mehr Informationen zu ZU|Daily
 
Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Schülerakademie der ZU

„Es gibt keine dummen Fragen. Nur Dumme, die keine stellen.“ Unter diesem Motto bietet die Zeppelin Universität (ZU) in Friedrichshafen seit 2008 die Schülerakademie an.


 
 
Qualität Hoch
Standard
Schülerakademie 2015: Bildung und Badestrand


Es ist die größte Akademie für Schülerinnen und Schüler an einer Universität im deutschsprachigen Raum. Die Teilnehmenden sind zwischen 16 und 20 Jahre alt. Zur Auswahl stehen 3 Kurse. Wählen Sie einen Kurs und studieren eine Woche mit Wissenschaftlern der ZU zwischen Wirtschaft, Kultur und Politik.

Neben der Arbeit im gewählten Kurs wird auch ein Begleitprogramm angeboten, das Abendveranstaltungen zu übergreifenden Themen und eine Exkursion beinhaltet.


Machen Sie sich mit anderen Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland und seinen Nachbarländern auf die Suche nach Antworten!



Wichtige Informationen der Schülerakademie 2021

Fragen?
Ihre Frage:
Termin:
02. bis 06. August 2021
Bewerbungsfrist:
04. Juli 2021
Veranstaltungsort:
Zeppelin Universität, Am Seemooser Horn 20, 88045 Friedrichshafen

Zur Bewerbung  (beinhaltet ein kurzes Motivationsschreiben)


Wir empfehlen eine frühzeitige Bewerbung. Die ersten Plätze werden bereits am

09. Mai 2021 vergeben.


Programm

Inhalte der Schülerakademie

Fragen?
Ihre Frage:

| Kurs Wirtschaft: 

Transkulturelles Management in globalen Netzwerken


Unternehmen stehen vor der Anforderung, in komplexen globalen Netzwerken mit Kooperationspartnern aus verschiedenen Kulturen erfolgreich zusammenzuarbeiten. Neben unterschiedlichen Nationalkulturen spielen dabei beispielsweise auch unterschiedliche Branchenkulturen, Generationenkulturen und individuelle Eigenschaften eine Rolle – die Vielfalt ist vielfältig, und sie bietet allen Beteiligten zahlreiche Chancen zur gemeinsamen Wertschöpfung. Wer sich mit einem solchen positiven Blick auf die Kooperationspotenziale in globalen Netzwerken beschäftigen und dabei auch die eigenen transkulturellen Kompetenzen weiterentwickeln möchte, ist herzlich zu diesem Programm eingeladen.

Die Dozentin Dr Julika Baumann Montecinos leitet die Forschungsgruppe „Transkulturelle Kompetenz“ am Leadership Excellence Institute der Zeppelin Universität. Sie ist zertifizierte interkulturelle Trainerin und setzt sich seit vielen Jahren in Wissenschaft und Praxis mit den Erfolgsbedingungen kulturübergreifender Kooperation auseinander.


| Kurs Politik

Wie gestalten wir die Stadt der ZU|kunft?


Städte gestalten die Lebenswirklichkeit einer Vielzahl der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland. Sie sind Orte der Wirtschaft, der Kultur und der Politik. Die Städte spielen eine wesentliche Rolle für die großen Fragen unserer Zeit, wie z.B. im aktuellen Kontext der Corona-Pandemie, aber auch in Sachen Bildung, Digitalisierung, Integration, Klimaschutz, Mobilität und Wohnraum. Sie sind zentral für die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger, für politische Stabilität und den gesellschaftlichen Zusammenhalt in unserem Land. Alle, die über die Stadt der ZU|kunft nachdenken wollen oder einen Beitrag zu Ihrer nachhaltigen Gestaltung leisten wollen, sind in diesem Kurs genau richtig.

Die Dozenten Maximilian Haas und Florian Keppeler arbeiten am Lehrstuhl für Public Management und Public Policy. Einer der Schwerpunkte ihrer Arbeit liegt in der Digitalisierung und Modernisierung der Verwaltung, um mit modernen Konzepten neue Lösungen für alltägliche Probleme zu finden.


| Kurs Kommunikation & Kultur:

Politik auf Social-Media


Social Media Angebote sind aus der politischen Kommunikation nicht mehr wegzudenken. Donald Trump nutzt Twitter, um seine Anhängerschaft zu mobilisieren. Luisa Neubauer verwendet Instagram, um ihre Followerinnen und Follower über Neuigkeiten der deutschen FridaysForFuture-Bewegung zu informieren. Und über TikTok erreichen Kampagnen wie #BlackLivesMatter viele jungen Menschen. Auf Social Media finden sich viele neue Akteurinnen und Akteure, die über Politik kommunizieren. Aber auch Politikerinnen und Politiker nutzen diese Medien, um mit ihren Themen und Positionen direkt die Wählerinnen und Wähler zu erreichen.
Aus dieser Konstellation entstehen verschiedene Vor- und Nachteile: Bürgerinnen und Bürger können etwa schnell und einfach mit Politikerinnen und Politikern in Kontakt treten und auch ihre Meinung zu verschiedenen Themen veröffentlichen. Allerdings können über die Social Media Plattformen auch sogenannte Desinformationen und Fake News verbreitet werden, die für den politischen Prozess insgesamt als gefährdend eingeschätzt werden können. Es zeigen sich also neue Herausforderungen nicht nur für den politischen Alltag, sondern auch für die wissenschaftliche Analyse dieser Angebote.

