mehr Informationen zu ZU|Daily
 
Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 
Joachim Behnke, Frank Decker, Florian Grotz, Robert Vehrkamp, Philipp Weinmann (Hg.)

Reform des Bundestagswahlsystems

Bewertungskriterien und Reformoptionen

Die Bundestagswahl 2017 hat gezeigt: Das Wahlsystem für den Deutschen Bundestag bedarf dringend einer erneuten Reform. Das im Jahr 2013 zuletzt reformierte Bundestagswahlgesetz gilt als zu kompliziert und intransparent, ist nur noch für Experten verständlich und kann zu unkontrollierten Vergrößerungen des Deutschen Bundestages führen. Bei der Bundestagswahl 2017 ist die Zahl der Abgeordneten von 598 auf 709 angestiegen – eine unnötige Vergrößerung des Parlaments, die durch eine rechtzeitige Reform des Wahlrechts vermeidbar gewesen wäre. Aber wie könnte eine nachhaltige Reform des Wahlsystems aussehen? Welchen Kriterien müsste es genügen und welche Reformoptionen stehen zur Verfügung? Auf diese Fragen gibt die vorliegende Publikation „Reform des Bundestagswahlsystems“ Antworten und diskutiert konkrete Vorschläge für eine nachhaltige Wahlsystemreform.


Joachim Behnke, Frank Decker, Florian Grotz, Robert Vehrkamp, Philipp Weinmann (Hg.): „Reform des Bundestagswahlsystems – Bewertungskriterien und Reformoptionen“, Bertelsmann Stiftung, Gütersloh, 208 Seiten, ISBN-10: 3867937508, ISBN-13: 978-3867937504