mehr Informationen zu ZU|Daily

Master in Kultur, Medien & Kreativwirtschaft

Pioneering in Arts, Media & the Creative Industries | AMC

Die Kreativindustrie zählt seit Jahren zu den stärksten wirtschaftlichen Wachstumsbranchen, der Bereich kultur-, medien- und kunstaffiner Arbeitsfelder expandiert. Absolventinnen und Absolventen von Universitäten, Kunst-, Musik-, Theater- und Filmakademien, die sich einen Platz in diesem Feld sichern wollen, stehen häufig vor der Frage, wie sie die eigenen Stärken und Fähigkeiten produktiv in Organisationen und Unternehmen einbringen oder wie sie erfolgreich selbständig tätig werden können. Wie werden aus Ideen nachgefragte Projekte? Und wie macht man kreatives Know-how gesellschaftlich fruchtbar? Auf diese und ähnliche Fragen sucht der Masterstudiengang Pioneering in Arts, Media & the Creative Industries | AMC maßgeschneiderte Antworten. Er tut dies durch eine starke Projektorientierung. Gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft und Praxis werden in Seminaren, Feldstudien und Workshops Lösungen erarbeitet.

Abschlussveranstaltung des Workshops "Kreativität & Performanz" Bildnachweis: Immanuel Grosser


Der MA AMC richtet sich sowohl an Studierende, die die klassischen Arbeitsformen im Kultur- und Medienbereich verstehen und neu gestalten wollen, als auch an jene, die Gründungen und innovative Arbeitsmodelle im Non-Profit-Sektor, der Freien Szene oder der dynamisch wachsenden Kreativwirtschaft entwickeln möchten. In seiner interdisziplinären Ausrichtung wendet er sich an zukünftige Gestalter, Gründer und Change-Agents im Feld der Kultur, Medien und Kreativwirtschaft. In dem Studienprogramm sollen kultur- und kommunikationstheoretisches Wissen, kuratorische und manageriale Praxisformen füreinander verständlich gemacht und in gestaltender Absicht miteinander ins Gespräch gebracht werden.

Studienziel ist die Vorbereitung auf sozial reflektierte, künstlerisch inspirierte und unternehmerisch verantwortliche Tätigkeiten im Feld der Kultur, Medien und Kreativwirtschaft.

Schwerpunkte der Lehre des Masterstudiengangs AMC

Die Lehre gliedert sich in vier Felder:


  • Kulturtheorie und Gesellschaft;
  • Kulturproduktion und Kuratieren;
  • Medien, Kommunikation und neue Öffentlichkeiten;
  • Märkte, Management, Leadership und unternehmerische Skills.


Dabei bietet der MA AMC die Möglichkeit zur individuellen Schwerpunktsetzung. Das Studienprogramm fördert die Schärfung theoretischen Denkens, die Praxis des Forschens an konkreten Fragestellungen sowie ein kooperatives Management- und Führungsverständnis.


Ein breites interdisziplinäres Spektrum von aufeinander abgestimmten Theorie- und Projektmodulen führt in aktuelle Kommunikationsstrategien, innovative Kultur- und Veranstaltungsformate sowie feldspezifische Organisationsformen ein und bietet theoretische Perspektiven auf die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts. Dabei richtet sich der Blick insbesondere auf die Folgen des digitalen Wandels, kulturelle Umbrüchen und sich im Zuge der Digitalisierung neu formierende Öffentlichkeiten. Das Planungs-, Management- und Organisationsverständnis fokussiert sich deshalb besonders auf partizipative Ansätze.

 

Umfeld des Masterstudiengangs AMC

Ausgewählte Projekte von ZU-Studierenden in Kultur, Medien & Kreativwirtschaft

Slideshow ansehen
 


Ein inspirierendes Umfeld, das geprägt ist von studentischen Initiativen, Sozialunternehmen und zivilgesellschaftlichem Engagement, einem direkten und persönlichen Kontakt mit den Lehrenden, Arbeitsbereichen wie dem artsprogram und dem Medienlabor, studentisch verantworteten Formaten wie dem Campusradio „Welle20“ oder studentischen Festivals vermittelt eine kritisch-selbstbewusste Haltung und fördert das eigeninitiative Denken und Handeln.


In enger Kooperation mit Praxispartnern (z.B. innovativen Kulturveranstaltern, Kommunikationsagenturen, Museen oder Kommunen) und im Austausch mit Lehrenden regt der MA AMC zum konzeptionellen, kritischen und eigenverantwortlichen Denken an. In einem sehr persönlichen Arbeitsumfeld werden gemeinsam Strategien entwickelt, wie man kulturelle Projekte und soziale Ideen als Dienstleistungen oder Veranstaltungsformate auf den Markt bringen kann, ohne ihren ideellen Ansatz zu beschädigen.


