfunk, Journal am Vormittag/Kontrovers vom 12.3.2012 (Studie zur Teilhabe Frauen in Top-Gremien öffentlicher Unternehmen).

  • Kaum Transparenz bei Managervergütungen von Staatsunternehmen, Pressemitteilung Informationsdienst Wissenschaft vom 19.01.2012.

  • Öffentliche Unternehmen: Frauen selten an der Spitze, über Deutsche Presse-Agentur auf den Online-Präsenzen von zahlreichen Zeitungen bundesweit, u.a. sueddeutsche.de, erschienen am 30.12.2011.

  • Frauen in Top-Gremien öffentlicher Unternehmen vielfach unterrepräsentiert, Pressemitteilung Informationsdienst Wissenschaft vom 29.12.2011.