WÜRTH Chair of Cultural Production

Profil

Der WÜRTH Chair of Cultural Production wurde 2015 als Stiftungslehrstuhl und mit Hilfe der Stiftung WÜRTH und des Stifterverbands der Deutschen Wissenschaft eingerichtet. Martin Tröndle hat den Lehrstuhl seitdem inne. 

Der Lehrstuhl beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit Kulturorganisationen und ihren Besuchern und Nicht-Besuchern, den Kulturpolitiken und der Kulturfinanzierung, sowie der Wirkung bestimmter Aufführungs- und Ausstellungsformate. Die enge Verzahnung von Forschung, Lehre und Praxistransfer ist in dieser Arbeit zentral. Martin Tröndle führt dazu nationale und internationale Forschungsprojekte mit unterschiedlichen Teams und Praxispartnern durch. Dies sind unter anderem:


Seit 2014 ist Martin Tröndle Editor-in-Chief (gemeinsam mit Steffen Höhne und Constance DeVereaux) der begutachteten Zeitschrift für Kulturmanagement und Kulturpolitik (Journal of Cultural Management and Cultural Policy).

Inhalte und Themen

Thematisches Profil

Der Lehrstuhl konzentriert sich auf folgende Themenfelder: Concert- und Museum Studies, Besucherforschung und Nicht-Besucherforschung, Kulturmanagement- und Kulturpolitikforschung sowie künstlerische Forschung.

Promotion am WÜRTH Chair of Cultural Production

Am Lehrstuhl angesiedelt sind Promotionsarbeiten und Post-Doc Projekte, die sich mit den verschiedenen Themenfeldern des Lehrstuhls beschäftigen. Der Lehrstuhl ist außerdem Teil des Promotionsprogramms „FEINART.“

Lehre und Didaktisches Konzept: Zwischen Forschung und Lehre | Lehre und Forschung

Im Rahmen der Lehrveranstaltungen des Lehrstuhls soll bei den Studierenden durch den Ansatz des forschenden Lernens Eigenständigkeit im Denken und Begeisterung für wissenschaftliches Problemlösen geweckt werden.

Transfer | Wissenschaft wirksam machen

Mit dem Konzept der forschenden Lehre wird die Lehre hybridisiert, mit dem Stichwort ‚Transfer‘ die Forschung. Um Wissenschaft wirksam zu machen müssen Forschungsdesigns und Forschungsergebnisse näher an die Gesellschaft rücken.

Beteiligungen und weitere Formate

List item

Der WÜRTH Chair of Cultural Production ist Teil des Zentrums für Kulturproduktion der Zeppelin Universität, zu dem auch das artsprogram und dem Labor für implizites und künstlerisches Wissen (LIKWI) der Zeppelin Universität gehören.

List item

Seit 2019 fungiert Martin Tröndle als Sprecher des Forschungsclusters „Arts Production and Cultural Policy in Transformation (ACPT)“, das sich mit Transformation der Kulturproduktion im Kontext gesellschaftlicher Veränderungen befasst.

FEINART Logo

Martin Tröndle ist ein Beneficiary von „FEINART – The Future of European Independent Art Spaces in a Period of Socially Engaged Art“, gefördert durch das Marie Skłodowska-Curie Programm im Rahmen von Horizon 2020.



Lehrstuhlinhaber

Martin Tröndle | Prof Dr

Tröndle, Martin
Tröndle, Martin Prof Dr
Tel:+49 7541 6009-1313
Fax:+49 7541 6009-1179
Raum:FAB 3 | 1.37

Martin Tröndle hat den WÜRTH Chair of Cultural Production seit 2015 inne, der als Stiftungslehrstuhl mit Hilfe der Stiftung WÜRTH und des Stifterverbands der Deutschen Wissenschaft eingerichtet wurde. Der Lehrstuhl beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit Kulturorganisationen und ihren Besuchern und Nicht-Besuchern, den Kulturpolitiken und der Kulturfinanzierung, sowie der Wirkung bestimmter Aufführungs- und Ausstellungsformate. Seit 2014 ist Martin Tröndle Editor-in-Chief (gemeinsam mit Steffen Höhne und Constance DeVereaux) des begutachteten Journal of Cultural Management and Cultural Policy. Er ist:

 


Als Fellow der Exzellenzförderung des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft verbrachte er 2013 Forschungsaufenthalte an folgenden Institutionen: School of Art Institute Chicago, HEC Montreal, MIT Cambridge, Ohio State University, New York University, University of Warwick als auch am Goldsmiths College, London.


Von 2009-2014 hatte er die Juniorprofessur für Kulturbetriebslehre und Kunstforschung an der Zeppelin Universität inne. 2008-09 war er Post-Doc-Stipendiat der Akademie Schloss Solitude im Programm „arts, science & business“. Von 2011-2014 war er gewähltes Mitglied des Begutachtungspanels Künste, Kunstwissenschaften, Design und Architektur beim Schweizerischen Nationalfonds (entspricht der Tätigkeit eines DFG Fachgutachters).

