mehr Informationen zu ZU|Daily
 
Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Der berufsbegleitende Masterstudiengang wählt eine internationale Perspektive auf die Entwicklung der Mobilität der Zukunft. Im Unterricht wird daher in der Regel Englisch gesprochen. Für alle weiteren Informationen zu Studienaufbau und -inhalten, Bewerbungsverfahren, Auslandsaufenthalten und Projektarbeiten in englischer Sprache wechseln Sie bitte zur Seite eMA MOBI | English

Executive Master in Mobility Innovations | eMA MOBI

“We don´t just think out of the box. We create boxes that grow in impact with every idea put inside.”

Prof Dr habil Wolfgang H. Schulz | Leiter Weiterbildung und Transfer | ZU Executive Education | Pioneer Port & Transfer | Leitung Center for Mobility Studies | CfM
Lehrstuhl für Mobilität, Handel und Logistik

Damit neue, interdisziplinäre und intermodale Geschäftsmodelle am Markt entwickelt und zum Erfolg gebracht werden können, ist der Studiengang explizit für Teilnehmer mit verschiedenen beruflichen Hintergründen und Ausbildungen ausgelegt: Wirtschaftsingenieure treffen auf Kommunikationsmanager, Mitarbeiter von Autozulieferern treffen auf Flughafenbetreiber, Logistiker oder Bahnmitarbeiter. 


Auf diese Weise können interdisziplinäre Netzwerke aufgebaut und Erfahrungen des branchenübergreifenden Arbeitens gesammelt werden.

Der zweijährige Executive Master in Mobility Innovations | eMA MOBI bildet Experten aus der Transport-, Logistik- und Mobilitätsbranche (private Unternehmen, öffentliche Unternehmen und dem dritten Sektor) zu interdisziplinären Mobilitätsmanagern aus, die die Strukturen, Funktionen und Herausforderungen des Transport- und Logistiksektors, deren Zusammenhänge und Zukunftstrends verstehen. Zudem arbeiten die Teilnehmer während der Studienphase an ihrer eigenen Geschäftsidee, um die gesammelten Erkenntnisse und Studieninhalte in die praktische Anwendung zu überführen.


Wir verfolgen das Ziel Mobilitätsexperten auszubilden, die dazu befähigt sind „out of the box“ zu denken und über den Tellerrand ihres Arbeitsbereiches hinaus zu schauen, um die Komplexität offener und eng verknüpfter Mobilitätsmärkte zu erfassen.

Die Teilnehmer lernen nationale und globale Märkte, Marktentwicklungen, Transportketten und Handelsbeziehungen zu analysieren, um so die Implementierungschancen neuer, intermodaler Geschäftsmodellideen bewerten zu können.

Das interdisziplinäre Curriculum deckt sowohl ökonomische und technologische Aspekte als auch soziologische und psychologische Zusammenhänge von Nutzern und Anwendern ab. Der berufsbegleitende Studiengang ist damit der einzige seiner Art, der einen ganzheitlichen und verkehrsträgerübergreifenden Ansatz von Mobilität mit der konkreten Umsetzung von intermodalen Geschäftsmodellen verknüpft.

Ziel des Studiengangs ist die Vermittlung von Strukturen, Funktionsweisen und zukünftigen Herausforderungen des Transport- und Logistiksektors, ihre wechselseitigen Beziehungen sowie das Erkennen zukünftiger Trends basierend auf dem neusten Stand der Technik. Das Programm richtet sich an Teilnehmer, die Antworten auf die wichtigsten ökonomischen, sozialen, kulturellen, ökologischen und technologischen Fragestellungen und Herausforderungen globaler Mobilität und Logistik (Personen- und Güterverkehr) suchen.

Das Studienprogramm auf einen Blick

Fragen?
Ihre Frage:
  • Zielsetzung: Ausbildung von interdisziplinären Innovationsmanagern im Mobilitätsbereich
  • Inhalte: Grundlegende ökonomische, soziologische, kulturelle, ökologische und technologische Aspekte globaler Mobilität
  • Dauer: 24 Monate
  • Umfang: 10 Präsenz-Module, 2 e-Learning Module und Selbststudium 
  • Unterrichtssprache: Englisch
  • Veranstaltungsorte: Friedrichshafen, Berlin, Aachen, Brüssel, Paris (Bestätigung ausstehend)
  • Abschluss: Master of Arts (akkreditiert)
  • Studiengebühren: 25.900 €
  • Studienstart: Februar 2021 (Bewerbungen sind jederzeit möglich)

Bei Fragen rund um den Bewerbungsprozess wenden Sie sich gerne direkt an uns!

