Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Die ZU als Arbeitgeber

Seit ihrer Gründung 2003 wurden die ZU und viele ihrer Mitglieder ausgezeichnet. So erhielt die Einrichtung unter anderem 2006 und 2008 den Titel „Innovativer Ort im Land der Ideen“. 2011 gehörte sie im bundesweiten Förderprogramm „Mehr als Forschung und Lehre – Hochschulen in der Gesellschaft“ zu den Siegern. Viele ZU-Studierende und ZU-Absolventen gewannen mit ihren innovativen und gesellschaftlich relevanten Aktivitäten und Unternehmensgründungen bereits vielbeachtete Preise. Die Forscherinnen und Forscher der ZU sind gefragte ExpertInnen in zahlreichen nationalen und internationalen Gremien.

Mitarbeiterinnen der ZU Yvonne Eymes-Schwetke und Maren Müller sind engagiert bei der Arbeit.


Die interdisziplinäre Forschung und Lehre an unserer Universität spiegelt sich auch in der Vielfältigkeit und Herkunft unserer Mitarbeiter wider. Egal ob diese als Wissenschaftler, Servicemitarbeiter Verwaltungsmitarbeiter oder Auszubildende an der ZU mitwirken: Sie werden eingebunden in unser Umfeld, das geprägt ist von Wissensdurst, Engagement und Kollegialität, aber auch von viel Herzblut und Freude an der Arbeit. Auch oder gerade wenn die Arbeit mit viel Engagement ausgeübt wird, kann diese nur erfüllend sein, wenn es für Jeden einen persönlichen Ausgleich zwischen Privatleben und Beruf gibt. Wir unterstützen unsere Mitarbeiter darin, indem wir flexible Arbeitszeitmodelle anbieten, Urlaub über den gesetzlichen Mindestanspruch hinaus gewähren und die Semesterzeiten weitestgehend auf die Ferienzeiten abstimmen. Gerne helfen wir unseren Mitarbeitern bei der Suche nach Wohnungen oder Kinderbetreuungsmöglichkeiten. Für den Nachwuchs unserer Mitarbeiter haben wir an unserer Universität ein Kinderspielzimmer eingerichtet.

Stellenangebote

Sehr gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Die ZU ist im März 2013 mit dem Zertifikat „audit familiengerechte hochschule“ der berufundfamilie gGmbH ausgezeichnet worden. Mit dem Zertifikat erhielt die ZU die Bestätigung, dass sie für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie auch für die Studierenden ein Umfeld bietet, in dem sich Beruf, Studium und Familie sehr gut vereinbaren lassen.

„Die ZU ist aufgrund ihrer Kleinheit und ihrer Kultur eine sehr familiäre Universität. Man kennt seine Studenten beim Namen und kooperiert in Forschung und Lehre mit Kolleginnen und Kollegen aus anderen Fächern. Die Infrastruktur - etwa die Forschungsförderung - ist vorbildlich.“

Jun Prof Dr Marian Adolf | Lehrstuhl für Medienkultur


Zur Verleihung des Qualitätssiegels beigetragen haben dabei nicht zuletzt die bereits vorhandenen Angebote, die einen Beitrag leisten für familiengerechte Arbeitsbedingungen sowohl für die Beschäftigten als auch die Studierenden, wie etwa eine hohe Flexibilität der Arbeitszeitgestaltung, individuelle Teilzeitmodelle, Unterstützung von familienbedingten Auszeiten, die Integration des Themenfeldes in Lehre und Forschung und die Förderung einer familienfreundlichen Kultur.

Zertifikat audit familiengerechte hochschule

Das „audit familiengerechte hochschule“ ist eine Initiative der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, gefördert vom Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Mit der Vergabe des Zertifikats erhält die ausgezeichnete Hochschule das Recht, das europaweit geschützte Signet zu führen. Zugleich wird der auditierten Hochschule attestiert, dass sie gesellschaftliche Verantwortung übernimmt und gesetzliche Forderungen nach Gleichstellung der Geschlechter und Förderung Studierender und Beschäftigter mit Familienaufgaben erfüllt. Weitere Informationen zum Zertifikat finden Sie unter www.berufundfamilie.de und im Kurzportrait ZU als "audit familiengerechte Hochschule".


