Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 
29.04.2019

Start Konsultationsbefragung und ZU|kunftssalon Public Corporate Governance - Musterkodex

Die hohe gesellschaftspolitische und ökonomische Bedeutung von öffentlichen Unternehmen ist durch empirische Studien belegt. Public Corporate Governance (PCG), Beteiligungssteuerung und Beteiligungsmanagement sind auf allen föderalen Ebenen von grundlegender Bedeutung für Demokratie und Gesellschaft. PCG braucht ein sachgerechtes und transparentes Regelwerk und die Akzeptanz aller Akteursgruppen. 

Public Corporate Governance Kodizes (PCGKs) sind eine Zusammenstellung von Grundsätzen zur verantwortungsvollen Steuerung, Leitung und Aufsicht von und in öffentlichen Unternehmen, die sich in der Praxis und nach wissenschaftlichen Analysen einschlägig bewährt haben sollen.

Im Rahmen der Diskussion in der Praxis zu PCGKs wird ein PCG-Musterkodex seit vielen Jahren von verschiedenen Seiten einschlägig und vielfach gefordert (weitere Informationen dazu und eine Sammlung von zahlreichen Zitaten zu Nutzen und Chancen von Public Corporate Governance Kodizes und einem Public Corporate Governance-Musterkodex unter http://www.pcg-musterkodex.de, ausführlich auch Papenfuß, U. (2017): Public Corporate Governance Kodizes: Wie wir einen bundeslandübergreifenden Musterkodex entwickeln können.


Der PCG-Musterkodex soll ein fundiert ausgearbeitetes Unterstützungsangebot sein, welches die Gebietskörperschaften für die jeweilige Etablierung eines PCGK oder die regelmäßig vorgesehene Evaluation eines bereits vorliegenden PCGK kostenfrei nutzen können. 

"Durch eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen Gebietskörperschaften soll der PCG-Musterkodex
übergreifenden Mehrwert und Arbeitserleichterungen im Alltag liefern."


Der PCG-Musterkodex besitzt den Charakter einer Leitlinie; aus Praxissicht kann er auch als Handreichung oder „Instrumentenkasten“ verstanden werden. Er wird auf einer Internetseite veröffentlicht und kann für die erforderlichen Austauschprozesse zu dem jeweiligen PCGK vor Ort situationsgerecht genutzt werden. Durch eine verstärkte Zusammenarbeit zwischen Gebietskörperschaften soll der PCG-Musterkodex übergreifenden Mehrwert und Arbeitserleichterungen im Alltag liefern.

Im Rahmen der Tätigkeiten als Universitätsprofessor im Fachgebiet wurde aus Praxis und Wissenschaft in den letzten Jahren wiederholt der Bedarf an Professor Papenfuß herangetragen, einen Prozess zur Entwicklung eines PCG-Musterkodex mit wissenschaftlicher Unabhängigkeit zu initiieren und koordinieren. Dieser Entwicklungsprozess wird im Rahmen eines Konsultationsverfahrens integrativ, partizipativ und vollständig transparent gestaltet.

Ziel der Konsultationsbefragung im Rahmen des Konsultationsverfahrens ist es, Erfahrungen und Einschätzungen zu PCGKs „aus der Praxis für die Praxis“ aufzunehmen, die in die Erarbeitung eines PCG-Musterkodex übergehen sollen.
Sie können an der Konsultationsbefragung unter folgendem sicheren Link auf der Webseite der Konsultationsbefragung bis zum 30. Juni 2019 teilnehmen (Sie können die Befragung jederzeit unterbrechen und später fortführen):


Jetzt bis 30.6.2019 einbringen und in 10-15 Minuten den ersten Befragungsteil abschließen:

ZU | kunftssalon: Public Corporate Governance - Musterkodex

19. und 20. September 2019
Zeppelin Universität Friedrichshafen

Die Kernergebnisse der Konsultationsbefragung sollen im Rahmen des ersten ZU|kunftssalon PCG-Musterkodex in einen PCG-Musterkodex überführt werden. Veranstaltungsort ist die Zeppelin Universität (ZU) in Friedrichshafen.Ziel soll die Abstimmung eines PCG-Musterkodex sein. Weiter wird eine Expertenkommission PCG-Musterkodex gebildet.

Die ZU verkörpert den Pioniergeist ihres Namensgebers Ferdinand Graf von Zeppelin und bildet damit ein hervorragendes Umfeld für die Abstimmung und Verabschiedung eines PCG-Musterkodex. Der Veranstaltungsort soll dazu beitragen, die Friedrichshafener Maxime „Seeblick mit Weitsicht“ bei der Mitgestaltung der Zukunft zur Entfaltung zu bringen. Die Veranstaltung verspricht einen besonderen Erfahrungs-/ Meinungsaustausch zwischen Expertinnen und Experten aus dem Bereich der Public Corporate Governance.