 

Aufbau & Inhalte

Fragen?
Ihre Frage:

Das berufsbegleitende Masterprogramm ist hinsichtlich seines intersektoralen und intermodalen Ansatzes sowie der Verknüpfung von ökonomischen und technischen Aspekten zur Behandlung von Transport- und Mobilitätsthemen einzigartig. Es bietet zudem neue, innovative Lernformate: Zusätzlich zu den Präsenzmodulen sind Netzwerkveranstaltungen und eine europäische Bildungsreise nach Brüssel sowie zwei e-Learning Kurse Bestandteile des Studienprogramms.


Das Programm vermittelt die Komplexität der Mobilitätsmärkte und ist stark auf die Zusammenführung des Transportsegmentes fokussiert.


| Mobility& Transport Research
Was sind menschliche Bedürfnisse und Gewohnheiten in Hinblick auf Mobilität? Was sind die infrastrukturellen und regulatorischen Voraussetzungen? Wie können Transport und Logistik effizient organisiert werden und was ist das Verbesserungsspektrum? Oder vielmehr: wie kann Komplexität adressiert und gemanaged werden?


| Market Trends & Technological Innovations

Was ist der “state of the art” von Produkten und Technologien? Wie können wir Trends identifizieren? Wie kann der Wandel initiiert werden (sowohl normativ als auch marktbasiert) und was sind die neuen technologischen Entwicklungen, die diesen Wandel ermöglichen?


| Business Model Innovation & Implementation

Wie werden Trends zu einem Paradigmenwechsel und wie können diese zu der Entwicklung von neuen Geschäftsmodellen führen? Wie können wir die hiermit verbundenen Möglichkeiten realisieren und was sind die passenden Strategien?

 

Internationalität

Fragen?
Ihre Frage:

Intermodale Geschäftsmodellinnovation im Mobilitätssektor benötigen eine internationale Perspektive. Deshalb ist das Curriculum auf die internationalen Entwicklungen ausgerichtet und die Teilnehmer des Studiengangs lernen Mobilität aus einer anderen beruflichen Perspektive kennen. Einige Module finden daher in Kooperation mit internationalen Hochschul- und Praxispartnern im Ausland statt, wie beispielsweise die „International Fall Academy“ in Brüssel, welche auf die Vermittlung der Gestaltung der Europäischen Transportpolitik abzielt.

 

Partner & Expertise

Fragen?
Ihre Frage:

Der Executive Master in Mobility Innovations vertraut stark auf die wissenschaftliche Expertise der Zeppelin Universität, speziell auf die des Center for Mobility Studies | CfM, um die neusten Trends im Mobilitätsektor zu berücksichtigen. Zudem unterstützen führende Unternehmen und Praxispartner mit einem hohen Maß an Praxisexpertise das Studienprogramm.

 

Studiengebühren

Fragen?
Ihre Frage:

Die Studiengebühren für den zweijährigen Executive Master in Mobility Innovations | eMA MOBI betragen insgesamt 25.900€.


Kosten für Reisen, Kost und Logis sind nicht in den Studiengebühren inbegriffen.

 

Zulassungsvoraussetzungen & Bewerbung

Fragen?
Ihre Frage:

Der Executive Master in Mobility Innovations | eMA MOBI ist ein berufsbegleitendes Studienprogramm. Es richtet sich an Experten und „Young Professionals“ aus dem Mobilitätssegment, die mindestens einen Bachelor Abschluss sowie ein Jahr einschlägige Berufserfahrung aufweisen können.

 

Information Material | Folder eMA MOBI

Fragen?
Ihre Frage:
Bitte akzeptieren Sie Statistik- und Marketing-Cookies, um diese Blätteranwendung von issuu.com anzuzeigen.
Cookie-Einstellungen ändern

Executive Education

Fragen?
Ihre Frage:

Kontakt

Viellieber, Heike
Büroleiterin ZU Executive Education
Tel:+49 7541 6009-1506
Fax:+49 7541 6009-1399
Raum:Semi 1.09


Programm Management

Heinrich, Lea
Referentin Forschungstransfer | Programm Managerin Weiterbildung & Transfer | Leitung PioneerPort und EXIST Potentiale
Tel:+49 7541 6009-1606
Fax:+49 7541 6009-1599
Raum:Semi 1.10
   |   Veröffentlichungen

Akademischer Programmleiter

Schulz, Wolfgang H. Prof Dr habil
Leiter Weiterbildung und Transfer | ZU Executive Education | Pioneer Port & Transfer | Leitung Center for Mobility Studies | CfM
Lehrstuhl für Mobilität, Handel und Logistik
Tel:+49 7541 6009-1610 (Lehrstuhl)
+49 7541 6009-1515 (ZUEE)
Fax:+49 7541 6009-1199
Raum:Semi 1.04
   |   Curriculum Vitae   |   Veröffentlichungen