Der Dozent Dr. Martin R. Herbers arbeitet an der Zeppelin Universität am Lehrstuhl für Allgemeine Medien- und Kommunikationswissenschaft. Einer der Schwerpunkte seiner Arbeit liegt auf der Vernetzung von Medien und Politik, besonders auf dem Einfluss neuer Medienformate auf die politische Landschaft in Deutschland.

Rahmenbedingungen

Fragen?
Ihre Frage:

| Mindestalter der Teilnehmerinnen und Teilnehmer: 16 Jahre (bei Akademiebeginn)


| Kosten: 145 Euro (darin sind sämtliche Kosten für Unterkunft und Verpflegung, die Transfers in Friedrichshafen und die Exkursion enthalten; die An- und Abreise müssen separat bezahlt werden).


| Bewerbung: Für die Bewerbung müssen das Online-Bewerbungsformular ausgefüllt und ein einseitiges Motivationsschreiben beigefügt werden. In der Online-Bewerbung ist auch der Wunschkurs sowie ein Zweitwunsch anzugeben. Die Zeppelin Universität entscheidet anhand der Bewerbungsunterlagen über die Vergabe der Kursplätze.


| Wer die Chancen auf einen Platz in ihrem/seinem Wunschkurs erhöhen möchte, kann zusätzlich einen Essay (max. zwei Seiten) einreichen. Die entsprechenden Essaythemen finden Sie in der Online-Bewerbermaske.


| Am Ende der Akademie erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.


Zur Bewerbung

Ziel der Schülerakademie

Fragen?
Ihre Frage:


Gemeinsam mit Wissenschaftlern der ZU gehen die Teilnehmenden auf die Suche nach Antworten in ihren persönlichen Interessengebieten.

„Polyperspektivisch und interdisziplinär. Die Schülerakademie der ZU befreit Themen aus dem Korsett des Lehrplans. In der offenen und freundlichen Atmosphäre des Seecampus habe ich gelernt, die Dinge zu hinterfragen und im globalen Kontext zu sehen, um ZU verstehen und weiterZUdenken."

Thilo Kerkhoff | Teilnehmer der Akademie Wirtschaft, Hamm.



Ziel der Schülerakademie ist es, Schülerinnen und Schüler der Oberstufe an das Arbeiten und Lernen an einer Universität heranzuführen und ihnen einen Einblick in die Bereiche Wirtschaft, Kultur oder Politik zu geben.


Das didaktische Konzept der Kurse liegt in der Verantwortung der jeweiligen Kursleitung. Die Teilnehmenden werden einerseits mit den spezifischen Arbeitsformen an einer Universität vertraut gemacht, sie also zur Eigenrecherche in der Bibliothek, zu Präsentationen, aber auch zur gemeinsamen Erarbeitung von Themen in der Gruppe angehalten. Andererseits nehmen die Dozierenden aber auch Rücksicht auf das Alter und die Erfahrungen der Teilnehmenden und gestalten die Aufgaben und Fragestellungen entsprechend.



Die Schülerinnen und Schüler können sich eigenständig für die Akademie bewerben. Dafür müssen sie ein kurzes Motivationsschreiben zum von ihnen gewählten Kurs einreichen. Zusätzlich können sie die Chancen auf einen Platz in ihrem gewünschten Kurs erhöhen, wenn sie einen Essay zum gewählten Kursthema schreiben.

Und das sagen unsere Dozierenden zur Schülerakademie:

„Es war schon beeindruckend zu sehen, wie schnell und mit welchem Engagement sich die Schüler in die Arbeiten der Schülerakademie einbringen konnten. Die sofortige Publikation der Ergebnisse im Blog ermöglichte es auch den Mitschülern und Mitschülerinnen sowie Lehrern und Lehrerinnen zu Hause, an den Ergebnissen der Schülerakademie teilzuhaben. Das zudem äußerst positive Feedback der Teilnehmer und Teilnehmerinnen zeigt uns, dass wir mit unserem pädagogischen Ansatz, dem Einsatz moderner Medien und dem aktuellen Themenfeld der Öffnung von Staat und Verwaltung die an der ZU interessierten Schüler genau angesprochen haben.“

Prof Dr Jörn von Lucke | Lehrstuhl für Verwaltungsinformatik, der ZU.

Kontakt

Amann, David
Bewerberrecruiting
Tel:+49 7541 6009-2005
Fax:+49 7541 6009-6009
Raum:FAB 3 | 1.72