Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Studentische Forschung

„Die ZU ist dem Leitbild der Liberal Arts verpflichtet. Aus der Komplementarität von Lehre und Forschung folgt, dass unser Lehrangebot sowohl an die Forschungstätigkeit der Professorinnen und Professoren anknüpft, als auch die eigene, unabhängige Forschungstätigkeit der Studierenden fördert."

Prof. Dr. Josef Wieland | Vizepräsident Forschung an der Zeppelin Universität


Die Zeppelin Universität verfolgt eine interdisziplinäre, individualisierte und international ausgerichtete Lehre, in der die Forschungsorientierung von Studienbeginn an gelebt wird. Problemorientiertes und forschungsbasiertes Lernen sollen eine Individualisierung des Studiums ermöglichen und in der Vermittlung von wissenschaftlichem Arbeiten und Methodenkenntnis neue Wege gehen.


An der Zeppelin Universität nimmt studentische Forschung und in diesem Zusammenhang auch das hochschuldidaktische Konzept des Forschenden Lernens einen sehr hohen Stellenwert im Studium ein.

Das forschende Studium

Unser Verständnis der Humboldtschen Einheit von Forschung und Lehre ist die Verknüpfung von Forschen und Lernen.


Die unterschiedlichen Formate studentischer Forschung zeichnen sich dadurch aus, dass Studierende vor dem Hintergrund eines ersten Erkenntnisinteresses den ganzen Forschungsprozess selbst durchlaufen: Von der selbstständigen Formulierung einer wissenschaftlichen Fragestellung, über die Ausarbeitung eines Forschungsdesigns, bis zur Anwendung wissenschaftlicher Methoden und der Interpretation und Präsentation der Ergebnisse.

Benefits

ZU-Studierende profitieren in vielerlei Hinsicht von studentischer Forschung:

  • Vertiefende Einblicke in die wissenschaftliche Praxis
  • Förderung des eigenständigen wissenschaftlichen Arbeitens
  • Entwicklung eigener Forschungsideen
  • Realisierung eines eigenen Forschungsprojekts
  • Fundierung von Fach- und Methodenwissen
  • Vorbereitung für wissenschaftliche Abschlussarbeiten
  • Sichtbarmachung der Forschung auf dem Student Research Day oder im interdisziplinären studentischen Journal der ZU "Der Wilhelm"
  • Kontakte knüpfen und intensives Netzwerken in Praxis & Wissenschaft

Studentische Forschung im Bachelor

Fragen?
Ihre Frage:

In allen Bachelorprogrammen an der ZU ist die studentische Forschung im Rahmen von zwei Pflichtmodulen, dem Zeppelin-Jahr und dem Humboldt-Jahr, strukturell verankert.

Das Zeppelin-Jahr

Gleich zu Beginn des Studiums wird den Studierenden im Rahmen des Zeppelin-Jahres die Möglichkeit geboten, sich intensiv mit den Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens auseinanderzusetzen und unter der engen Betreuung von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zunächst selber wissenschaftliche Fragen zu entwickeln und diese anschließend zu bearbeiten.


Die gezielte Einführung der Studierenden in das eigenständige wissenschaftliche Denken und Arbeiten sowie die Aneignung von Fach- und Methodenwissen durch den Besuch von Seminaren soll die Begeisterung für studentische Forschung wecken und führt zur Entwicklung eigener Forschungsinteressen.


Im Rahmen einer Gruppenarbeit, dem sogenannten Zeppelin-Projekt, lernen die Studierenden, sich wissenschaftlichen Fragestellungen zu widmen und sich dabei Expertenwissen aus unterschiedlichen Disziplinen zu erschließen und zunutze zu machen. Darüber hinaus werden sie befähigt, die Kooperation und Koordination in einem Projektteam zu definieren und zu steuern.


