Executive Master of Leadership Excellence | eMA LEE

 

Curriculum

In allen Modulen des berufsbegleitenden Masterprogramms „Leadership Excellence“ werden die jeweiligen Inhalte unter dem Gesichtspunkt ihres Einflusses und ihrer Konsequenzen für die Führung von Organisationen behandelt. Dabei werden durchgängig drei Formen der Lehre kombiniert. Die klassische Vorlesung und Diskussion im Seminar wird anwendungsorientiert vertieft durch die Bearbeitung von Fallstudien in kleinen Gruppen. In einem weiteren Schritt werden in Seminaren „Führung 4.0 – intensiv“ Führungsinstrumente und individuelle Führungstechniken für die tägliche Praxis vermittelt.

Modul 1 | Führung und Gesellschaft – Verantwortung übernehmen & Wertschöpfung steigern

Erfolgreiche Unternehmensstrategien sind zunehmend beeinflusst von gesellschaftlichen Herausforderungen und Entwicklungen. Das Management der Stakeholder einer Organisation ist daher von grundlegender Bedeutung. Wirtschaftliche Wertschöpfung und ethische Werthaltung sind daher zwei Seiten einer Medaille.

Themen der Lehrveranstaltungen
  • Nachhaltigkeit - Wirtschaft, Gesellschaft, Umwelt
  • Wert und Werte: Wertemanagement-Systeme
  • Stakeholder Management - Identifizierung, Priorisierung

Modul 2 | Führung in globalen Märkten – Innovation ermöglichen & Organisation gestalten

In modernen Gesellschaften verändern sich die Aufgaben von Unternehmen und Märkten. Netzwerke, soziale Innovationen und die Produktivität der Zivilgesellschaft sind nur einige Aspekte dieser Entwicklung. Die Globalisierung wirtschaftlicher Zusammenhänge bildet dafür die Rahmenbedingung.

Themen der Lehrveranstaltungen
  • Co-opetition – Lehren der Spieltheorie
  • Innovationsmanagement und Netzwerke
  • Soziale Innovationen im Marktkontext
  • Globale Personal- und Führungsentwicklung

Modul 3 | Führung in der Organisation – Kooperation bilden & unternehmerisch entscheiden

Die Anforderungen an und die Vorstellungen über die Führung von Organisationen sind in einem rapiden Wandel begriffen. Das bezieht sich auch auf die Eigenschaften von Führungspersönlichkeiten. In der Führung aller Stakeholder einer Organisation liegt der Schlüssel zum Erfolg.

Themen der Lehrveranstaltungen
  • Führungsgrundlagen - Stile und Konzepte
  • „Bilder der Führung“
  • Relationale Führung - Führung in und von Netzwerken
  • Führung 4.0 - Intensiv: Umgang mit Komplexität, Konflikten und Stress

Modul 4 | Führung und Persönlichkeit – Souveränität reflektieren & Wirksamkeit steigern

Die Art und Weise der Führungspersönlichkeit entscheidet über deren Erfolg. Es ist das Individuum mit seinen Voraussetzungen und Grenzen, das hier in der Betrachtung steht. Dessen Entwicklung markiert den Weg eines lebenslangen Lernprozesses.

Themen der Lehrveranstaltungen
  • Stetigkeit in Veränderung
  • Kommunikation und Rhetorik
  • Psychologische Persönlichkeitsmodelle und -diagnostik
  • Führung 4.0 - Intensiv: Psychologie und Überzeugungskraft

Modul 5 | Integrität und Compliance – Risiken erkennen & sensible Märkte erobern

Die Bedeutung der ethischen Grundhaltung und der Charakterbildung der Führungspersönlichkeit war zu allen Zeiten bekannt. Heute ist sie ohne Zweifel auch von höchster Brisanz. Zwischen Recht und Ethik vermittelt die Integrität der Person.

Themen der Lehrveranstaltungen
  • Integrity und Compliance Management, Unternehmenskultur
  • Rechtliche Grundlagen und gesellschaftliche Legitimität
  • Business Ethics - Persönlichkeit und Verhaltensstandards
  • Behavioral Business Ethics

Modul 6 | Menschen führen – Vertrauen als Prinzip, Unterschiede konfrontieren, Entwicklung fördern

Menschen, seien es nun die Mitglieder der eigenen Organisation oder die Repräsentanten anderer gesellschaftlicher Gruppen, entscheiden über Erfolg oder Misserfolg. Die Bereitschaft und Fähigkeit zur Kooperation und die Bildung von Vertrauen sind in dieser Hinsicht relevant.

