mehr Informationen zu ZU|Daily
 
Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Lehrstuhl für Mobilität, Handel und Logistik

Aktuelles

ältere Beiträge

Profil

Als der Mensch in einem abgelegenen Tal in Südfrankreich in der Chauvet-Höhle vor 35.000 Jahren plötzlich die Zeit hatte, Kunstwerke an Höhlenwänden entstehen zu lassen, sprang der Funke der Globalisierung über. Planvolles Handeln, arbeitsteiliges Wirtschaften, die Bereitschaft zum Tauschen überwanden Knappheit und schufen freie Zeit. Ein Prinzip, durch das noch heute freie Zeit geschaffen wird, in der Wandel, Innovationen und Ideen vorangetrieben werden.


Wenn freie Zeit ermöglicht wird, entstehen Kreativräume. Mobilität als Bedürfnis räumlicher Monotonie zu entkommen, Handel als Notwendigkeit neue Dinge zu erhalten und Logistik als systematisches Tool, um Mobilität und Handel zu ermöglichen, sind seitdem die Treiber einer humanen Gesellschaft. 


Mobilität, Handel und Logistik aus einer rein betriebswirtschaftlichen Perspektive zu betrachten ist zu eindimensional und zu normativ mit den Zielen von Unternehmen verbunden. Der Lehrstuhl ist daher grundlegend volkswirtschaftlich ausgerichtet. Makroökonomische Dimensionen und mikroökonomische Feinheiten werden berücksichtigt, thematisiert, erforscht und interpretiert. Bewegte sich die Betriebswirtschaft mit der evolutorischen Einzelwirtschaftstheorie der Institutionen als Lehre von den Unternehmerfunktionen auf die mikroökonomische Theorie zu, entwickelt der Lehrstuhl für Mobilität, Handel und Logistik eine neue Denkstilgemeinschaft, die die betriebswirtschaftlichen Erklärungstheorien volkswirtschaftstheoretisch fundiert. 


Ebenso versteht der Lehrstuhl seinen Auftrag der Wissensvermittlung. Mathematische Symbolhascherei soll ersetzt werden durch die Befähigung, beobachtbare Sachverhalte wirtschaftswissenschaftlich zu erklären, empirisch zu messen und so unternehmerisch zu handeln und volkswirtschaftlichen Nutzen zu stiften.
Unsere Forschung ist getrieben von der Frage nach den nötigen, möglichen und unmöglichen Veränderungen. Technologische Innovationen eröffnen völlig neue Möglichkeiten, produktionstechnische Limitationen werden überwunden. Demgegenüber führen der Klimawandel, die Abhängigkeit von knappen Energieressourcen, die überlasteten Infrastrukturen in Ballungszentren zu neuen Limitationen, die es zu lösen gilt, um eine nachhaltige, faire und sichere Mobilität aufrecht zu erhalten und gleichzeitig die Anforderungen der Nutzer zu erfüllen.


Die Distributed Ledger Technology bietet eine Vielfalt an neuen Möglichkeiten, die in der Mobilität, im Handel und der Logistik eingesetzt werden kann, die ungeahnte Effizienzpotenziale und Arbitragegewinne freisetzen kann. Die Blockchain Technologie gilt als ultimative Lösung, um dezentrale Governance-Strukturen und digitale Identitäten realisieren zu können. Durch ein sogenanntes Web-of-Trust Schema kann die Grundlage für vertrauensvolle Transaktionen geschaffen werden, indem alle (anonymen) Transaktionen nachvollziehbar dargestellt werden. Dies sorgt für eine transparente und effiziente Ressourcenlenkung, die zudem einen erheblichen Beitrag zu einer erhöhten Cybersecurity leistet.


Im Automotive-Sektor beherrschen die Mega-Themen der Zukunft „Elektrifizierung“, „autonomes Fahren“ und „Sharing-Economy“ die Diskussion, die mit vielen Studien, Szenarien und Zukunftsvisionen angefacht werden. Um diese Themengebiete effizient miteinander verknüpfen zu können, spielt das Thema der Künstlichen Intelligenz eine erhebliche Rolle im Forschungsgebiet des Lehrstuhls für Mobilität, Handel und Logistik. Last but not least rückt die Space Mobilität und die Sattelitenkommunikation (die für das autonome Fahren in Bezug auf die Kommunikation, Datenübertragung und Vernetzung unabdingbar ist) in das Zentrum der gegenwärtigen Forschungs- und Lehrtätigkeit.


  • Wird Mobilität individueller?
  • Multimodaler?
  • Wie verändert sich die Rolle des Automobils vor dem Hintergrund aufkommender kooperativer Systeme?
  • Wie können die Verkehrsmittel vernetzt werden und was bedeutet das für die Wettbewerbsfähigkeit eines jeden einzelnen Verkehrsmittels?
  • Welche Rolle spielt die KI und die DLT Technologie in der Schaffung neuer Mobilitätskonzepte und -dienstleistungen?

Diese Fragen betreffen die individuelle Mobilität, ebenso wie die Logistik und den Handel.
Neue Mobilitätskonzepte und Mobilitätslösungen stehen im Zentrum unserer Forschung.