Weiterführende Informationen zum Zeppelin-Projekt

Das Humboldt-Jahr

In der fortgeschrittenen Studienphase können ZU-Studierende ihren eigenen wissenschaftlichen Schwerpunkt setzen und ihr weiteres Studium individuell gestalten. Sie können eigenen Forschungsinteressen nachgehen und selbst gewählte interdisziplinäre Themenbereiche vertiefen sowie ihre wissenschaftlichen Kompetenzen ausbauen. Darüber hinaus haben sie die Chance, sich entweder auf ein Forschungsprojekt der Lehrstühle zu bewerben oder eigene Ideen für ein Forschungsprojekt zu entwickeln. Häufig knüpfen diese Ideen an die Forschungsthematik des bereits durchgeführten Zeppelin-Projekts an, die dann im Humboldt-Jahr vertieft werden können.


Weiterführende Informationen zum Humboldt-Jahr

Studentische Forschung im Master

Fragen?
Ihre Frage:

Im Masterstudium bekommen Studierende der ZU ebenfalls Raum für eigene Forschungsprojekte.


Die Masterprogramme AMC und GEMA sind aufgrund ihres dezidiert nicht-konsekutiven Zuschnitts durch eine besonders heterogene Studienkohorte geprägt. Im Zuge der Stärkung des Forschenden Lernens an der ZU werden entsprechende Lehr- und Lern-Formate im Masterbereich verankert, die der Herausforderung von Heterogenität und Diversität begegnen sollen. Neben verpflichtenden Projekt- bzw. Forschungsmodulen gibt es in den MA-Programmen AMC, CME und PAIR auch freiwillige Module, in denen Studierende ihre Forschung in Kooperation mit Lehrstühlen oder Praxispartnern individuell und interdisziplinär weiter betreiben können.

Student Research Day

Student Research Day

Der Student Research Day bietet einmal im Semester den Studierenden die ideale Plattform, um die eigene Forschung zu präsentieren -- ganz egal, ob man noch am Anfang der Forschungsarbeit steht oder bereits erste Ergebnisse präsentieren kann.

Es geht darum, wissenschaftliche Arbeiten zu präsentieren, sich gemeinsam darüber auszutauschen und sich inspirieren zu lassen. Eine Win-Win-Veranstaltung für Referentinnen und Referenten sowie Zuhörerinnen und Zuhörer.

Save the date! Am 24. April 2019 findet der nächste Student Research Day statt.

Student Research Day Fall 2018

Fragen?
Ihre Frage:

Der Student Research Day findet am 28. November 2018 statt. Hier gehts zur Veranstaltung. In der Broschüre finden Sie weitere Informationen.

Student Research Day Spring 2018

Fragen?
Ihre Frage:

Am 2. Mai 2018 gab es Gelegenheit die Präsentationen der Zeppelin-Projekte zum Thema (Welt-)Bürgerkriege und die Kolloquien der Humboldt-Projekte an der ZU anzuhören. In der Broschüre finden Sie weitere Informationen.

Student Research Day Fall 2017

Fragen?
Ihre Frage:

Am 29. November 2017 wurden im Rahmen des Student Research Day die Humboldt-Projekte in verschiedenen Forschungskolloquien präsentiert. Ebenso hielten die Zeppelin-Projektgruppen ihre Abschlusspräsentationen zum Thema Nahrung und betrachteten dieses aus unterschiedlichen Perspektiven, beispielsweise der soziologischen, politikwissenschaftlichen, ökonomischen sowie kulturwissenschaftlichen Perspektive. Nähere Informationen finden Sie in der Broschüre zur Veranstaltung.

Ansprechpartner

Bengel, Silke
Assistenz Programmvorstand PAIR | Politics, Administration & International Relations | Programmvorstand SPE | Sociology, Politics & Economics | Studentische Forschung
Tel:+49 7541 6009-1301
Fax:+49 7541 6009-1399
Raum:FAB 3 | 1.31


Zettl, Christian Dr phil
Programmdirektor PAIR
Tel:+49 7541 6009-1405
Fax:+49 7541 6009-1499
Raum:FAB 3 | 0.71


Das interdisziplinäre Undergraduate Research Journal der Zeppelin Universität:
Der Wilhelm


Studentische Forschung der ZU in den Sozialen Medien:

Zur Facebook-Seite