Dieses Umfeld des Querlernens unter Studierenden an konzentrierten und inspirierend ausgestatteten Campusgebäuden eröffnet einen idealen Rahmen zur persönlichen Entfaltung und Weiterentwicklung.

Daten und Fakten zum Studium

  • Abschluss: Master of Arts (M.A.)
  • Regelstudienzeit: 4 Semester (= 2 Jahre)
  • ECTS-Punkte: 120
  • Veranstaltungs­sprache: Deutsch und Englisch
  • Sprachkenntnisse: Gute Englischkenntnisse erforderlich
  • Studienbeginn: Fall Semester (September)
  • Fachbereichszugehörigkeit: Fachbereich Kultur- und Kommunikationswissenschaften
  • Semesterbeitrag: 4.380 Euro

Beim MA AMC handelt es sich um einen nicht konsekutiven Studiengang. Er richtet sich insbesondere an Bachelorabsolventinnen und -absolventen aus dem gesamten Spektrum von Kultur-, Geistes- und Sozial-, Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie eines Studiums in den unterschiedlichen künstlerischen Disziplinen einschließlich Design und Architektur.

Interessiert?

Je eher Sie Ihren Kick-Off setzen, desto mehr Zeit haben Sie, Ihre Bewerbung vorzubereiten, einzureichen und bei erfolgreicher Teilnahme an einem Auswahltag frühzeitig einen Studienplatz zu erhalten.


Jetzt bewerben        ZU erleben

Unsere Bewerberberatung

Dierolf, Nadine

Beraterin BA- und MA-Programme

Sie haben Rückfragen zu den Studienprogrammen und dem Bewerbungsverfahren? Dann melden Sie sich gerne bei unserer Bewerberberatung.

 

Arbeitsfelder

Mögliche Arbeitsfelder für Absolventinnen und Absolventen des MA AMC sind Medienhäuser, Musik-, Film- und Gaming-Industrie und vor allem der gesamte Sektor der Kulturarbeit: Festivals, die Freie Szene, Start-ups, Planungsbüros, Ausstellungswesen, Kunstmärkte, Beratung, Musik- und Eventagenturen, Konzertveranstalter, Projekträume und Soziokulturprojekte, Verlagswesen, Designbüros sowie Kultur- und Kommunikationsabteilungen in Unternehmen. Der Kultur-, Medien- und Kreativsektor ist zugleich aber auch ein dynamisches Feld, indem sich viele neue und spezialisierte Berufsprofile erst noch ausdifferenzieren. Auch hierauf bereitet das Studienprogramm seine Absolventinnen und Absolventen vor.

Darüber hinaus legt der MA AMC durch den Anteil theorieorientierter Module ebenso Grundlagen für eine anschließende kultur- oder kommunikationswissenschaftliche Promotion.

 
 

Aktuelles

  • Weißer Storch als Schwarzer Schwan
    Weißer Storch als Schwarzer Schwan

    Als vor vier Monaten der DFB-Pokal begann, hat unser Autor sich nicht genug wundern können über die Sinnlosigkeit des Pokal-Spielmodus, der „kleine“ auf ...

  • Eine existenzielle Bilanz
    Eine existenzielle Bilanz

    Die Corona-Pandemie hat der Welt einen Großteil ihrer Rituale genommen – vom lieb gewordenen Gang ins Fußballstadion bis zur verhassten Wochenkonferenz im ...

  • Aktualisierte Informationen zum Coronavirus
    Aktualisierte Informationen zum Coronavirus

    Erfahren Sie mehr zum Coronavirus und damit verbundenen Verhaltensregeln, sowie der erweiterten Hausordnung an der Zeppelin Universität.

ältere Beiträge

Weiterführende Informationen

Kontakt für Bewerberinnen und Bewerber

Dierolf Nadine, Gröner Alissa, Wallace Birgit
Team Bewerberberatung
Tel:+49 7541 6009-2000
Raum:ZF Campus


Programmverantwortung

Fischer, Jessica Elisabeth Dr phil
Programmdirektorin Communication, Culture & Management | CCM
Tel:+49 7541 6009-1305
Fax:+49 7541 6009-1699
Raum:FAB 3 | 0.67


Göttlich, Udo Prof Dr
Akademischer Programmleiter Communication, Culture & Management | CCM
Lehrstuhl für Allgemeine Medien- und Kommunikationswissenschaft
Tel:+49 7541 6009-1381
Fax:+49 7541 6009-1399
Raum:FAB 3 | 1.41
   |   Curriculum Vitae   |   Veröffentlichungen

Der Masterstudiengang Pioneering in Arts, Media & the Creative Industries | AMC ist eine umfassende Weiterentwicklung des Masterstudiengangs Communication & Cultural Management | CCM, der von 2006 bis 2018 an der Zeppelin Universität angeboten wurde.

Zum MA CCM