Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

PARI MUTUEL | 2008

Kultur, Medien & Kommunikation | Ehemalige Projekte

Künstlerisch, beobachtend und forschend wurde der Flughafen vom 06.03. bis 27.04.2008 in seiner Vergangenheit, seiner Zukunft und in seinem aktuellen Spannungsfeld neu interpretiert, umgedeutet und vorgestellt. Studierende der Zeppelin Universität luden gemeinsam mit den Künstlern Eva Hertzsch und Adam Page das Publikum und lokale Akteure ein, um den einst partizipatorischen Ansatz „Tempelhofer Freiheit“ des Senats im Institut für Luftschwimmkunst fortzusetzen.

Voraus

PARI:MUTUEL (2008) studentisches Projekt mit den Künstlern Eva Hertzsch und Adam Page, Flughafen Berlin Tempelhof


In der ersten Veranstaltung von „PARI MUTUEL“ wurde das Wettbüro „Neukölln World 44“ von Eva Hertzsch und Adam Page eröffnet. Damit griffen die Künstler ihre Auseinandersetzung mit der Zukunft des Flughafen Tempelhofs aus dem Kunst im öffentlichen Raum Projekt „Okkupation“ (Neukölln, 2004-2006) auf und setzten sie vor Ort fort. 2006 stand ihr Wettbüro „Neukölln World 44" in einem Bauwagen auf dem Hermannplatz. Durch manipulierte Wetten sammelten die Künstler Geld für den Ankauf eines Teilgrundstückes auf dem Tempelhof Flughafenfeld. Unter dem Motto „Citizens getting there first“ wollen sie auf dem Außenareal Tempelhof einen informellen, von Neuköllnern betriebenen Themenpark aufbauen.


Durch die Eröffnung des Wettbüros im Institut für Luftschwimmkunst setzten sie die Akquise direkt im Flughafen selbst fort. Das Wettbüro war während der gesamten Dauer von „PARI MUTUEL“ in Betrieb und verlieh dem komplexen Thema Flughafen-Tempelhof eine verdient korrupte Note. Während den Öffnungszeiten waren alle Besucher herzlich eingeladen, hier gegen eine freiwillige Spende zu wetten.


Neben der Finanzierung des Themenparks, sollte auch die Bildung sozialer Allianzen mit lokalen Akteuren rund um den Flughafen Tempelhof angeregt werden. Entsprechend war neben den Wettereignissen die Dokumentation eines von den Künstlern organisierten Workshops zu sehen, der die Realisierung eines Vorschlags der Hausgemeinschaft L23 zur Nutzung einer Teilfläche des Flughafengeländes untersuchte. Der vom Berliner Senat ausgezeichnete Vorschlag sieht vor, einen Teil des Flughafenfeldes in einen erlebnisorientierten Jugendspielplatz umzubauen. Ziel des Workshops war es ein Modell zu entwickeln, wie verschiedene lokale Akteure diesen Spielplatz gemeinsam bauen und betreiben könnten. Teilnehmer waren neben den Künstlern und Marie Volmer (Leiterin Institut für Luftschwimmkunst) Vertreter des Bildungszentrums „Internationaler Bund“, Robert Merk und Jonas Spengler (L32), Jan Schierenbeck (Schattenspringer), Baharak Tajbakhsch (Architektin, alternative Stadtentwicklung) und Marina Piccolo, Inhaberin des „Bottega Piccolo“-Imbisses im Flughafen Tempelhof.

Mittendrin

Mittendrin eröffnete mit einer Mind Map zum aktuellen Netzwerk von Akteuren und Interessenslagern, die auf die Zukunft des Flughafens Tempelhof Einfluss nahmen. Während die medialen und politischen Debatten überwiegend polarisierten, wurde hier ein Versuch zur Visualisierung und Rekonstruktion der Situation gemacht. Die Mind Map „Netzwerk Tempelhof“ war während des weiteren Verlaufs von PARI MUTUEL zu sehen und wurde stetig aktualisiert.

