Arbeiten neben dem Studium

Die Miete verdienen, studieren und zusätzlich noch Berufserfahrung sammeln? Für eine Arbeit neben dem Studium gibt es viele Gründe. Unser Ratgeber umreißt Arbeitsformen, die zum Studieren passen, und gibt einen Überblick zu Gehalts- und Stundengrenzen, die für studentische Angestellte gelten.

Arbeiten im Studium: Wofür ist ein Nebenjob gut?

Nur die wenigsten Studierenden können aufs Jobben neben dem Studium verzichten: 72 Prozent von 1.000 befragten Studentinnen und Studenten gehen laut Statista einem Nebenjob nach.¹ Diese Gründe sprechen noch für das Arbeiten neben dem Studium – abgesehen vom zusätzlichen Geld.

Mehrwert aus einer Arbeitsstelle neben dem Studium


  • Soziale Kompetenz erproben
  • Verschiedene Arbeitsweisen erfahren
  • Gehaltsverhandlungen meistern
  • (Teilweise) finanzielle Unabhängigkeit

Wann und wie viel im Studium arbeiten?

Voller Wochenplan ohne freien Abend oder Blockseminare und Reisepläne in den Semesterferien: Wann Studierende arbeiten, ist von verschiedenen Faktoren abhängig: Zum einen von der Art der Anstellung, zum anderen vom angestrebten Einkommen bis hin zur Zeit, die den Studierenden zur Verfügung steht. Das sind Möglichkeiten, über die Sie bei der Auswahl des Studienjobs nachdenken sollten.

Bild Ratgeber Arbeiten neben dem Studium | Zeppelin Universität

Foto: Estée Janssens/ Unsplash.com (CC0 Public Domain)


  • Arbeiten während des Semesters?
    Der Großteil der Studierenden, nämlich 62,2 Prozent, haben einen Job in den Semesterferien, während fast ein Viertel die vorlesungsfreie Zeit lieber anders nutzt. Ungefähr die Hälfte der von Statista befragten Studierenden arbeitet dagegen während des Semesters.²
  • Schichtarbeit oder Job am Wochenende?
    Viele Studierende entscheiden sich für eine Arbeit am Wochenende bzw. teilweise in der Nachtschicht, damit sie werktags und tagsüber Vorlesungen und andere Lehrveranstaltungen wahrnehmen können. Gastro-Jobs sind deshalb besonders beliebt, allerdings zehren sie auch: Wer wenig schläft, hat auch für die Uni weniger Energie.
  • Bringt mich der Job weiter?
    Je nach Studiengang und Karriereziel wird diese Frage bei der Wahl des Studienjobs wichtig: Viele Unternehmen suchen nach Studierenden, die sich bereits während des Studiums auf eine künftige Arbeit vorbereitet haben. Praxis- und Berufserfahrung, die neben dem Studium gesammelt wurde, ist zum Beispiel in der Werbebranche, im Kommunikationsmanagement oder anderen Berufen der neuen Medien ein ausschlaggebendes Einstellungskriterium. Bei der Wahl des Jobs neben dem Studium sollte das auf jeden Fall bedacht werden.
  • Handfester Ausgleich zum Studienalltag?
    Nach Seminarpräsentation und Klausurvorbereitung raucht der Kopf? Viele Studentinnen und Studenten nutzen ihren Nebenjob als Ablenkung oder als Ausgleich zum verkopften Unialltag. Hier stehen soziale Minijobs als Altenbetreuende, Promotionsjobs oder Verkäuferstellen mit Kundenkontakt hoch im Kurs – Arbeitsplätze, die den Studierenden das Gefühl geben, etwas Handfestes geschafft zu haben.

Nebenjob im Studium: Welche Grenzbeträge gelten?

90 Prozent Arbeit, 10 Prozent Studium? Das Studium, so legt es das Gesetz fest, solle im Fokus stehen, weshalb Studierende einige Grenzen einhalten müssen, wenn sie während des Studiums arbeiten möchten – ansonsten werden Bezüge gekürzt oder es fallen Steuern und Sozialversicherungsbeiträge an.

Bild Ratgeber Arbeiten neben dem Studium | Zeppelin Universität

Foto: Nick Morrison / Unsplash.com (CC0 Public Domain)


Diese Gehalts- und Zeitgrenzen sollten eingehalten werden:


