Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 
19.08.2019

Blockseminar 20.-25. Oktober 2019, Beuron, für ZU-Masterstudenten (alle Studiengänge) und -Alumni

Sonnenhaus Beuron: Klosteranlage
Sonnenhaus Beuron: Klosteranlage

Das LEIZ bietet in diesem Wintersemester erneut ein fünftägiges Blockseminar zum Thema „Leadership und Persönlichkeit“ an, das vom Institut für Philosophie und Leadership (www.hfph.de/leadership) der Hochschule für Philosophie der Jesuiten in München durchgeführt wird. Während wirtschaftsethische Ansätze eine Führungskraft insbesondere als Teil der Strukturen eines Unternehmens betrachten und systemische Zusammenhänge reflektieren, steht in diesem Blockseminar die Entwicklung der Persönlichkeit und des Charakters im Zentrum und ergänzt damit die Leadership-Ausbildung.

Neben der fachlichen Kompetenz braucht eine Führungspersönlichkeit - vor allem in Spitzenpositionen - einen gereiften, stabilen Charakter. Ohne ein hohes Maß an Selbstreflexion, Selbstwahrnehmung und der Fähigkeit zur persönlichen Auseinandersetzung mit existentiellen und ethischen Fragen, wird keine Führungspersönlichkeit verantwortete Entscheidungen treffen und anderen Menschen Orientierung geben können. Sich selbst führen zu lernen ist daher eine vordringliche Aufgabe für alle, die eine Führungskraft in Spitzenposition werden wollen.

Das Blockseminar wendet sich deswegen an junge Erwachsene, die eine obere Führungsposition anstreben und bereit sind, sich in einer intensiven Zeit mit sich selbst auseinanderzusetzen. Veranstaltungsort ist das Haus St. Hildegard, Buchheimerstr. 2 88631 Beuron / Donautal.

Im Mittelpunkt des Seminars steht weniger die Auseinandersetzung mit neuen Lehrinhalten, sondern die Auseinandersetzung mit sich selbst. Diese persönliche Arbeit, die vor allem die Vormittage prägen wird, wird am Nachmittag durch philosophische Workshops ergänzt, in denen Themen vorgetragen und gemeinsam diskutiert werden, die die persönliche Arbeit vertiefen, wie z.B.: Wie denkt man methodisch geordnet über sich selbst nach? Was sind Emotionen und wie können wir mit ihnen umgehen? Was sagen meine Emotionen über meinen Charakter? Welche Bedeutung hat die Auseinandersetzung mit dem eigenen Tod für die Frage nach den eigenen Lebenszielen? Welche Rolle hat Liebe und Freundschaft in einem gelungenen Leben?

Die Inhalte und Übungen des Seminars sind zum einen der Philosophie, besonders der philosophischen Anthropologie, zum anderen der Spiritualität des Jesuitenordens entnommen, der seit seiner Gründung vor 450 Jahren Führungskräfte in Spitzenpositionen begleitet und ausbildet. In dieser Tradition führt auch das Institut für Philosophie und Leadership teils mehrjährige Fortbildungskurse für Führungskräfte in Spitzenpositionen der Wirtschaft durch, bei denen der Schwerpunkt auf der Weiterentwicklung der Persönlichkeit liegt (so z.B. ein vierjähriger Kurs für die Mitglieder des Vorstands und der Bereichsleiter der BMW AG, der Wacker Chemie AG, Marc O'Polo AG u.a.m.). Zudem berät und begleitet das Institut Eigentümerfamilien mittelständischer Unternehmen bei der persönlichen Entscheidungsfindung in Nachfolgefragen.

Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Personen beschränkt. Die Karl Schlecht Stiftung und das Leadership Excellence Institute Zeppelin | LEIZ unterstützen die Teilnahme durch Stipendien. Eine Teilnahme setzt die Anwesenheit während der gesamten Veranstaltungsdauer zwingend voraus, d.h. spätere Ankunft oder frühere Abreise sind nicht zulässig.

Wichtig: Bitte beachten Sie: Wenn Sie sich in einer therapeutischen Begleitung befinden oder jüngst eine Therapie abgeschlossen haben, suchen Sie bitte das Gespräch mit Ihrem Therapeuten oder Ihrer Therapeutin, um sich selbst ein Urteil zu bilden, ob eine Teilnahme am Seminar für Sie zum jetzigen Zeitpunkt sinnvoll und hilfreich ist. Der Prozess des Seminars hat anstrengende und herausfordernde Elemente; so setzt er voraus, dass man Zeiten des Tages mit sich allein in Stille verbringt. Intensive biografische Arbeit, Yoga und Meditation sind Teile des Programms. Im Zweifelsfall bitten wir Sie, auch das Gespräch mit uns zu suchen. So kann im Vorfeld vermieden werden, dass im Seminar eine Situation entsteht, in der vereinzelt Teilnehmer das Seminar verlassen müssen.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 30. September 2019 mit einem
Motivationsschreiben (max. 3000 Zeichen einschl. Leerzeichen) und einem tabellarischen Lebenslauf. Aus dem Motivationsschreiben sollte deutlich werden, warum die Auseinandersetzung mit den Themen des Blockseminars zum jetzigen Zeitpunkt Ihres Lebens besonders wichtig ist. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung elektronisch an Frau Andrea Früh (andrea.frueh@zu.de). Fragen bitte an Dr. Lennart Brand, Managing Director des LEIZ (lennart.brand@zu.de).


LEIZ-Communication Management
contact: evelyn.pachta@zu.de

Die Hochschule für Philosophie

Die Hochschule für Philosophie München steht in der langen Bildungstradition des Jesuitenordens, der seit über 400 Jahren weltweit für die Qualität seiner Schulen und Universitäten geschätzt wird. Gegründet im Jahr 1925 unter dem Namen Berchmanskolleg in Pullach vor den Toren Münchens – zunächst als reines Ausbildungszentrum für den Ordensnachwuchs – war die Verlegung der Hochschule in das Zentrum des Münchner Universitätsviertels 1971 weit mehr als ein räumlicher Umzug. Denn damit verbunden war die staatliche Anerkennung aller Abschlüsse und die Öffnung der Hochschule für alle Studierenden, die an einer systematischen Ausbildung in Philosophie interessiert sind.
Lehre und Forschung

Schon immer waren an der Hochschule für Philosophie unterschiedliche philosophische Strömungen, Denkrichtungen und methodische Ansätze vertreten. Diese Vielfalt entspricht dem "State of the Art" in der Philosophie und ermöglicht erst den zeitgemäßen Austausch zwischen den Disziplinen.

Gerade deswegen legt man besonderen Wert auf eine breite Grundausbildung, die – anders als an anderen Hochschulen – zuerst einmal das ganze Spektrum der Philosophie abdecken soll. Egal ob im Bachelor-Studium oder bei der Promotion, die Studierenden müssen in der Regel in folgenden Fächer durchlaufen haben:

|Erkenntnislehre,|Logik,Wissenschaftstheorie, Sprachphilosophie
| Philosophische Anthropologie
| Naturphilosophie
| Metaphysik
|Philosophische Gotteslehre und  Religionsphilosophie
| Allgemeine Ethik, Sozial- und Rechtsphilosophie
| Philosophiegeschichte des Altertums
| … des Mittelalter
| … der Neuzeit
| … der Neuesten Zeit.

Quelle:  www.hfph.de/leadership