Lehrveranstaltungen im Spring Semester 2020:


Dozent: Univ.-Prof. Dr. Wolfgang H. Schulz

  • Macroeconomics
  • Mobility Innovations & Digitalization
  • Future Development in Digitalization
 

Inhaber Lehrstuhl

Schulz, Wolfgang H Prof Dr habil
Leiter Weiterbildung und Transfer | ZU Executive Education | Pioneer Port & Transfer | Leitung Center for Mobility Studies | CfM
Lehrstuhl für Mobilität, Handel und Logistik
Tel:+49 7541 6009-1610 (Lehrstuhl)
+49 7541 6009-1515 (ZUEE)
Fax:+49 7541 6009-1199
Raum:Semi 1.04
   |   Curriculum Vitae   |   Veröffentlichungen

Gastwissenschaftler

Der Lehrstuhl für Mobilität, Handel und Logistik, sowie das Center for Mobility Studies durften im Spring Semester 2019 zwei Gastforscher begrüßen: Dr. Torsten Geißler (BASt)  und Prof. Dr.-Ing. Horst Wieker (HTW Saar).


Neben den beiden neuen Gastforschern sind seit dem Spring Semester 2018 bereits Dr. Roman Suthold (ADAC), sowie Dr. Peter Krüssel (DETECON) mit den Schwerpunkten „Mobility as a Service“ (MaaS) sowie „Cooperative, connected and automated mobility“ (CCAM) als Gastwissenschaftler aktiv.

Dr. Peter Krüssel

Dr. Peter Krüssel
Dr. Peter Krüssel

Dr. rer. pol. Peter Krüssel hat an den Universitäten Münster und Mannheim BWL mit den Schwerpunkten Marketing und Personalwesen studiert. Im Anschluss hat er an der Universität Lüneburg zum Thema „Deskriptive Entscheidungstheorie“ promoviert. Nach Studium und Promotion hat er 7 Jahre bei der Unternehmensberatung Eutelis Consult GmbH im Bereich Telekommunikation gearbeitet, zuletzt als Partner verantwortlich für das Segment „Alternative Carrier“. Nach einer weiteren 2 ½ jährigen Station bei der EDS Business Solutions GmbH ist Herr Dr. Krüssel seit 2005 bei der Detecon International GmbH, einer Tochter der Deutschen Telekom AG, als Practice Head „Carrier / Core Telco“ und Mitglied des Management Teams beschäftigt.

 

Dr.-Ing. Roman Suthold

Dr. Roman Suthold
Dr. Roman Suthold

Dr.-Ing. Roman Suthold hat an der Universität zu Köln Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Verkehrswissenschaften studiert und an der Bergischen Universität Wuppertal am Fachzentrum Verkehr promoviert. Nach dem Studium arbeitete Herr Dr. Suthold zunächst am Institut für Verkehrswissenschaft an der Universität zu Köln und bei einer verkehrsspezifischen Unternehmensberatung in Frankfurt am Main. Seit 2004 ist er in verschiedenen Positionen beim ADAC tätig. Zunächst hat er als Referent für Verkehrspolitik beim ADAC in München gearbeitet. Im Jahr 2006 ist er zum ADAC Regionalclub Nordrhein nach Köln gewechselt, wo er derzeit den Fachbereichs Verkehr und Umwelt leitet. Ferner ist er an verschiedenen Hochschulen als Lehrbeauftragter rund um das Themenfeld Zukunft der Mobilität aktiv.

 

Prof.Dr.-Ing. Horst Wieker

Prof.Dr.Ing. Horst Wieker
Prof.Dr.Ing. Horst Wieker

Nach seinem Studium und Promotion im Bereich Nachrichtentechnik an der Universität Bremen im Jahr 1991, sowie einer anschließenden Tätigkeit bei Siemens im Bereich Hard- und Software Entwicklung für Mikroprozessor gesteuerte Vermittlungseinheiten, ist Prof. Dr. Horst Wieker seit 1996 Professor für Telekommunikation und Leiter der Forschungsgruppe Verkehrstelematik an der an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Systemdesign von Kommunikationsnetzen und in der Verkehrstelematik. Im Jahr 2000 gründete Prof. Wieker die EuroTec Solutions GmbH als AN-Institut der HTWsaar und ist in vielen Forschungsprojekten, wie beispielsweise Prevent Willwarn, CVIS, AKTIV, SIM-TD, Urban und CONVERGE, tätig.

 

Team des Lehrstuhls

Akademische Mitarbeiter  

Franck, Oliver
Projektmitarbeiter | Akademischer Mitarbeiter
Lehrstuhl für Mobilität, Handel und Logistik
Tel:+49 7541 6009-1613
Raum:Semi 0.01



Geilenberg, Vincent
Tel:+49 7541 6009-1612


Assistenz

Blersch, Ingrid
Assistenz ZU Executive Education | Assistenz Lehrstuhl für Mobilität, Handel & Logistik
Tel:+49 7541 6009-1504
Raum:Semi 1.09


Forschungstransfer

Heinrich, Lea
Programm Managerin Weiterbildung & Transfer | Referentin Forschungstransfer
Tel:+49 7541 6009-1606
Fax:+49 7541 6009-1599
Raum:Semi 1.10
   |   Veröffentlichungen

Studentische Mitarbeiter/-innen

To be announced


Ehemalige Mitarbeiter/-innen

Lea Heinrich

Dr. Isabella Geis

Jennifer Kichniawy

Jennifer Willoh

Ehemalige Doktoranden/-innen

Dr. Anne Sosna (Audi AG)

Dr. Isabella Geis

Ehemalige Studentische Mitarbeiter/-innen

Kristina Schuster

Anna Kraske

Timo Schäfer

Steffen Baumann

Sandra Kempf

Moritz Tröndle

Felix D. Segel

Luisa Overkamp

Patrick Pfersich

Fritz von Woedtke