Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Regionales

Friedrichshafen und die Bodensee-Region

Friedrichshafen und die Bodensee-Region stehen für Innovation, Tradition und Pioniergeist. Kluge Köpfe, die ihrer Zeit weit voraus waren, gehören zur Stadtgeschichte – allen voran Ferdinand Graf von Zeppelin, der der Stadt mit seinem nach ihm benannten Luftschiff ihr Wahrzeichen gab. 


Die 1811 gegründete Stadt zählt heute mehr als 58.500 Einwohner und bildet gemeinsam mit Weingarten und Ravensburg das Oberzentrum der Region Bodensee-Oberschwaben. Das Stadtbild prägt die dem Schloss angegliederte Schlosskirche mit ihren markanten Zwiebeltürmen. Im Jahr 2011 feierte Friedrichshafen seinen 200. Geburtstag.


Die Geschichte Friedrichshafens erkunden mit dem Historischen Geschichtspfad: 50 Tafeln in der Kernstadt sowie den umliegenden Stadtteilen Löwental und Fischbach geben Auskunft über historische Ereignisse. 


Auf den Spuren der Pioniere: Mit dem Maybach-Weg zu den wichtigsten Orten, an denen der Konstrukteur Karl Maybach in Friedrichshafen gelebt und gearbeitet hat.

Oder Geschichte und Technik der (Zeppelin-)Luftschiffahrt erleben: im Zeppelin Museum und im Dornier Museum.

Ausflug ins Umland

Vielleicht ist die ZU die einzige Hochschule mit einem Campus direkt am Strand. Ein Strand, der in Friedrichshafen am Bodensee in eine Region zwischen München, Stuttgart und Zürich eingebettet ist, die sich exzellent für den dynamisch entstehenden „Wettbewerb der Regionen“ gewappnet hat. Die Bodensee-Region ist aber nicht nur landschaftlich und sportlich attraktiv, sondern vor allem von der Wirtschaftskraft und der Innovationsstärke eine der führenden Regionen in Europa - so das Ergebnis von unterschiedlichen Untersuchungen: geringe Arbeitslosigkeit, gesunder Mittelstand, ein intaktes Gemeinwesen und eine Vielfalt von Zukunftsindustrien kennzeichnen diesen Raum.


Was gibt es neben StrandCampus, Dornier Museum und Aussichtsturm noch zu sehen? Hier haben wir für Sie ausgewählte Ausflüge in das Umland zusammengestellt.

Fastnacht

Die Fastnacht wird in Friedrichshafen auch als „Fasnet“ bezeichnet und nach schwäbisch-allemanischer Tradition gefeiert. Das Brauchtum konzentriert sich dabei auf die Tage vom „Gumpigen Dunschtig“ (Donnerstag vor Aschermittwoch) bis zum Aschermittwoch. Hier trägt man „Häs“ (das Narrenkostüm) und engagiert sich in einem der zahlreichen Narrenzünfte. Ob Buchhorn-Hexe, Seegockel, Seewaldkobold, Seegrendl oder Hafennarr – alle diese Gruppen sind zu sehen beim närrischen Treiben in Friedrichshafen. 


Und an der ZU? Auch hier sind die Narren fester Bestandteil: Beim jährlichen Narrensprung am „Schmotzigen Dunschtig“.


Gockelores Kikeriki!