Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 
 
 
 
Flipbook

Hochschulen als regionaler Wirtschaftsfaktor

Das Ziel dieser ersten Umwegrentabilitätsstudie der ZU ist es, den von der Universität ausgehenden Nutzen für die Universitätsregion zu quantifizieren. Die Untersuchungsregion dieser Studie ist die Stadt Friedrichshafen und der sie umgebende Bodenseekreis, Bezugszeitraum ist das Jahr 2011. Die Ergebnisse im Schnellüberblick: Ein wichtiges, sehr konservativ gerechnetes Ergebnis ist der durch die Zeppelin Universität, ihre Studierenden und ihre Mitarbeiter initiierte direkte und indirekte Effekt, der bei rund 14 Mio Euro pro Jahr liegt. Der jährliche Mittelzufluss in Stadt und Region lässt sich – bezogen auf das Jahr 2011 – mit diesem Betrag beschreiben, der zwischenzeitlich durch das Wachstum der ZU noch etwa 20% höher liegt und in den kommenden Jahren weiter wachsen wird.

Weitere Beiträge

Filter