Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 
01.03.2017

Nach der Kaserne

Pro­jekt­be­schrei­bung
Das Pro­jekt un­ter­sucht, wie deut­sche Ka­ser­nen­ge­bäu­de, die in Hoch­schu­len um­ge­wan­delt wur­den, ihre Ge­schich­te szeno­gra­fisch sicht­bar ma­chen. Dies ins­be­son­de­re am Bei­spiel der Zep­pe­lin Uni­ver­si­tät selbst. Die Zep­pe­lin Uni­ver­si­tät ist mit ihrem neuen Cam­pus in eine Flak­ka­ser­ne aus der NS-Zeit ein­ge­zo­gen und steht des­halb vor der Her­aus­for­de­rung, einen re­flek­tier­ten Um­gang mit dem his­to­ri­schen Ge­bäu­de zu fin­den. In die­sem Zu­sam­men­hang wurde von Chris­ti­ne Schranz ge­mein­sam mit Stu­die­ren­den ein Au­dio-Walk er­ar­bei­tet, der mit Ein­spie­lun­gen von Zeit­zeu­gen-In­ter­views ope­riert. Zudem ent­stand eine Buch­pu­bli­ka­ti­on zum Thema, die durch Bei­trä­ge aus den Be­rei­chen Szeno­gra­fie, So­zio­lo­gie, Ar­chi­tek­tur, Kul­tur­wis­sen­schaft und Phi­lo­so­phie Fra­ge­stel­lun­gen der Trans­for­ma­ti­on be­leuch­tet.

An­sprech­part­ner: Prof. Dr. phil. Karen van den Berg

Pro­jekt­lauf­zeit
von 01.03.2013 bis 31.01.2016

Pro­jekt­lei­tung
Dr. Chris­ti­ne Schranz

Pro­jekt­be­ar­bei­tung

Dr. Chris­ti­ne Schranz

Fi­nan­zie­rung
Schwei­zer Na­tio­nal­fonds

Pro­jekt­be­zo­ge­ne Pu­bli­ka­tio­nen


| van den Berg, Karen: Wer spricht? Über­le­gun­gen zur Denk­mals- und Er­in­ne­rungs­po­li­tik an­läss­lich des Ein­zugs der Zep­pe­lin Uni­ver­si­tät in eine Wehr­machts­ka­ser­ne, in: Chris­ti­ne Schranz (Hrsg.): Nach der Ka­ser­ne, Fried­richs­ha­fen, Ro­bert Gess­ler, 2016, 303 - 337
| Land­kam­mer, Joa­chim (mit Maren Leh­mann): An­stal­ten ma­chen - jen­seits der Ka­ser­ne? Über Kon­ver­sio­nen als un­ab­schließ­ba­re Pro­jek­te, 6. Re­se­arch Day der Zep­pe­lin Uni­ver­si­tät, 2015