Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Lehrstuhl für Innovationsmanagement

Forschungsprojekte

Radikale Prozess- und Produktinnovationen durch Cross-Industry Experten für BASF

Projektbeschreibung

Mehr als 80% der Innovationen bestehen aus einer Rekombination vorhandenen Wissens Innerhalb des eigenen Unternehmens und oft auch innerhalb der eigenen Industrie (Kooperationen) und Wertschöpfungskette (Kunden- und Lieferantenintegration) wurden bereits fast alle Möglichkeiten der Rekombination genutzt Eine Rekombination mit Wissen ausserhalb der eigenen Industrie verspricht daher radikale Innovationen für das eigenen Unternehmen (radikal=neu für das eigenen Unternehmen und die eigene Industrie)

Ansprechpartner:

Projektlaufzeit

von 01.06.2008 bis 31.01.2009

Projektleitung

Prof. Dr. phil. Ellen Enkel

Projektbearbeitung

Annette Lenz, Ellen Enkel

Finanzierung

BASF

Projektbezogene Publikationen

  • Lenz, Annette / Enkel, Ellen / Prügl, Reinhard: Kreativitätspotenziale aus analogen Industrien nutzen: eine empirische Analyse von Cross-Industry Innovationsworkshops, in: Jansen, S. A., Schröter, E., Stehr, N. (Hrsg.): Rationalität der Kreativität, Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2009, 137 - 162
  • Enkel, Ellen / Lenz, Annette: Motivation and performance of external experts in cross-industry workshops, European Academy of Management (Euram) Conference 2009, Liverpool, UK, 2009
  • Lenz, Annette / Enkel, Ellen / Prügl, Reinhard: Kreativitätspotenziale aus analogen Industrien nutzen: eine empirische Analyse von Cross-Industry Innovationsworkshops, in: Jansen, S. A., Schröter, E., Stehr, N. (Hrsg.): Rationalität der Kreativität, Wiesbaden, VS Verlag für Sozialwissenschaften, 2009, 137 - 162
  • Enkel, Ellen / Lenz, Annette: Motivation and performance of external experts in cross-industry workshops, European Academy of Management (Euram) Conference 2009, Liverpool, UK, 2009


zurück