Förderungen

Auszeichnungen und Preise

Berufserfahrung

Martin Tröndle war vor seiner wissenschaftlichen Laufbahn beim Südwestrundfunk Stuttgart (S2-Kultur) tätig (1998-1999), Gründungsmanager der Biennale Bern (1999-2002) und Referent am Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur (2007-2008).



Weitere Informationen auf www.kunstpartner.com

Team

Schindler, Johanna | Dr phil

Ihr Studium der Interkulturellen Europa- und Amerika-Studien in Halle und Paris sowie des Kommunikations- und Kulturmanagements in Friedrichshafen schloss Johanna Schindler mit einer Promotion über künstlerische Forschung ab. Anschließend war sie kuratorische Assistentin am Kunstmuseum Liechtenstein, Managerin der Internationalen Kuratorentagung, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Zeppelin Universität, und wissenschaftliche Mitarbeiterin und Projektkoordinatorin am Haus der Kulturen der Welt, Berlin. Seit 2019 ist sie Redaktionsleiterin des Journal of Cultural Management and Cultural Policy, Gutachterin für das Journal for Artistic Research, sowie freiberufliche Übersetzerin, Redakteurin und Projektberaterin im Kunst- und Kulturfeld.

Weining, Christian | MA

Weining, Christian
Weining, Christian
Projektkoordinator „Experimental Concert Research (ECR)“
Tel:+ 49 7541 6009-1314
Raum:FAB 3 | 1.37

Christian Weining studierte im Bachelor und Master Kommunikations- und Kulturwissenschaften an der Zeppelin Universität in Friedrichshafen und der Universität Lettlands in Riga. In seinen Abschluss- und Forschungsarbeiten beschäftigte er sich mit dem Literaturfeld der Hörerinnen- und Hörertypologien, dem Zusammenhang von philosophischen und empirischen Modellen des ästhetischen Erlebens und analysierte das Feld von empirischer Literatur zum Konzerterleben. In einem Forschungsprojekt zu Nicht-Besucherinnen und -besuchern von Kultureinrichtungen, das er mit Prof. Dr. Martin Tröndle im Rahmen eines Seminars entwickelte und durchführte, analysierte er das Kulturnutzungsverhalten von Berliner Studierenden (siehe Publikationen).

Von September 2017 bis Dezember 2018 war er studentische Hilfskraft am WÜRTH Chair of Cultural Production, von Oktober 2017 bis Juni 2018 Assistent beim Bodenseefestival sowie von Juni bis August 2019 in der Konzertorganisation des Schleswig-Holstein Musikfestivals tätig. Aktuell arbeitet er als Projektkoordinator und wissenschaftlicher Mitarbeiter für das interdisziplinäre Forschungsprojekt Experimental Concert Research (ECR), in dessen Rahmen er auch promoviert.

Mamrud, Noa | MA

Mamrud, Noa
Mamrud, Noa
Tel:+49 7541 6009-2311
Raum:FAB 3 | 1.13

Pindl, Corina (Sekretariat)

Pindl, Corina
Pindl, Corina MA
Leitung des Vizepräsidentenbüros Forschung | Lehre und Didaktik
Tel:+49 7541 6009-1124
Fax:+49 7541 6009-1699
Raum:FAB 3 | 1.79

Stockmann, Nico | BA

Nico Stockmann

Graduate Assistant | Forschungscluster „Arts Production and Cultural Policy in Transformation“ & WÜRTH Chair of Cultural Production

E-Mail schreiben

Nico Stockmann hat seinen Bachelor im Bereich Kultur- und Kommunikationswissenschaften mit dem Nebenfach „Corporate Management and Economics“ an der Zeppelin Universität sowie der University of Tasmania (Hobart, Australien) abgeschlossen. Seit 2015 arbeitet er in verschiedenen Positionen am WÜRTH Chair of Cultural Production. Zuletzt war er außerdem im Bereich Prozessinnovation und Qualitätsmanagement der CODE University of Applied Sciences (Berlin) tätig. Aktuell absolviert er, gefördert durch ein Graduiertenstipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), ein Masterstudium in „Global Politics & Communication“ (M.Soc.Sc.) an der University of Helsinki.

Stielow, Sophie

Studentische Mitarbeiterin am Projekt „Digital Concert Experience

Vildosola, Alexandra

Studentische Mitarbeiterin am Projekt „Digital Concert Experience

Ehemalige Teammitglieder

  • Storch, Carolin BA | Studentische Mitarbeiterin
Zeit, um zu entscheiden

Diese Webseite verwendet externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.

Eine Erklärung zur Funktionsweise unserer Datenschutzeinstellungen und eine Übersicht zu den verwendeten Analyse-/Marketingwerkzeugen und externen Medien finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.