Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

ZEPPELIN-Lehrstuhl für Wirtschafts- & Verkehrspolitik

Forschungsprojekte

Wirtschafts- und Verkehrswachstum: Zusammenhänge, Einflussfaktoren, Entkopplungsansätze

Projektbeschreibung

Seit Jahren wird in der Politik über eine mögliche Entkopplung von Wirtschafts- und Verkehrswachstum diskutiert. Dahinter steht die Idee, dass das politisch geforderte Wachstum des Bruttoinlandsprodukts (BIP) nicht zwangsläufig zu einem entsprechenden Zuwachs der Verkehrsaktivitäten führen sollte. Die gewünschte Entkopplung gelang in den letzten Jahren allerdings nicht, wobei die Gründe für diese Entwicklung bisher nicht systematisch erforscht wurden und daher auch Empfehlungen für Maßnahmen zur Entkopplung einer weiteren Validierung bedürfen. Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich das Forschungsprojekt mit drei Problemkomplexen: die statistisch-ökonometrische Aufbereitung der Vergangenheitsentwicklung für den Güter- und Personenverkehr. Hier soll geprüft werden, welche Faktoren der wirtschaftlichen Entwicklung mit ausreichender Signifikanz für die Erklärung der Verkehrsentwicklung herangezogen werden können; die Analyse von Trendbruchereignissen und langfristigen Trendänderungen. Ziel dieses Arbeitsmoduls ist die Ableitung von Verhaltens- und Trendfunktionen anhand derer Parametervariationen durchgeführt werden und die Auswirkung von Trendbruchereignissen herausgearbeitet werden können; die Fortschreibung von Zusammenhängen zwischen Wirtschaftswachstum und Verkehr. Hiermit sollen quantitativ und empirisch fundierte Einschätzungen zu den Chancen von Entkopplungsansätzen im Verkehr ermöglicht werden. Insgesamt wird mit dem Forschungsprojekt versucht, die derzeit bestehenden theoretischen und empirischen Defizite hinsichtlich der Zusammenhänge von Verkehrs- und Wirtschaftswachstum zu beseitigen und über beschreibende und qualitativ analysierende Aussagen hinaus neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Ansprechpartner:

Projektlaufzeit

von 01.03.2005 bis 30.09.2006

Projektleitung

Prof. Dr. rer. pol. Alexander Eisenkopf

Projektbearbeitung

Dipl. Kfm. Carsten Hahn

Finanzierung

BMW AG, Institut für Mobilitätsforschung Berlin



zurück