Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Gastprofessur für Kultursoziologie

Forschungsprojekte

Formen des Krisenmanagements in der Computergesellschaft

Projektbeschreibung

Immer dann, wenn ein neu auftauchendes Verbreitungsmedium das gesellschaftliche Verständnis von Kommunikation verändert, variiert gleichsam das Verständnis von Krisen in dieser Gesellschaft. Daran schließt sich die Fragestellung dieser Arbeit zu den Formen des Krisenmanagements in der Computergesellschaft an. Kann es sein, dass sich der Umgang mit Krisen verändert, wenn die Netzwerke des elektrischen Zeitalters die Gesellschaft mit neuen Kommunikationsmöglichkeiten ausstatten? Wie muss sich ein Krisenmanagement umgestalten, das es ja nicht nur mit der Geschwindigkeit elektronischer Medien per se, sondern darüberhinaus mit neuen Ausdrucksformen eben dieser Krisen zu tun hat? Besteht Krisenmanagement überhaupt noch in der Bewältigung von Krisen, wenn uns die Computergesellschaft zu permanenten Krisenmanagern macht?

Ansprechpartner: Christian Jekat

Projektlaufzeit

von 01.09.2012 bis 01.09.2014

Projektleitung

Prof. Dr. Dirk Baecker

Projektbearbeitung

Christian Jekat

Finanzierung





zurück