mehr Informationen zu ZU|Daily
 
Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 
23.03.2021

ZU veranstaltet zweitägigen Unternehmerkongress für die ganze Familie

Das Friedrichshafener Institut für Familienunternehmen (FIF) an der ZU veranstaltet von Montag, 19., bis Freitag, 23. April, seinen nunmehr neunten Friedrichshafener FamilienFrühling, den Unternehmerkongress für die ganze Familie. Er steht in diesem Jahr unter dem Thema „Können, Wollen, Müssen, Dürfen? Eine Frage der Verantwortung.“ und findet als Online-Format aus dem White Room by Brose Communication statt.

Das FIF-Team: Christian-Titus Klaiber, Maximilian Lude, Dinah Spitzley, Reinhard Prügl, Natalie Rauschendorfer, Clemens Krüger und Laura Bechthold (v. l.) (Foto: ZU/entstanden vor Beginn der Corona-Pandemie)


Welche wirtschaftliche, familiäre, ökologische und soziale Verantwortung haben Unternehmerfamilien eigentlich? Welche Rolle können, wollen, müssen oder dürfen Familienunternehmen bei der Lösung zentraler Herausforderungen unserer Zeit spielen? Wo liegen die Grenzen dieser unternehmerischen Verantwortung? Fragestellungen wie diesen werden die Teilnehmenden beim Friedrichshafener FamilienFrühling 2021 in gewohnt familiärer Atmosphäre gemeinsam nachgehen. Erfahrene Unternehmerinnen und Unternehmer diskutieren in interaktiven und innovativen Workshops mit potenziellen Nachfolgerinnen und Nachfolgern, Gründerinnen und Gründern, Studierenden sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.


„Unternehmerfamilien sind in hohem Maße bereit, Verantwortung in den zentralen Bereichen unserer Wirtschaft und Gesellschaft zu übernehmen und einen wesentlichen Beitrag zu deren Zukunftsfähigkeit zu leisten – wie dies bei der zunehmenden Komplexität der Ansprüche und Herausforderungen auch weiterhin gelingen kann und welche Chancen darin stecken, dazu wollen wir in einen intensiven Austausch gehen und generationenübergreifend miteinander und voneinander lernen“, erläutern der wissenschaftliche Leiter Professor Dr. Reinhard Prügl und Institutsmanager Dr. Christian-Titus Klaiber vom FIF den Hintergrund der fünftägigen Veranstaltung.


Zu den Referenten und Diskutanten gehören unter anderen Jean-Remy von Matt, Gründer der Werbeagentur Jung von Matt, Hartmut Jenner, Vorsitzender des Vorstands der Alfred Kärcher SE & Co. KG, Nicolas Lindner, Geschäftsführender Gesellschafter der Börlind GmbH, und Moritz Ritter, Vorsitzender des Beirats der Ritter Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG.


Anmeldungen sind noch bis zum 16. April möglich. Teilnehmen können ausschließlich Familienunternehmerinnen und -unternehmer, Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer sowie Mitarbeitende aus Familienunternehmen sowie deren Familienmitglieder. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung unter familienfrühling.de. Bei Fragen können sich Interessenten gerne per E-Mail an wenden.