Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Lehrstuhl für Politische Kommunikation

Forschung

Die inhaltliche Ausrichtung des Lehrstuhls für Politische Kommunikation konzentriert sich auf Fragen der Möglichkeit von erfolgreicher Kommunikation innerhalb gesellschaftlicher Debatten. Die Forschung der Lehrstuhlmitarbeiter*innen zielt dabei auf die Analyse der Struktur öffentlicher Debatten (Klima-, Wissenschafts-, Energie-, Sozial-, Kultur- und Infrastrukturpolitik) ab, die implizit oder explizit Effekte auf die politische Entscheidungsfindung haben.
Debatten werden nicht auf die Massenmedien begrenzt betrachtet, sondern es werden auch Analysen zu Online-Kommunikation in Internetforen oder auf Twitter durchgeführt, um das Spektrum gesellschaftlicher Diskursbereitschaft möglichst breit aufzufächern. 


So entstanden und entstehen in den vergangenen Jahren Studien zur Analyse öffentlicher Debatten auf folgenden Gebieten:

  • Klimawandel und Energiepolitik (Reduktion vs. Anpassung, Rolle der Wissenschaft, Klimaskepsis, Energiewende, Zwei-Grad-Ziel)
  • öffentliche Wahrnehmung von Unternehmen in der Finanz- und Wirtschaftskrise
  • Reformdiskurse zur Zukunft des deutschen Sozial- und Wohlfahrtstaates
  • öffentliche Rolle und politische Kommunikation von Stiftungen
  • Reformdebatten im Kulturbereich
  • öffentliche Wahrnehmung von Instrumenten der Bürgerbeteiligung bei großen Infrastrukturprojekten
  • Konstruktion europäischer Identität und Abgrenzungen in ost- und westeuropäischen EU-Ländern
  • Krisen- und Risikokommunikation in der Eurokrise
  • öffentliche Kommunikation und Vernetzung im Internet


Forschungsprojekte