Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

next stop – die Unmöglichkeit des Ankommens | 2009

Kultur, Medien & Kommunikation | Ehemalige Projekte

Was Ankommen in Zeiten der Rastlosigkeit bedeutet, wollte die elfköpfige Studentengruppe des kuratorischen Projektes „Next Stop – die Unmöglichkeit des Ankommens“ untersuchen. Das Bild für Durchgangsräume, Zwischenräume und Schnelllebigkeit fanden sie in den städtischen Fußgänger-Passagen manifestiert.

Für die Bespielung dieser Unterführungen wurden die Künstlergruppe Aki Tarr (Dresden), Mark Formanek (Berlin) und Sophia Pompéry (Berlin) eingeladen, in einem einwöchigen Prozess vor Ort künstlerische Interventionen zu entwickeln. Entsprechend dem Titel des Projektes wurden in der Folge die eindrücklichen Ergebnisse der künstlerischen Eingriffe in den öffentlichen Raum in einer Führung von Station zu Station mit Publikum erwandert.


Erste Station war die Arbeit mit dem Titel Kopf im Himmel der jungen Berliner Künstlerin Sophia Pompéry, die mit einem Hochsitzes, der bis unter die Decke der Passage reichte, einen Ort zum Innehalten schuf. Nachdem man dort in der Höhe Aufnahmen von Vogelgezwitscher lauschen konnte, war man in der zweiten Tunnelsituation mit einem verstörenden Redefluss konfrontiert. Mark Formanek hatte eine aufgefundene Tonaufnahme eines offensichtlich psychischen Grenzgängers als irritierendes Moment für Passanten installiert. Um Zuhören und um Verstehen zu können, wurde man in der Mitte des Tunnels durch die Soundinstallation zum Verweilen gezwungen. Ein dunkler Gang mit Graffities, Werbeflächen und profanen Sprüchen am Hauptbahnhof war wiederum die Ausgangssituation für das Dresdner Künstlerkollektiv Aki Tarr. Nachdem Aki Tarr die Sprüche und Notizen an der Wand entziffert und notiert hatten, übertünchten sie den 80 m langen Tunnel gänzlich mit schwarzer Farbe und ließen anschließend aus dem Innern eines Kubus die notierten Botschaften von einer monotonen Stimme in einer geloopten Aufnahme wiedergeben.

Die Plattform 3/3, ein städtischer Projektraum für lokale Künstler, diente in den Tagen als Arbeits- und Aufenthaltsraum und wurde für die Vernissage zu einem Dokumentationsraum gestaltet, in dem die Prozesse der Woche nachvollzogen werden konnten; mit einem von zwei Studierenden geführten Gespräch mit den Künstlern Mark Formanek und Sophia Pompéry wurde die Projektwoche abgerundet und fand ihren Ausklang mit Musik.


Projektarbeit

Linda-Eileen Ahrens, Caroline Bierbrauer, Nora Hanßen, Simon Höher, Jakob Christian Jektat, Caroline Kapp, Lukas Onken, Lea Passarge, Judith Poprawa, Emanuel Schwarz, Lilly Wagner

Künstler

Aki Tarr, Künstlergruppe (Dresden), Mark Formanek (Berlin), Sophia Pompéry (Berlin)

Projektbetreuung

| Ulrike Shepherd (Kuratorin artsprogram)

| Prof. Dr. Karen van den Berg (Lehrstuhl für Kulturmanagement und inszenatorische Praxis)

Gefördert u.a. durch:

ZU|G (Zeppelin Universitätsgesellschaft)