Vorbei

Im Rahmen der Abschlussveranstaltung Vorbei fand eine Podiumsdiskussion statt, die sich um die Frage des Umgangs mit physischen Erinnerungsträgern drehte. Ein wichtiger Aspekt war die Form der Musealisierung des Gebäudes.


Es ging hierbei um gesellschaftliche Erwartungen, wie ein solches ehemaliges NS- Gebäude mit seinem utopischen Gedankengut erinnert werden kann und sollte. Motiv von Vorbei waren die Aspekte der Zeitlichkeit und Erinnerung. Wie sieht eine wissenschaftliche Perspektive der per se bestehenden Wahrnehmung von Geschichtlichkeit und Symbolkraft des Gebäudes aus? Es ging dabei nicht um den Entwurf neuer Gestaltungskonzepte für das Flughafenareal, sondern um die gedankliche Entwicklung einer anderen Form der Erinnerung. Vorbei war ein Spiel mit Zeitschichten, mit großen Ideologien und letztlich mit einer Transformation von Utopien: eine Wette auf den Zeitgeist der Fiktion.


Videoaufnahmen von Interviews mit den Soziologen Prof. Dr. Armin Nassehi sowie Prof. Dr. Dirk Baecker, der Anglistikerin Prof. Dr. Aleida Assmann, dem Psychiater Dr. Norbert Braunisch, sowie mit Neuköllner Kindern, sollten einen Impuls für die Podiumsdiskussion bieten. Bei den Diskutierenden handelte es sich um Vertreter der Geschichtswissenschaft, Kulturwissenschaft, Kunst, Soziologie und Zeittheorie.


Projektbetreuung

| Prof. phil. Karen van den Berg (Lehrstuhl für Kulturmanagement und inszenatorische Praxis)

| Marie Volmer (Studentin CCM)

