Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 
17.01.2019

Neue Gründerteams im PioneerPort

Am vergangenen Montag konnte der PioneerPort die neuen Gründerteams für die Kohorte Spring 2019 begrüßen.
Die Anzahl der Teams wächst damit auf 15, die auf dieser Plattform ihre Geschäftsideen mit Unterstützung durch ein eigenes Förderprogramm der ZU weiterentwickeln und vorantreiben.

Insgesamt 23 Teams hatten sich um den Einzug beworben. Eine Jury, bestehend aus ZU-Präsidentin Prof. Dr. Insa Sjurts, Mitgliedern des „PioneerPort“-Beirates und des „PioneerPort“-Leitungsteams, entschied über die Bewerbungen. Zehn neue Teams erhielten den Zuschlag, und fünf Teams bekamen eine Verlängerung ihres Aufenthaltes um ein halbes Jahr, um ihre Geschäftsidee weiterentwickeln zu können. Die Gesamtförderdauer eines studentischen Gründerteams im PioneerPort beläuft sich auf maximal ein Jahr. Im Anschluss sollen die Gründerteams ihre Ideen bei Kooperationspartnern und Innovationszentren in der Region weiterverfolgen können.

Mit bei der Begrüßung dabei waren ZU-Präsidentin Insa Sjurts und Manuela Meske-Schubert (Geschäftsführerin der RITZ GmbH - Regionales Innovations- und Technologiezentrum).

„Mit dem Einzug der neuen Teams verschiebt sich der Fokus im PioneerPort stärker in Richtung des Mehrwertigen Unternehmertums. Darunter verstehen wir, dass Unternehmertum mehr ist als die Bereitstellung von preiswerteren, innovativeren oder einfach zusätzlichen Gütern und Dienstleistungen. Diesen Start-ups ist vielmehr daran gelegen, Lösungen für gesellschaftliche Problemstellungen unter marktwirtschaftlichen Bedingungen bereitzustellen. Dabei kann beispielsweise die soziale, kulturelle oder ökologische Wertschöpfung im Vordergrund stehen – natürlich immer unter der Prämisse, dass sich der Businessplan trägt“, erklärt der Sprecher des „PioneerPort“-Leitungsteams Sascha Schmidt.

Ihr habt eine Geschäftsidee und möchtet vom Angebot des PioneerPort profitieren?
Schaut Mittwochs zwischen 10.00 - 16.00 Uhr in der Gründersprechstunde bei Thomas Brandt vorbei - oder bewerbt euch ab 01.04.19 auf einen Platz im PioneerPort!