19.02.2024

Mehr Fokus auf Psychologie und Nachhaltigkeit: ZU startet drei neue Studiengänge

Die ZU erweitert ihr Studienangebot um zwei Bachelorstudiengänge in „Psychology, Economics & Politics | PEP“ und „Management, Economics & Social Sciences | B.Sc. MES“ sowie einen Masterstudiengang in „Cultural Production & Cultural Policy | CPP“. Start aller drei Studienprogramme ist im kommenden Herbstsemester.

Studierende der Zeppelin Universität auf dem ZF Campus der ZU in Friedrichshafen. (Foto: ZU/Ilja Mess)


„Mit unseren bestehenden und neuen Studienprogrammen möchten wir leistungsbereite und engagierte junge Menschen ansprechen, die ein Interesse an der aktiven und verantwortungsvollen Gestaltung unternehmerischer und gesellschaftlicher Veränderung haben. In Studium, Forschung und Lehre vermitteln wir ihnen akademisch anspruchsvolle Methoden- und Analysekompetenzen, aber auch die nötigen Sozial- und Persönlichkeitskompetenzen, um mit Unsicherheiten umzugehen und in verändernden Umwelten erfolgreich zu agieren“, erklärt ZU-Präsident Professor Dr. Klaus Mühlhahn. „Die neuen Studiengänge passen nicht nur hervorragend zu diesem Wesenskern und Grundverständnis der Zeppelin Universität, sondern sie stärken auch die von Studierenden stark nachgefragten Themenfelder Psychologie und Nachhaltigkeit.“


Der Bachelorstudiengang „Psychology, Economics & Politics | PEP“ wendet sich an alle, die komplexe Probleme in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik aus einer vielfältigen Perspektive beleuchten möchten und insbesondere wirtschaftliche und politische Institutionen und soziale Bewegungen mit psychologischen Kenntnissen vertieft betrachten, kritisch analysieren und auf potenzielle Anwendungen hin übertragen wollen. Der Studiengang fördert einen interdisziplinären Zugang zu wichtigen Problemfeldern und betont den forschungsorientierten Blickwinkel, weil es in vielen Fällen notwendig ist, sich bestimmten Phänomenen aus dem gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Bereich aus sich komplementär vervollständigenden disziplinären Richtungen und Analyserahmen zu nähern.


Der englischsprachige Bachelorstudiengang „Management, Economics & Social Sciences | B.Sc. MES“ soll Absolventinnen und Absolventen dazu befähigen, die großen gesellschaftlichen Fragen wie Klimawandel, Demografie, soziale Ungleichheit und digitale Transformation aus einer managerialen Perspektive gestaltend und lösungsorientiert anzugehen. Unter dem Claim „Designing and Managing Sustainable Change“ steht die kreative Problembewältigung anstelle des Erlernens überkommener Patentrezepte im Fokus des Studiengangs. Dazu vermittelt das Programm die wissenschaftlichen Grundlagen sowie die unternehmerische Handlungsorientierung, um die komplexen Fragestellungen einer nachhaltigen Zukunft zu analysieren, Lösungsvorschläge zu erarbeiten und geeignete Umsetzungsstrategien zu entwickeln.


Studienziel des englischsprachigen Masterstudiengangs „Cultural Production & Cultural Policy | CPP“ ist der umfassende Kompetenzerwerb für Tätigkeiten in der Kunst- und Kulturproduktion sowie in der Kulturpolitik. Schwerpunkte liegen dabei auf der Analyse und Gestaltung von Transformationsprozessen und der Erarbeitung von Ansätzen einer zukunftsorientierten und international ausgerichteten Kulturarbeit, auf nationalen und internationalen Kulturpolitik(en), Kulturorganisationen wie Museen, Festivals, Theater und soziokulturelle Einrichtungen, neuen kuratorischen Konzepten, Inszenierungs- und Aufführungsformen sowie Kulturarbeit in der freien Szene.


Weitere Informationen unter zu.de/bachelor und zu.de/master

Zeit, um zu entscheiden

Diese Webseite verwendet externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.

Eine Erklärung zur Funktionsweise unserer Datenschutzeinstellungen und eine Übersicht zu den verwendeten Analyse-/Marketingwerkzeugen und externen Medien finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.