The Open Government Institute | TOGI

Lehre

Das TOGI legt großen Wert auf die Interaktion zwischen Lehre und Forschung. Es hat sich in der Vergangenheit gezeigt, dass nicht nur die Diskussion aktueller Entwicklungen und Ergebnisse mit Studierenden einen großen Mehrwert bietet. Auch studentische Forschung selbst leistet wertvolle Impulse.

Bachelor

Fragen?
Ihre Frage:

Die ehemals disziplinäre Grenzziehung zwischen Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Kultur weicht immer stärker auf, Interdisziplinarität gewinnt zunehmend an Bedeutung. Informations- und Kommunikationstechnologien als Treiber dieser Veränderungen besitzen in den managementorientierten Politik- und Verwaltungswissenschaften eine immer größere Relevanz. Um die aus dieser Entwicklung resultierenden neuen Herausforderungen zu verstehen und zu bewältigen, werden den Studierenden im vorliegenden Modul die Grundlagen der Verwaltungsinformatik und der Wirtschaftsinformatik gelehrt.
An Hand ausgewählter Konzepte, Modelle und Werkzeuge werden die verschiedenen Funktionsweisen, Einsatzbereiche und Chancen moderner Informations- und Kommunikationstechnologien in Verwaltung und Wirtschaft aufgezeigt. So wird ein grundlegendes Verständnis für Organisation, Prozesse, den Einsatz von Rechnern und IT-Systemen zur Erfüllung öffentlicher Aufgaben und unternehmerischer Interessen geschaffen.
Die Studenten erhalten einen Einblick über die Einsatzmöglichkeiten der Informations- und Kommunikationstechnologien im politischen, verwaltungs- und wirtschaftswissen-schaftlichen Kontext und sollen so in die Lage versetzt werden, sich eigenständig in neue Technologien einzuarbeiten und dieses Wissen auf bestehende politische, verwaltungs- und wirtschaftswissenschaftliche Theorien anzuwenden.
Die Programmierung von Rechnern und Rechnernetzen ist kein Bestandteil des Moduls.

LV 123191 | Verwaltungsinformatik

Fragen?
Ihre Frage:

Die Lehrveranstaltung führt die Studenten in die Verwaltungsinformatik ein. Electronic Government und der anwendungsorientierte Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien in Staat und Verwaltung zur Erfüllung öffentlicher Aufgaben stehen dabei im Vordergrund. Die Vielzahl der in Betracht kommenden Werkzeuge und Systemlösungen sowie die Komplexität des öffentlichen Sektors eröffnen diverse Einsatzmöglichkeiten, aus denen besonders relevante Ansätze beispielhaft aufbereitet und diskutiert werden.
Die Studenten erhalten einen Einblick in wesentliche Konzepte, Modelle und Werkzeuge der Verwaltungsinformatik, lernen Anwendungsmöglichkeiten in Behörden, Politik und öffentlichen Unternehmen kennen und sollen so in die Lage versetzt werden, sich in Zukunft auch eigenständig in neue, derzeit noch nicht absehbare Technologien einzuarbeiten.

- Verwaltungsinformatik, Electronic Government und Electronic Governance
- Akteure des E-Government in der föderal aufgestellten Bundesrepublik Deutschland
- Sichere Dokumente: Akten, Urkunden, Datenschutz und Datensicherheit
- Sichere Kommunikation: Identifikation, Signaturen, Zustellung, Vertrauen
- Open Government: Öffnung von Staat und Verwaltung
- Transparenz 2.0 und E-Participation: Bürgerbeteiligung im Web 2.0
- Open Budget 2.0, Open Budget Data und Open Government Collaboration
- Open Innovation im öffentlichen Sektor
- One Stop Government und Portale für die öffentliche Verwaltung
- IKT in der Ordnungsverwaltung: Identitäten & Personenstand
- IKT in der Finanz-, Steuer- und Zollverwaltung
- E-Justice: IKT-Einsatz in der Justiz
- E-Health: IKT-Einsatz in der Gesundheitsverwaltung