  • mindful ZUPER-Projekt
  • ZU Buddyteam ZUPER-Projekt
  • Studienstiftung des deutschen Volkes | Hochschulgruppe Friedrichshafen Studentische Initiative
  • Lange Nacht der Musik Musikalisches Festival von ZU-Studierenden
  • Deutsch-Chinesischer Dialog Studentisches Projekt
  • Zoom Studenisches Projekt
  • Behavioural Science Club ZUPER-Projekt
  • Drama Society Theater an der Zeppelin Universität
  • Futur Drei Das Studentische Online-Magazin der Zeppelin Universität
  • Togo Goes on ZUPER-Projekt
  • Hochschulgruppe der Konrad-Adenauer-Stiftung KAS
  • ImmiGreat Studentische Initiative
  • queer@ZU Plattform für LGBT-Studierende
  • PPE-SPE-Conference PPE-SPE-Conference
  • P[art]y P[art]y
  • Hochschulgruppe der Hanns-Seidel-Stiftung Begabtenförderung
  • Die Blaue Blume e.V. ... ein Versuch, der Welt ihren Zauber zurück zu geben
  • CodeCats Initiative für digitale Bildung
  • Projekt:Babylon Veranstaltungsreihe, Stadtbereicherungsprojekt und gelebtes progressives Vordenkertum
  • welt_raum Begegnungsräume für Geflüchtete und Bürger
  • Der Wilhelm Interdisziplinäres Undergraduate Research Journal
  • Studenteninitiative für Kinder Friedrichshafen e.V. Studenteninitiative für Kinder Friedrichshafen e.V.
  • Die Luftschiffkapelle | LSK Die Luftschiffkapelle | LSK
  • AIESEC AIESEC Hochschulgruppe | Internationales Studentennetzwerk und Praktikumsvermittlung
  • Student Care Psychologische Beratungsstelle der ZU
  • left CHOICE die linke Hochschulgruppe der ZU
  • Student Lounge e.V. Studierende für Studierende
  • Hacker School am Bodensee Programmieren ist die Sprache des 21. Jahrhunderts
  • ZU First Aid | ZUFA Erste Hilfe lernen
  • LakeMUN Model United Nations Konferenz
  • Zeppelin Orchestra | 2011 Musiktour durch Osteuropa
  • Tatendrang Gründer zwischen Technologie, Design & Business
  • Auf einen Wunsch setzen Studentische Fundraising-Kampagne
  • ZUtaten - das Erfolgsrezept Workshop- & Karrieretage der Zeppelin Universität
  • ZUfo Studentische Konferenz für interdisziplinäre Fragen an der Zeppelin Universität
  • YEP Young Entrepreneurs & Professionals
  • Youth Atlantic Treaty Association | YATA Bodensee Diskussionsplattform für außen- und sicherheitspolitische Herausforderungen
  • whyknot e.V. Verein für beratungsinteressierte Studierende
  • Wer sind wir? Antworten einer Generation Eine Ausstellung im Institut für Luftschwimmkunst, Flughafen Tempelhof, Berlin | 2007
  • Welle20 Campusradio
  • Surrealistic City studentisches Kunst-Installationsprojekt im k42 Medienhaus am See | Friedrichshafen
  • SUPERCHUNK | 2009 Studentische Display-Ausstellungen in der Lounge
  • step_tanz I 2009 Abschlussveranstaltung des Frühjahr-Semesters 2009
  • ZU Startup-Team Events im Bereich Entrepreneurship und Unternehmensgründung
  • Social Minders Verändere deine Welt
  • The Soapbox Club für Rhetorik und Debating
  • SEEKULT Das Kulturfestival in Friedrichshafen
  • Rotaract Lernen – Helfen – Feiern
  • Rock Your Life! Friedrichshafen e.V. Coaching-Beziehungen zwischen Schülern und Studierenden, Eins-zu-Eins, deutschlandweit.
  • Rework Die Grüne Hochschulgruppe der ZU
  • Ring Christlich-Demokratischer Studenten | RCDS Politische Hochschulgruppe
  • PARI MUTUEL | 2008 Eine künstlerisch-wissenschaftliche Veranstaltungsreihe
  • next stop – die Unmöglichkeit des Ankommens | 2009 Kuratorisches Projekt
  • Studentisches Mediationsbüro Konstruktiver Umgang mit Konflikten
  • Liberale Hochschulgruppe | LHG Friedrichshafen Interessenvertretung
  • Kunstlandschaft Ortsbegehung | Student Study | 2009
  • Kreatives Unternehmertum Wir inspirieren, fordern, bewegen und feiern Unternehmertum.
  • Karriere|Frauen Erfolgreich, emanzipiert und eigenständig.
  • Kammermusik | Kammerorchester Klassische MusikerInnen an der ZU
  • Jusos | Hochschulgruppe Projektgruppe der Arbeitsgemeinschaft der JungsozialistInnen
  • Junge Camerata Bodensee Neues Publikum für klassische Musik
  • Junge Europäische Föderalisten e.V. | JEF unabhängige, überparteiliche und nicht-konfessionelle Jugendorganisation
  • I vote Europe Initiative und Thinktank | EU-Wahl 2014
  • Gemeinsam Wohnen Plattform für Freiwilligen- und Zimmervermittlungen
  • Gastmahl: Das Fremde im Eigenen | 2009 Kochen als Kunstgattung
  • ZU Finanzgruppe | ZUFin Für Finanzhaie, Fiskalpolitiker und Hobbyinvestoren
  • ZU|Filmwerk Sehenswerte Filme
  • Hochschulgruppe der Friedrich-Ebert-Stiftung Begabtenförderung
  • Entrepreneurs Club Studentische Plattform für Entrepreneurship
  • Club of International Politics e.V. Internationale Politik greifbar machen
  • ZU-Chor Musikalischer ZU|Satz
  • Bildungscamp | 2010 Kunstprojekt von Thom Barth und Studierenden der ZU
  • Beta Church Überkonfessionelle Hochschulgruppe
  • Bund deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. Hochschulgruppe Friedrichshafen
  • Amnesty International Hochschulgruppe für Menschenrechte
  • Alice Spurensuche nach Träumen und Zwischenwelten
  • 24h Durational Literature.Performance | 2009 Das Tabu der Ineffizienz
  •