Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 
22.01.2018

Dissertationschrift von Katharina Große erschienen

Von 2013 bis 2017 bearbeitete Katharina Große die Dissertation „Eine Typologie zur Ermöglichung benutzerzentrierter Entwicklung von E-Partizipationslösungen“ am The Open Government Institute der Zeppelin Universität, betreut durch Prof. Dr. Jörn von Lucke sowie Prof. Dr. Andrea Römmele von der Hertie School of Governance. Nach dem erfolgreichen Abschluss des Promotionsverfahrens durch die Disputation am 30.06.2017 ist die Dissertationsschrift nun im Springer Verlag erhältlich.

Aufbauend auf einer umfassenden Analyse des bestehenden Wissens aus internationaler Partizipations- und Technologieforschung entwickelt Katharina Große in diesem Buch erstmals eine theoretisch fundierte Benutzertypologie für E-Partizipation in Deutschland. Die Autorin beschreibt die fünf Partizipationstypen: Gestalter, Optimierer, Spieler, Weltverbesserer und Bemühte. Für jeden dieser Typen leitet sie spezifische Anforderungen ab und übersetzt diese in konkrete Gestaltungsempfehlungen. Damit schafft sie die Grundlage für Politiker, Verwaltungsmitarbeiter und Softwareentwickler, um E-Partizipation benutzerfreundlicher zu gestalten und Beteiligungsbarrieren abzubauen.

Katharina Große: Benutzerzentrierte E-Partizipation - Typologie, Anforderungen und Gestaltungsempfehlungen, Springer VS, Wiesbaden 2018. 253 Seiten. ISBN: 978-3-658-19876-3. ePub ISBN: 978-3-658-19877-0. Online: https://link.springer.com/book/10.1007%2F978-3-658-19877-0.