LV 123192 | Wirtschaftsinformatik

Fragen?
Ihre Frage:

Die Lehrveranstaltung führt die Studenten in die Wirtschaftsinformatik ein. Der wissenschaftliche Ansatz der Wirtschaftsinformatik und der anwendungsorientierte Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien in Wirtschaft und Verwaltung stehen dabei im Vordergrund. Die Menge der in Betracht kommenden Werkzeuge und Systemlösungen eröffnen vielfältige Einsatzmöglichkeiten, aus denen besonders relevante Ansätze beispielhaft aufbereitet und gemeinsam diskutiert werden. Die Studenten erhalten Einblick in wesentliche Konzepte, Modelle und Werkzeuge der Wirtschaftsinformatik, lernen deren Anwendungsmöglichkeiten in Unternehmen und im öffentlichen Sektor kennen und sollen in die Lage versetzt werden, sich eigenständig auch in neue, derzeit noch nicht absehbare Technologien einzuarbeiten.

- Informatik und angewandte Informatik
- Wirtschaftsinformatik
- Daten-, Informations- und Wissensmanagement
- Management: Planung, Entwicklung und Betrieb von Informationssystemen
- Büroinformationssysteme: Information, Kommunikation und Kollaboration
- Unterstützung betrieblicher Leistungsprozesse durch ERP- und SCM-Systeme
- Internet und das World Wide Web
- Web 2.0, Web 3.0, das Internet der Dinge, das Internet der Dienste und das taktile Internet
- Portale, Vertriebskanäle, Electronic Business und Electronic Commerce
- Managementunterstützungssysteme, Business Intelligence und Big Data

Master

Fragen?
Ihre Frage:

Die ehemals disziplinäre Grenzziehung zwischen Wirtschaft, Politik, Verwaltung und Kultur weicht immer stärker auf, Interdisziplinarität gewinnt zunehmend an Bedeutung. Informations- und Kommunikationstechnologien als Treiber dieser Veränderungen besitzen in den managementorientierten Politik- und Verwaltungswissenschaften eine immer größere Relevanz. Um die aus dieser Entwicklung resultierenden neuen Herausforderungen zu verstehen und zu bewältigen, werden den Studierenden im vorliegenden Modul vertiefte Kenntnisse der Verwaltungsinformatik und der Wirtschaftsinformatik an Hand ausgewählter Bereiche des Einsatzes moderner Informations- und Kommunikationstechnologien im öffentlichen Sektor vermittelt.
Mit diesem Modul sollen die bereits vorhandenen Kenntnisse vertieft und das Verständnis neuer Technologien gestärkt werden. Ziel ist es, den Studenten die Relevanz und die Einsatzmöglichkeiten der Informationstechnologien für Verwaltungsmodernisierung, Organisation und Prozesse zu vermitteln.
Die Studenten erhalten Einblick in aktuelle Trends, neuartige Konzepte, Modelle und Werkzeuge der Informatik. Sie lernen Anwendungsmöglichkeiten im politischen Bereich und im Verwaltungskontext kennen. So sollen sie in die Lage versetzt werden, strategische Entscheidungen zum Einsatz neuartiger Technologien vorzubereiten und zu treffen.
Die Programmierung von Rechnern und Rechnernetzen ist kein Bestandteil des Moduls.

LV 243141 | Electronic Government

Fragen?
Ihre Frage:

Die Lehrveranstaltung vertieft Aspekte des Electronic Government. Der anwendungs-orientierte Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien im öffentlichen Sektor steht dabei im Vordergrund. Die Vielzahl der in Betracht kommenden Werkzeuge und Systemlösungen, die ubiquitären Möglichkeiten des Internet sowie die Komplexität des öffentlichen Sektors eröffnen vielfältige Einsatzmöglichkeiten, aus denen ausgewählte aktuelle Trends beispielhaft aufbereitet und diskutiert werden.
Die Studenten erhalten Einblick in aktuelle Konzepte, Modelle und Werkzeuge der Verwaltungsinformatik, lernen Anwendungsmöglichkeiten beim Regieren und Verwalten, in Behörden und öffentlichen Unternehmen kennen und sollen in die Lage versetzt werden, sich eigenständig auch in neue, derzeit noch nicht absehbare Technologien einzuarbeiten.

