Masterprogramme an der ZU

Forschungsorientierung für Praxisorientierung



Es ist empirisch belegt, dass nur Forschungsorientierung eine erfolgreiche Praxisorientierung sichert. Studien belegen einen positiven Effekt von Forschungsorientierung in Master-Programmen sowohl auf die Wahrnehmungen bei Personalverantwortlichen als auch auf die Ausbildungsqualität selbst sowie auf das durchschnittliche Einstiegsgehalt, welches im Jahr ca. 1.000 US-Dollar höher liegt. Vor allem aber sorgt Forschungsorientierung für ein Studium, in dem das gemeinsame Erarbeiten von Wissen im Vordergrund steht. Herausragende Master- und Bachelorarbeiten, exzellente Haus- und fakultative erste Forschungsarbeiten werden an der Zeppelin Universität im Rahmen der zu|würfe prämiert.

Interview mit einer Master-Studentin

Die Studienprogramme im Schnellüberblick

Für Vor-, Nach- und Querdenker: Masterprogramme zur Vertiefung und für Fachfremd-Studierende

„Was die Wissenschaftler der ZU auszeichnet: Eine sehr produktive Mischung aus wissenschaftlichem Tiefgang und pragmatischer Neugierde an Phänomenen der Praxis.“

Ilja Kompasov | Masterstudent CCM (Vorgängerprogramm AMC)


Herausforderung Heterogenität statt Monokultur: Die ZU bietet ihre Master-Programme in „Pioneering in Arts, Media & the Creative Industries“ sowie in „Politics, Administration & International Relations“ auch für Studierende an, die im Erststudium ein anderes Fach studiert haben. Weil wir Vielfalt und Interdisziplinarität lieben – trotz aller Schwierigkeiten und deswegen. Und weil wir damit gute Erfahrungen gemacht haben: Sei es die Biotechnologin, die über den Master in Wirtschaftswissenschaften zu McKinsey ging, der Architekt, der über Verwaltungs- und Politikwissenschaften in die öffentliche Verwaltung wechselte oder der Schweizer Oberbürgermeister, der doch noch mal Public Management studiert.

Für angehende Wirtschaftswissenschaftler, die im Erststudium kein ökonomisches Fach studiert haben, gibt es mit dem „Master in General Management“ sogar einen eigenen Studiengang bei uns. Wir glauben an die Produktivität von Heterogenität. Schließlich ändern sich Vorlieben ja manchmal.

Spezialisierungsfähiger Generalismus

Wir glauben nicht an Fachidioten: Ein Interesse sollte man doch mit Leidenschaft vertieft haben – im Kontext der anregenden Breite. Spezialisierung ergibt nur da Sinn, wo Sie Ihre Leidenschaft und Ihre Lebenszeit investieren wollen. Was das genau ist, wissen nur Sie! Unsere Master-Programme bieten zahlreiche Wahlmöglichkeiten. Sodass Sie selbst entscheiden können, wie Ihr Studium aussieht.
Zudem können Sie auch einen Minor in Kommunikations- und Kulturwissenschaften, in Politik- und Verwaltungswissenschaften oder in Wirtschaftswissenschaften machen. Diese Zusatzqualifikation steht dann natürlich auch auf Ihrem Zeugnis.

Kontakt

Diesch, Petra MA
Bewerberberatung & Auswahlverfahren | Beraterin MA-Programme
Tel:49 7541 6009-1142
Fax:+49 7541 6009-3009
Raum:FAB 3 | 0.35


Massola, Elisa MA
Bewerberberatung & Auswahlverfahren | Beraterin BA- und MA-Programme
Tel:+49 7541 6009-2004
Fax:+49 7541 6009-3009
Raum:FAB 3 | 0.35