Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 
17.02.2016

ZU vergibt Stipendien an Studierende

Für besonderes universitäres und außeruniversitäres Engagement hat die ZU Studierende mit Stipendien ausgezeichnet. Befreundete Institutionen oder Privatpersonen übernehmen für sie ganz oder teilweise die Studiengebühren.

Ausgezeichnet: Stipendiaten der Zeppelin Universität mit Präsidentin Prof. Dr. Insa Sjurts (vordere Reihe, 2. v. l.), Kanzler Matthias Schmolz (vordere Reihe, r.), Dr. Thorsten Philipp, stellvertretender Leiter der Abteilung Bewerberberatung & Auswahlverfahren (vordere Reihe, l.) und Stefanie Höfig, Leiterin des Alumni Office (vordere Reihe, 3. v. l.).


Gleich siebenmal wurde das Deutschlandstipendium vergeben, das bundesweit Studierende fördert, deren Werdegang herausragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lässt. Die Hälfte der Fördermittel kommt dabei vom Bund, die andere Hälfte von privaten Stiftern. Das Deutschlandstipendium erhielten Florian Gehm und Philipp Heesen (jeweils unterstützt von der Buchinger Wilhelmi Holding GmbH & Co. KG, Überlingen), Lukas Schmid (unterstützt von der Volksbank Friedrichshafen eG), Lars Schmitt (unterstützt von der tsf tübinger stahlfeinguss, Franz Stadtler GmbH & Co. KG), Nico Stockmann (unterstützt von der Fischer Controlling Corporate Finance, Markdorf), Carolin Storch (unterstützt von der IBB AG, Friedrichshafen) und Sophie von Waitz (unterstützt von der LAYER-Grosshandel GmbH & Co. KG, Tettnang).


Bereits zum zweiten Mal wurde das „ZU-Stipendium“ speziell für Häfler Abiturientinnen und Abiturienten überreicht. Damit unterstützt wird Caitlin Lane. Zum sechsten Mal dagegen wurden ZU-Studierende mit den Diversitätsstipendien ausgezeichnet. Damit werden junge Menschen unterstützt, deren Biografien nicht geradlinig sind. Das Stipendium ging an Vivien-Lee Greiwe, Martin Haas, Gilbert Ofosu, Sabine Schulze Niehues und Christine Weimann. Über einen „Merck Finck Stiftungsstudienplatz“ konnte sich David Nelles und über einen „Bundeskulturstiftung Studienplatz“ Leoni Awischus freuen.


Seit vielen Jahren unterstützt der Ravensburger Unternehmer Udo J. Vetter mit einem Reisestipendium Gaststudienaufenthalte von ZU-Studierenden weltweit. Mit dem nach ihm benannten Stipendium gefördert werden Jan-Niklas Dietz, Sebastian Dittrich, Magdalena Gebert, Janis Gornik, Margaret Green, Christian Jeske, Sven Liebert, Tobias Linden, Marco Lotz, Tabea Louis, Niklas Nagel, Steffen Sieler, Bernadette Staron, Falk Stratenwerth-Neunzig, Julian-Ferdinand Vögele, Talea von Lupin, Carolin Westerberg, Amélie Wieczorek und Olympia Wimpffen.


Mit dem „PAIR-Stipendium“ für Studienstarter im Programm „Politik, Verwaltung und Internationale Beziehungen“ wurden schließlich Paulina Metzler, Niklas Peters und Said Werner ausgezeichnet.