Lehrstuhl für Kommunikationswissenschaft mit dem Schwerpunkt Digitale Kommunikation

Profil

Im Zentrum der Forschung des Lehrstuhls stehen Veränderungen der Medienkommunikation infolge der umfassenden Digitalisierung gesellschaftlicher Kommunikationsverhältnisse.


Ein besonderer Fokus liegt auf der Analyse veränderter Vermittlungsstrukturen der Öffentlichkeit, wie sie durch die Entwicklung eines hybriden Mediensystems entstanden sind. Kennzeichnend für dieses ist einerseits die zunehmende internetbasierte Distribution der Produkte der traditionellen publizistischen Medien, andererseits die Etablierung der sog. sozialen Medien als zusätzlicher Intermediäre. Diese stehen nicht nur in komplexen Wechselbeziehungen zu den publizistischen Medien, sondern machen durch Verdatung und Verrechnung von Publikumsaktivitäten die Interessen und Meinungen des medialen Publikums sichtbar und weisen eigenständige, algorithmisch gesteuerte Selektionslogiken auf. Inwiefern diese Logiken zur Segmentierung von Teil-Öffentlichkeiten beitragen und gesellschaftliche Polarisierungen verstärken, ist Gegenstand der Forschung am Lehrstuhl. Von besonderem Interesse ist dabei auch, welchen Einfluss automatisierte Akteure– etwa in Form vonSocialbots – auf gesellschaftliche Themensetzungen und Meinungsbildung nehmen können.


Gegenwärtig wird den genannten Schwerpunkten im Rahmen des internationalen und interdisziplinären Verbundprojektes „Bots Building Bridges (3B): Theoretical, Empirical, and Technological Foundations for Systems that Monitor and Support Political Deliberation Online“ nachgegangen, das von der Volkswagenstiftung im Rahmen des Programms „Künstliche Intelligenz – Ihre Auswirkungen auf die Gesellschaft von morgen“ gefördert wird.

Forschungsschwerpunkte

  • Digitale Kommunikation
  • Automatisierung der Kommunikation
  • Strukturwandel von Öffentlichkeit
  • Qualitative Medien- und Kommunikationsforschung
  • Methodenentwicklung an der Schnittstelle zwischen Computational Social Science und qualitativer Sozialforschung
Muhle, Florian
Muhle, Florian Prof Dr

Lehre

Im Zentrum der Lehrveranstaltungen des Lehrstuhls steht die Auseinandersetzung mit digitaler Kommunikation im Allgemeinen und Formen und Problemen der Verdatung und Automatisierung der (Online-)Kommunikation im Besonderen. Thematisch und methodisch orientieren sich die Lehrveranstaltungen eng an den Forschungsschwerpunkten des Lehrstuhls und zeichnen sich sowohl durch Forschungsnähe als auch durch Schreiborientierung aus.


Studierende sollen so früh mit dem wissenschaftlichen Forschungsprozess vertraut gemacht werden, um nicht nur ein abstraktes Verständnis, sondern auch ein praktisches Know-how wissenschaftlicher Tätigkeit zu entwickeln.

Zeit, um zu entscheiden

Diese Webseite verwendet externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.

Eine Erklärung zur Funktionsweise unserer Datenschutzeinstellungen und eine Übersicht zu den verwendeten Analyse-/Marketingwerkzeugen und externen Medien finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.