mehr Informationen zu ZU|Daily
 
Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 
 
 
 
 
Audiobeitrag

BürgerUniversität mit Schauspieler Hannes Jaenicke

Jaenicke, der in Los Angeles lebt und in mehr als 50 Fernseh- und Kinoproduktionen mitgewirkt hat, ist ein großer Fan des amerikanischen Fernsehens, wie er mehrmals im Laufe des Abends betonte. „In Deutschland fragt man sich oft, wofür eigentlich das ganze Geld im Fernsehen ausgegeben wird, die Amerikaner entwickeln ihre Serien und Formate ganz anders, sie schaffen es, Formate zu kreieren, die anspruchsvoll sind.“ Jaenicke kritisierte unter anderem die Haltung der Sender, lieber auf Nummer Sicher zu gehen, bevor etwas Neues und vielleicht Gewagtes ausprobiert wird. „Da läuft dann die 40. Arztserie, nach immer dem gleichen Schema, gute Sendungen dagegen werden auf Sendeplätze ab 23 Uhr gelegt.“ Dennoch weiß auch Jaenicke, dass er Teil dieser Medienmaschinerie ist und nur bedingt etwas daran ändern kann. „Der Einfluss der Schauspieler auf die Qualität ist gering, es gibt in Deutschland nur eine handvoll Schauspieler, die diese Macht haben, ich mache Filme auch deswegen, um meine eigenen Projekte zu finanzieren“, gestand er ein. Resigniert hat er dennoch nicht, der engagierte Umweltschützer hat bereits in mehreren Dokumentationen über bedrohte Tierarten wie Orang Utans, Haie und Eisbären berichtet.

Weitere Beiträge

Filter