Durch den Austausch zu konkreten Regelungen innerhalb verspricht die Veranstaltungen und der Austausch in den Workshops neben den übergreifenden Potenzialen auch handfesten Praxisnutzen für die Steuerung und Arbeit im Alltag. Zum Beispiel beschäftigen sich aktuell in der Praxis viele Gebietskörperschaften mit der Etablierung, der Evaluation und den Wirkungen eines Public Corporate Governance Kodex.


Veranstaltungsbeginn: 19.09.2019, 13:30 Uhr

Veranstaltungsende: 20.09.2019, 13:00 Uhr

Schnelle Anreise: Neben Direktflugverbindungen von Düsseldorf, Frankfurt und Hamburg nach Friedrichshafen ist der Airport Zürich etwa 1,5 Stunden mit Bahn bzw. Seeüberfahrt entfernt. Mit der Bahn erfolgt die Anreise mit dem ICE über Stuttgart bzw. Ulm.


Die Veranstaltung und das Konsultationsverfahren richten sich an alle mit PCG befassten Akteursgruppen und Stakeholdergruppen, darunter Politikerinnen und Politiker, Abgeordnete, Ratsmitglieder aus Bund, Ländern, Städten und Kommunen, die als Aufsichtsräte oder als Entscheiderinnen und Entscheider in Unternehmen mit öffentlicher Beteiligung und der öffentlichen Verwaltung verantwortlich sind, Gewerkschaften und Arbeitnehmervertretung, Vorstände, Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer in öffentlichen Unternehmen, Beteiligungsmanagerinnen und -manager, Verwaltungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter der öffentlichen Hand sowie Akteurinnen und Akteure der öffentlichen Finanzkontrolle .

Im Seehotel Friedrichshafen haben wir für Sie ein Kontingent an Hotelzimmern reserviert. Gerne können Sie hier selbständig ein Zimmer mit dem Stichwort "Zukunftssalon" buchen. Lassen Sie uns gerne wissen, wenn Sie Interesse an einer Kinderbetreuung während des Tagungszeitraums haben. In der Anmeldemaske finden Sie hierfür ein entsprechendes Eingabefeld.

Vorläufiges Programm - ZU|kunftssalon PCG - Musterkodex

Donnerstag, 19. September 2019

Fragen?
Ihre Frage:

13:00 Uhr Empfang und Registrierung


13:30 Uhr Begrüßung

  • Prof. Dr. Ulf Papenfuß (Zeppelin Universität Friedrichshafen)
  • tba

13:45 Uhr Eröffnungsvortrag/ Key Note

  • Norbert Lammert (angefragt): Bundestagspräsident a.D. und Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung

14:30 Uhr Vortrag zum Bedarf eines PCG-Musterkodex und Präsentation der Kernergebnisse der Konsultationsbefragung

  • u.a. Prof. Dr. Ulf Papenfuß (Zeppelin Universität Friedrichshafen): Klärung und ggf. Abstimmung Verständnis/ Ziele PCG-Musterkodex; ggf. Verabschiedung von drei Thesen als ergänzender Autakt zu Potenzialen eines PCG-Musterkodex

15:15 Uhr Kaffee- und Kommunikationspause


15:30 Uhr Parallel laufende Workshops und Best-Practice-Dialog zu einzelnen Regelungsfeldern mit verschiedenen Workshopleiter/ - innen

  • Workshopleitungen: u.a. Rudolf X. Ruter, Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend, Dr. Robert Bachert, Dr. Ferdinand Schuster: Regelungsfelder: Aufsichtsgremium, Geschäftsführung, Rechnungslegung/ Jahresabschluss, usw.


17:30 Uhr Vorstellung einzelner Kernergebnisse aus Workshops von jeweiligen Workshopleiter/-innen und ergänzende Abstimmung im Plenum


18:30 Uhr Austausch zu Bildung der Public Corporate Governance-Musterkodex Expertenkommission und Benennung von Gründungsmitgliedern


19:30 Uhr Ausklang mit Buffet und musikalischer Begleitung der Luftschiffkapelle (Studentische Jazz Band)

Freitag, 20. September 2019

Fragen?
Ihre Frage:

07:00 Uhr Für Interessierte: Joggen am Bodensee mit Post-Dog Wilma


09:00 Uhr Eröffnung und ergänzende Abstimmung


09:15 Uhr Parallel laufende Workshops und Best-Practice-Dialog zu einzelnen Regelungsfeldern mit verschiedenen Workshopleiter/-innen

  • Workshopleitungen: u.a. Rudolf X. Ruter, Prof. Dr. Klaus-Michael Ahrend, Dr. Robert Bachert, Dr. Ferdinand Schuster: Regelungsfelder: Aufsichtsgremium, Geschäftsführung, Rechnungslegung/ Jahresabschluss, usw.


10:30 Uhr Kaffee- und Kommunikationspause


10:45 Uhr Vorstellung einzelner Kernergebnisse aus Workshops von jeweiligen Workshopleiter/-innen und ergänzende Abstimmung im Plenum


11:30 Uhr Abstimmung eines PCG-Musterkodex


12:45 Uhr Schlusswort

  • u.a. Prof. Dr. Ulf Papenfuß (Zeppelin Universität Friedrichshafen

13:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Medienpartner