  • Arbeitszeit: max. 20 Wochenstunden; max. 26 Wochen im Jahr darf mehr gearbeitet werden. Wird die Arbeitszeit am Wochenende oder nachts abgeleistet, dürfen Studierende mehr als 20 Stunden arbeiten, solange das Studium die Hauptbeschäftigung ist.
  • Verdienstgrenze: Steuerfreiheit genießen arbeitende Studentinnen und Studenten, solange ihr Verdienst unterhalb des Grundfreibetrags von 9408 Euro liegt.
  • Kindergeld bei Zweitausbildung (z. B. Master oder Bachelor nach dem 2. Bildungsweg): max. 20 Wochenstunden Arbeit sind erlaubt, sonst wird das Kindergeld gekürzt.
  • Krankenversicherung: Studierende unter 25 Jahren können aus der Familienversicherung herausfallen, falls sie monatlich mehr als 450 Euro verdienen. Einige Krankenversicherungen setzen diesen Wert bereits deutlich unter 450 Euro an – Nachfragen lohnt sich.
  • Steuerfreibetrag bei Ehrenamt: Ehrenamtlich arbeitende Übungsleiterinnen und Übungsleiter engagieren sich zwar freiwillig für ihren Sportverein, erhalten dafür aber meist eine Aufwandsentschädigung. Ebenso bei anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten. Der steuerliche Freibetrag liegt im ersten Fall bei jährlich 2400 Euro, im zweiten bei 720 Euro.
  • Mindestlohn: Für Studierende gilt wie für alle anderen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer der Mindestlohn, der 2020 bei 9,35 Euro pro Stunde lag.

Welche Arbeitsformen gibt es für Studierende?

Im Studium ist Geld ohnehin knapp, weshalb es gewisse Beschäftigungsformen gibt, die arbeitende Studentinnen und Studenten von Sozialabgaben für Krankenkasse, Rentenversicherung und Sozialversicherung befreien. Diese Vorgaben machen es auch für Unternehmen interessant, Studierenden das Sammeln von Berufserfahrung zu ermöglichen. Diese Arbeitsformen stehen arbeitswilligen Studierenden offen:


  • 450-Euro-Job als geringfügig Beschäftigter: Arbeiten in der Gastronomie, als Kassiererin oder Kassierer im Supermarkt und allerhand Bürotätigkeiten sind die häufigsten Jobs, die Studierende ausüben. Die meisten dieser Tätigkeiten gelten als geringfügig, wenn der monatliche Verdienst 450 Euro nicht überschreitet.
  • Midi-Job: Die Form der Beschäftigung nutzen Studierende, deren Gehalt 450 Euro übersteigt, aber unter 850 Euro liegt. Sozialabgaben fallen hier nicht an, wenn nicht mehr als 20 Wochenstunden gearbeitet wird (am Wochenende oder nachts dürfen es mehr sein, wenn das Studium immer noch klar im Vordergrund steht). Midi-Jobber zahlen einen niedrigeren Rentenversicherungsbeitrag, der sich am Einkommen bemisst (max. 9,35 Prozent).
  • Werkstudierender: Einige Studentinnen und Studenten nutzen die Notwendigkeit des Studienjobs, um Berufserfahrung in zukünftigen Berufszweigen und Branchen zu sammeln. Studierende der Kulturwissenschaften können zum Beispiel im städtischen Kulturreferat als Werkstudierende mitarbeiten, Marketing-Interessierte unterstützen Werbeagenturen beim Tagesgeschäft: Wichtig ist, dass die maximale Wochenarbeitszeit von 20 Stunden unter dem Semester eingehalten wird.
  • Studentische Hilfskraft: Wie an vielen anderen Universitäten gibt es auch an der Zeppelin Universität (ZU) die Möglichkeit, sich für Jobs als studentische Hilfskraft an Lehrstühlen und Verwaltungsbereichen zu bewerben. Hier können Studierende Forschungsluft schnuppern und Berufserfahrung in der Wissenschaft sammeln.

Wie finde ich eine Arbeit neben dem Studium?

Die Suche nach einem Studienjob gestaltet sich vermutlich leicht, sobald Studierende wissen, welche Tätigkeit sie ausüben, wie lange, wann und für welches Geld sie arbeiten möchten.


Die größten Online-Jobbörsen bieten Filter an, um das Angebot nach Studentenjobs zu durchsuchen. Wie lange die Suche bzw. der Einstellungsprozess dauert, hängt von individuellen Faktoren ab. Die ZU kann durch die enge Zusammenarbeit mit regionalen Unternehmen ihre Studierenden bei der Suche nach geeigneten Stellen als Werkstudentin oder Werkstudent unterstützen. Oft legt ein Studentenjob den Grundstein für eine Karriere nach dem Studium, in jedem Fall liefert er wertvolle Einblicke in verschiedene Arbeitsweisen und trägt zur Persönlichkeitsentwicklung bei: die Suche nach einem geeigneten Job im Übrigen auch.


Sie studieren an der ZU und möchten als stud. Hilfskraft arbeiten?  Einen Überblick über Stellen finden Sie in unserem Intranet in der Hiwi-Jobbörse des ZU|niverse.


Oder suchen Sie eine Stelle als Werkstudentin oder Werkstudent bei einem unserer Partnerunternehmen? Melden Sie sich bei unserem Beratungsteam des Talentcenters (tlntcntrzd).


Quellen:

¹https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1682/umfrage/haeufigste-nebenjobs-von-studenten/

²https://de.statista.com/statistik/daten/studie/201632/umfrage/umfrage-zum-parallelen-arbeiten-neben-dem-studium/

Zeit, um zu entscheiden

Diese Webseite verwendet externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.

Eine Erklärung zur Funktionsweise unserer Datenschutzeinstellungen und eine Übersicht zu den verwendeten Analyse-/Marketingwerkzeugen und externen Medien finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.