Politische Institutionen

Inhalt
Der diesem Teilmodul zugrunde liegende Institutionenbegriff ist ein sehr allgemeiner, der Institutionen als verfestigte Regeln begreift.


Wesentliche Komplexe sind:

  • Beteiligte Akteure
  • Formen der Handlungsmöglichkeiten der individuellen Akteure
  • Die Relationen zwischen den beteiligten Akteuren
  • Interaktionsformen
  • Entscheidungsstrukturen
  • Hierarchische Steuerung
  • Die Verfestigung der Interaktionsformen in Gestalt von Gesetzen oder Organisationen


Qualifikationsziele
Die Studierenden lernen die Funktion und Arbeitsweise von Institutionen kennen, indem sie diese als Lösungen bestimmter Interaktionsprobleme zu betrachten begreifen.


Lehrveranstaltungen im Modul

  • Vergleichende Politikwissenschaft
  • Politische Philosophie
Zeit, um zu entscheiden

Diese Webseite verwendet externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.

Eine Erklärung zur Funktionsweise unserer Datenschutzeinstellungen und eine Übersicht zu den verwendeten Analyse-/Marketingwerkzeugen und externen Medien finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.