OEW-Oberschwäbische Elektrizitätswerke

Technische Werke Friedrichshafen

Plattform 3/3

  • mindful ZUPER-Projekt
  • ZU Buddyteam ZUPER-Projekt
  • Studienstiftung des deutschen Volkes | Hochschulgruppe Friedrichshafen Studentische Initiative
  • Lange Nacht der Musik Musikalisches Festival von ZU-Studierenden
  • Deutsch-Chinesischer Dialog Studentisches Projekt
  • Zoom Studenisches Projekt
  • Behavioural Science Club ZUPER-Projekt
  • Drama Society Theater an der Zeppelin Universität
  • Futur Drei Das Studentische Online-Magazin der Zeppelin Universität
  • Togo Goes on ZUPER-Projekt
  • Hochschulgruppe der Konrad-Adenauer-Stiftung KAS
  • ImmiGreat Studentische Initiative
  • queer@ZU Plattform für LGBT-Studierende
  • PPE-SPE-Conference PPE-SPE-Conference
  • P[art]y P[art]y
  • Hochschulgruppe der Hanns-Seidel-Stiftung Begabtenförderung
  • Die Blaue Blume e.V. ... ein Versuch, der Welt ihren Zauber zurück zu geben
  • CodeCats Initiative für digitale Bildung
  • Projekt:Babylon Veranstaltungsreihe, Stadtbereicherungsprojekt und gelebtes progressives Vordenkertum
  • welt_raum Begegnungsräume für Geflüchtete und Bürger
  • Der Wilhelm Interdisziplinäres Undergraduate Research Journal
  • Studenteninitiative für Kinder Friedrichshafen e.V. Studenteninitiative für Kinder Friedrichshafen e.V.
  • Die Luftschiffkapelle | LSK Die Luftschiffkapelle | LSK
  • AIESEC AIESEC Hochschulgruppe | Internationales Studentennetzwerk und Praktikumsvermittlung
  • Student Care Psychologische Beratungsstelle der ZU
  • left CHOICE die linke Hochschulgruppe der ZU
  • Student Lounge e.V. Studierende für Studierende
  • Hacker School am Bodensee Programmieren ist die Sprache des 21. Jahrhunderts
  • ZU First Aid | ZUFA Erste Hilfe lernen
  • LakeMUN Model United Nations Konferenz
  • Zeppelin Orchestra | 2011 Musiktour durch Osteuropa
  • Tatendrang Gründer zwischen Technologie, Design & Business
  • Auf einen Wunsch setzen Studentische Fundraising-Kampagne
  • ZUtaten - das Erfolgsrezept Workshop- & Karrieretage der Zeppelin Universität
  • ZUfo Studentische Konferenz für interdisziplinäre Fragen an der Zeppelin Universität
  • YEP Young Entrepreneurs & Professionals
  • Youth Atlantic Treaty Association | YATA Bodensee Diskussionsplattform für außen- und sicherheitspolitische Herausforderungen
  • whyknot e.V. Verein für beratungsinteressierte Studierende
  • Wer sind wir? Antworten einer Generation Eine Ausstellung im Institut für Luftschwimmkunst, Flughafen Tempelhof, Berlin | 2007
  • Welle20 Campusradio
  • Surrealistic City studentisches Kunst-Installationsprojekt im k42 Medienhaus am See | Friedrichshafen
  • SUPERCHUNK | 2009 Studentische Display-Ausstellungen in der Lounge
  • step_tanz I 2009 Abschlussveranstaltung des Frühjahr-Semesters 2009
  • ZU Startup-Team Events im Bereich Entrepreneurship und Unternehmensgründung
  • Social Minders Verändere deine Welt
  • The Soapbox Club für Rhetorik und Debating
  • SEEKULT Das Kulturfestival in Friedrichshafen
  • Rotaract Lernen – Helfen – Feiern
  • Rock Your Life! Friedrichshafen e.V. Coaching-Beziehungen zwischen Schülern und Studierenden, Eins-zu-Eins, deutschlandweit.
  • Rework Die Grüne Hochschulgruppe der ZU
  • Ring Christlich-Demokratischer Studenten | RCDS Politische Hochschulgruppe
  • PARI MUTUEL | 2008 Eine künstlerisch-wissenschaftliche Veranstaltungsreihe
  • next stop – die Unmöglichkeit des Ankommens | 2009 Kuratorisches Projekt
  • Studentisches Mediationsbüro Konstruktiver Umgang mit Konflikten
  • Liberale Hochschulgruppe | LHG Friedrichshafen Interessenvertretung
  • Kunstlandschaft Ortsbegehung | Student Study | 2009
  • Kreatives Unternehmertum Wir inspirieren, fordern, bewegen und feiern Unternehmertum.
  • Karriere|Frauen Erfolgreich, emanzipiert und eigenständig.
  • Kammermusik | Kammerorchester Klassische MusikerInnen an der ZU
  • Jusos | Hochschulgruppe Projektgruppe der Arbeitsgemeinschaft der JungsozialistInnen
  • Junge Camerata Bodensee Neues Publikum für klassische Musik
  • Junge Europäische Föderalisten e.V. | JEF unabhängige, überparteiliche und nicht-konfessionelle Jugendorganisation
  • I vote Europe Initiative und Thinktank | EU-Wahl 2014
  • Gemeinsam Wohnen Plattform für Freiwilligen- und Zimmervermittlungen
  • Gastmahl: Das Fremde im Eigenen | 2009 Kochen als Kunstgattung
  • ZU Finanzgruppe | ZUFin Für Finanzhaie, Fiskalpolitiker und Hobbyinvestoren
  • ZU|Filmwerk Sehenswerte Filme
  • Hochschulgruppe der Friedrich-Ebert-Stiftung Begabtenförderung
  • Entrepreneurs Club Studentische Plattform für Entrepreneurship
  • Club of International Politics e.V. Internationale Politik greifbar machen
  • ZU-Chor Musikalischer ZU|Satz
  • Bildungscamp | 2010 Kunstprojekt von Thom Barth und Studierenden der ZU
  • Beta Church Überkonfessionelle Hochschulgruppe
  • Bund deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. Hochschulgruppe Friedrichshafen
  • Amnesty International Hochschulgruppe für Menschenrechte
  • Alice Spurensuche nach Träumen und Zwischenwelten
  • 24h Durational Literature.Performance | 2009 Das Tabu der Ineffizienz
  •