- Philosophie, Anspruch, Methoden und Modelle der Verwaltungsinformatik
- Digitale Verwaltung 2020 – Leitbilder für die fortschreitende Digitalisierung
- Verwaltungsebenenübergreifende Zusammenarbeit mit dem IT-Planungsrat
- Verwaltungsreformen und disruptive Transformationen durch IKT
- Verwaltung 4.0 – Intelligente Objekte und cyberphysische Systeme
- Verwaltung 4.0 im Internet der Dinge, im Internet der Dienste und im taktilen Internet
- Bürgertelefon D115
- Einheitliche Ansprechpartner 2.0
- Web 2.0 und Social Media in der öffentlichen Verwaltung
- Open Government und Transparenz 2.0
- Nationaler Aktionsplan Open Government Data
- Stadt- und Regiowikis: Buergerwiki.net und Buergerwiki.org
- Smart Cities: Projektfeld Bürger, Stadt und Staat in der T-City Friedrichshafen
- Offene gesellschaftliche Innovation zur Staatsmodernisierung
- Open Budget 2.0 – Öffnung von staatlichen und kommunalen Haushalten
- Außenpolitik in Zeiten von Wikileaks, Cablegate und NSA-Überwachung
- Potentiale durch Open Aid in der Entwicklungszusammenarbeit

Fragen?
Ihre Frage:

Die Lehrveranstaltung setzt sich vertieft mit aktuellen Trends der Verwaltungsinformatik auseinander. Der anwendungsorientierte Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien in der Verwaltung steht dabei im Vordergrund, wobei aktuelle Technologietrends und für den öffentlichen Sektor relevante Vorhaben auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene besonders betrachtet werden sollen. Mit Blick auf aktuelle Entwicklungen verschieben sich die thematischen Schwerpunkte von Jahr zu Jahr.
Die Studenten erhalten Einblick in aktuelle Trends, neuartige Konzepte, Modelle und Werkzeuge der Verwaltungsinformatik, lernen Anwendungsmöglichkeiten kennen und sollen in die Lage versetzt werden, strategische Entscheidungen zum Einsatz neuartiger Technologien vorzubereiten und zu treffen.

- Die Digitale Verwaltung 2020
- Nationale G8 Open Data Aktionsplan für Deutschland
- Open NRW, transparentes Hamburg und Baden-Württemberg 2.0 – Anspruch und Realität
- Parlamentarische Offenheit und Transparenz
- Grenzen von Offenheit, Öffentlichkeit und Transparenz
- Verwaltung 4.0 im Internet der Dinge, im Internet der Dienste und im taktilen Internet
- Smart Government und Smart Agency: Intelligent vernetztes Regierungshandeln
- Smart Cities: Wettbewerb Zukunftsstadt und die Morgenstadt
- Open Innovation im öffentlichen Sektor
- Liquid Democracy – Neue Formen direkter Demokratie
- Open Access und offene Forschungsdaten
- Soziale Netzwerke und Citizenship 2.0
- Außenpolitik in Zeiten von Wikileaks, Cablegate und NSA-Überwachung
- Offene Reflektion des Auswärtigen Amtes: Review 2014 – Außenpolitik anders denken
- Potentiale durch Open Aid in der Entwicklungszusammenarbeit

Abschlussarbeiten

Fragen?
Ihre Frage:

Wir freuen uns über Ihr Interesse, eine Bachelor- oder Masterarbeit in unserem Fachbereich zu schreiben. Bei Interesse kommen Sie gerne auf uns zu oder scheiben Sie eine