Marie Klos

Marie Klos

Marie Klos hat 2023 ihren Masterabschluss in IRGP an der ZU gemacht und arbeitet seither als Praktikantin im Science & Innovation Team in der Britischen Botschaft in Bern (Schweiz).

Für welche Tätigkeiten qualifiziert mich die ZU?

„Das IRGP-Masterstudium bildet Studenten aus, in einem internationalen Umfeld zu arbeiten. Das Studium öffnet die Türen für viele verschiedene und vielfältige Tätigkeiten. Das interdisziplinär ausgerichtete englischsprachige Studium ermöglicht Absolventen Karrieren in der Diplomatie oder in internationalen Organisationen sowie der UNO, der Weltbank oder der WHO anzustreben. Dazu sind auch interessante Tätigkeiten bei NGOs, NPOs oder in der Wirtschaft oder Politikberatung möglich. Es kann auch mit einem Master in Internationale Beziehungen eine Karriere in der Wissenschaft, im Journalismus oder in der Sicherheit oder Verteidigung z.B. als Analyst angestrebt werden."

Wie arbeitet man an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik?

„In einer Botschaft arbeitet man egal in welchem Team oder Position, genau an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik. Es gehört zur täglichen Aufgabe, sich vom kulturellen Umfeld bewusst zu sein, von jeweils dem Land, in dem man arbeitet, aber auch dem Land, welches man mit der Botschaft vertritt. Besonders im Science & Innovation Team der Botschaft operiert man an einer Schnittstelle vieler andere Bereiche und muss dabei die verschiedenen Einflüsse wie zum Beispiel die aktuellen Handelsbeziehungen der Staaten, ihre wirtschaftlichen Verknüpfungen, aber auch ihre kulturellen Verankerungen im Blick behalten. Die unterschiedlichen Ansprüche und arbeitstechnischen Herangehensweisen von zwei sehr unterschiedlichen Ländern mit anderen Kulturen lässt sich dabei in der alltäglichen Arbeit wiederfinden. Daher ist es essenziell, offen, flexibel und auch kompromissbereit zu sein, damit man erfolgreich an einer solchen Schnittstelle arbeiten kann."

Was hat die ZU rückblickend geleistet, was eine andere Universität nicht im Ansatz bietet?

„Durch ihre kleine Grösse, hat die ZU die einzigartige Möglichkeit eine familiäre Atmosphäre an der Universität zu schaffen und hat es daher auch ermöglicht, dass Studenten eng mit Professoren zusammenarbeiten können und daher viel mehr in bestimmte Disziplinen eintauchen können. Zusätzlich haben die weiteren Angebote, wie zum Beispiel die Initiativen an der Universität, es ermöglicht, dass man schon bereits während des Studiums sich mit vielen ehemaligen Studenten vernetzten konnte und man dadurch einen Einblick in verschiedene Berufsrichtungen bekommen hat."

Wie hat das Studium auf die heutige Tätigkeit vorbereitet?

„Die Recherche und Analysefähigkeiten, welche ich während des ganzen Studiums immer wieder unter Beweis stellen musste, sind zwei Kernkompetenzen, welche ich immer wieder in meiner täglichen Arbeit verwende. Dazu ist eine schnelle Auffassungsgabe und die Fähigkeit, in einer kurzen Zeit schnell und ausführlich über ein spezifisches Thema Bescheid zu wissen und dieses dann auch vorstellen zu können, etwas das während des Studiums immer wieder durch Referate oder Forschungsprojekte geprüft und gefördert wurde. Insgesamt sind in meiner heutigen Tätigkeit Soft Skills sowie Time Management, kritisches Denken und die Fähigkeit in einem Team mit Personen mit sehr unterschiedlichen Interessen zu arbeiten, essenziell. Diese Fähigkeiten werden alle im Studium gefördert. Letztendlich hat mir das Angebot meine Fremdsprachenkenntnisse im Spanischen durch die Sprachkurse an der Universität zu vertiefen, geholfen mein Profil besser abzurunden."

Welchem Schlag Mensch würdest du ein IRGP-Studium empfehlen?

„Ich würde das IRGP-Studium denen Studenten empfehlen, die den Drang haben, der internationalen Politik näherzukommen. Das Studium ist für die Menschen, die Motivation haben, Fragen und Probleme zu bearbeiten, welche keine einfachen Antworten haben und die nicht mit „richtig“ oder „falsch“ beantwortet werden können. Das Studium ist für die Menschen, die das „bigger picture“ sehen und kritisch über internationale Geschehnisse nachdenken und diskutieren können und wollen. Das Studium ist interdisziplinär und Menschen, welche breite Interessen wie zum Beispiel in der Philosophie, Wirtschaft und der Politik haben, sind mit diesem Studium gut aufgehoben."

Weitere Alumnikarrieren

Zeit, um zu entscheiden

Diese Webseite verwendet externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.

Eine Erklärung zur Funktionsweise unserer Datenschutzeinstellungen und eine Übersicht zu den verwendeten Analyse-/Marketingwerkzeugen und externen Medien finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.