Angebote für Mitarbeiter und Studierende mit Kindern


Dual Career-Angebote

Kontakt

Pfleghar, Nicole BSc
Personalmanagement
Tel:+49 7541 6009-1153
Fax:+49 7541 6009-1159
Raum:ContainerUniversität | Garten-Haus | 1.14


Schubert-Maier, Franziska Dr rer nat
Stabsstelle Berufungsverfahren & Strategische Personalentwicklung | Wir freuen uns auf die Rückkehr von Frau Schubert-Maier voraussichtlich Anfang 2016.


Gesundheits- & Altersvorsorge

Fragen?
Ihre Frage:

Auch die Gesundheitsvorsorge kommt nicht zu kurz. Regelmäßig organisieren wir Gesundheitstage und Vorsorgeseminare. Für Sportbegeisterte stehen vielfältige Sportmöglichkeiten an unserem Strandcampus zur Verfügung, u. a. ein Beach-Volleyballplatz, der Ruderclub oder die Sportgemeinschaft mit diversen Abteilungen. Auch an die Zeit nach dem Berufsleben haben wir gedacht: Daher gewähren wir unseren Mitarbeitern eine finanzielle Unterstützung zu ihrer betrieblichen Altersvorsorge.


Lebenslanges Lernen ist an der Zeppelin Universität kein bloßes Schlagwort sondern eine Haltung. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, fordern und fördern wir die berufliche Entwicklung unserer Mitarbeiter durch individuelle und vielfältige Aus- und Fortbildungsmaßnahmen.

Strandcampus im Dreiländereck

Fragen?
Ihre Frage:

Eine Besonderheit der ZU ist sicherlich auch ihre geografische Lage direkt am Strand. Ein Strand, der in Friedrichshafen am Bodensee in eine Region eingebettet ist, die sich exzellent für den dynamisch entstehenden „Wettbewerb der Regionen“ gewappnet hat. Die Bodensee-Region ist aber nicht nur landschaftlich und sportlich attraktiv, sondern vor allem von der Wirtschaftskraft und der Innovationsstärke her eine der führenden Wirtschaftsregionen in Europa.

„Die ZU gibt mir die die Möglichkeit und die Verantwortung, Sonderveranstaltungen zu planen und durchzuführen. Freiheit und Selbstdisziplin und eine Leidenschaft für Wissenschaft und junge wissbegierige Menschen – das ist eben einfach mehr als nur ein Job.“

Petra Diesch | Universitätsveranstaltungen


Darüber hinaus findet in diesem Länderdreieck herausragende Forschung statt, in die die ZU mit vielen Kooperationen eingebettet ist: Die Exzellenz-Universität Konstanz ist eine Bootsfahrt weit entfernt, die Universitäten in St. Gallen und Zürich sind rasch erreichbar, und mit der Internationalen Bodensee-Hochschule besteht intensiver Austausch zum Innovationstransfer. Die Fraunhofer Gesellschaft sowie zahlreiche erstrangige internationale Forschende und Universitäten sind regelmäßige Austauschpartner und Partner in gemeinsamen Projekten.


Nicht zuletzt verbindet der Bodensee mit der Schweiz, Österreich und Deutschland drei Länder, die an der ZU mit ihren internationalen Partnern zu einem faszinierenden Mix von Kulturen zusammen kommen.


Die ZU ist eine lernende Universität. Alle Universitätsmitglieder – ob Wissenschaftler, Administration, Gesellschafter, Förderer oder Studierende – machen die Universität zu einer Anregungsarena, in der sich individuelle Leidenschaften und Fähigkeiten sowohl beim Lernen und Forschen als auch in der Bereitstellung exzellenter wissenschaftlicher Dienstleistungen entfalten können.   Die ZU bietet Ihnen ein hochdynamisches, inspirierendes und professionelles Umfeld mit guten Entwicklungsmöglichkeiten, über 250 engagierten Kolleginnen und Kollegen sowie über 1.200 mitdenkenden Studierenden.


Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Weiterführende Seiten