Themen der Lehrveranstaltungen
  • Führung durch Vertrauen
  • Kooperation und Diversity Management
  • Instrumente des HR-Management
  • Führung 4.0 - Intensiv: Selbstorganisation, Entwicklungsräume, Coaching

Modul 7 | Führung in der digitalen Welt – Virtualität beherrschen & neue Lebenswelten verstehen

„Big Data“ und „Industrie 4.0“ sind Stichworte, die ein modernes Konzept der Führung nicht ignorieren kann. Wenn Führung bisher eher auf eine direkte Interaktion von Akteuren abstellt, ändert sich diese Situation in virtuellen und vernetzten Wertschöpfungsketten. Die Interaktion selbst wird zunehmend vermittelt über Kommunikationsmedien. Die Raum-Zeit-Dimension des Führungshandelns wird entkoppelt. Die Konsequenzen dieser Entwicklung werden in diesem Modul vermittelt, virtuelle Führungsmöglichkeiten werden aufgezeigt.

Themen der Lehrveranstaltungen
  • Digitalisierung und virtuelle Führung
  • Führung in vernetzen Welten
  • Virtuelle Kultur und Innovation
  • Digital Transformation und Kompetenzentwicklung

Modul 8 | Führen zwischen Markt, Staat und Gesellschaft – Wertschöpfung durch Beziehungsfähigkeit

Moderne private und öffentliche Wertschöpfung findet in der Kooperation zwischen den verschiedenen Sektoren der Gesellschaft statt. Es geht um die Schaffung von „Shared Value“, um die Integration des Geschäftsmodells und der Wahrnehmung von gesellschaftlicher Verantwortung.

Themen der Lehrveranstaltungen
  • Entscheidungen zwischen Markt, Staat, Zivilgesellschaft
  • Public Value: Wertschöpfung zum Gemeinwohl
  • Corporate Social Responsibility und Shared Value

Modul 9 | Megatrends – Strömungen erkennen, Chancen bewerten, Geschäftsmodelle entwickeln

Die rapide Virtualisierung und Digitalisierung des Lebens sind eines der vermuteten Kennzeichen der Industrie 4.0. Zugleich sind mit den Sustainable Development Goals (SDG’s) der United Nations die Herausforderungen einer Agenda 2030 benannt. Den Führungsprozessen von Organisationen kommt dabei eine wesentliche Rolle zu.

Themen der Lehrveranstaltungen
  • Kulturtechniken der Trendforschung
  • Zukunftsszenarien der Industrie 4.0
  • Verantwortung in globalen Wertschöfpungsketten - SDG’s
  • Führung 4.0 – Intensiv: Virtuelle Führung, Internationale Führung

Modul 10 | Führung und Politik – professionell politisch kommunizieren & Entscheidungen mitgestalten (z.B. in Berlin)

Der Umgang mit und die Gestaltung von politischen Rahmenbedingungen sind heute fester Bestandteil der strategischen und operativen Führung alle Art von Organisationen. Vor allem Unternehmen entwickeln ein Interesse an den verschieden Formen nationaler, europäischer und globaler Governance.

Themen der Lehrveranstaltungen
  • Governance-Theorien
  • Internationale Codes
  • Details des Politikbetriebs, Verbände etc.
  • Politische Kommunikation/ Public Affairs (z.B. Lobbying)

Modul 11 | Praxismodul Leadership Excellence in den USA

Die Geschäfte und Operationen von Organisationen finden heute und auf absehbare Zukunft in einer sich global vernetzenden Welt statt. Dies erfordert eine Öffnung und Erweiterung der Perspektiven auf Führung und Geschäftschancen. Globalität ist nicht nur eine Raumbeschreibung, sondern eine Art zu Denken und zu Entscheiden.

Themen der Lehrveranstaltungen
  • Chancen der Nachhaltigkeit - die SDG’s der UN, Global Compact
  • Urbanität als Treiber wirtschaftlicher Entwicklung - New Yorks Entwicklungsplan
  • Business in the USA: Besuch deutscher Firmen

Modul 12 | Grundlagen

In diesem Modul werden die wissenschaftlichen und intellektuellen Grundlagen für das berufsbegleitende Masterstudium „Leadership Excellence“ geschaffen, aufgefrischt und weiter entwickelt. Dabei wird auf die individuellen Profile der Studenten abgestellt. Das Modul wird z.T. studienbegleitend durchgeführt.

Themen der Lehrveranstaltungen
  • Geschichte wissenschaftlichen Denkens
  • Methoden-Coaching (individuelles Coaching)
  • Methodische Anforderungen an die Master-Thesis (individuelles Coaching)

Master Thesis (Juli – September 2018)



Kontakt

Sinz, Brigitte MA
Studiengangsmanagerin ZU Executive Education