14.02.2022

EnergyCultures | Abschlussveranstaltung

Zum Abschluss ihrer Förderung durch das BMBF möchte die EnergyCultures Nachwuchsgruppe ihre Ergebnisse vorstellen. Sie lädt deshalb alle Interessierten herzlich ein, diese mit ihr zu diskutieren und weiterzudenken.


Wann & Wo


30. März 2022 | 13.00 bis 17.30 Uhr

Die Veranstaltung findet online statt. 

Teilnahmelink: https://gamma.zu-meetings.de/b/sch-n50-shr-5vx


Der Stream ist offen für alle Interessierten.

Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer und eine gemeinsame Diskussion unserer Ergebnisse!


Was


Die Herausforderung einer nachhaltigen Entwicklung durchzieht alle Gesellschaftsbereiche: Wissenschaft, Zivilgesellschaft, Politik, Verwaltung, Unternehmen. So vielfältig wie die Akteure der Nachhaltigkeitstransformation sind auch deren Problemdefinitionen, Wertvorstellungen und Lösungsansätze. Gleichzeitig ist die Bearbeitung von Herausforderungen wie Klimaschutz bzw. eine Anpassung an den Klimawandel oder die Transformation von Energie- oder Ernährungssystemen stets außerordentlich wissensintensiv. Dabei ist nicht nur Wissen darüber gefragt, wie z.B. nachhaltige Energiesysteme aussehen könnten. Auch Wissen zur Transformation selbst, über die Prozesse der Neuverhandlung unter heterogenen Akteuren sowie über mögliche Konflikte, alternative Organisationsformen, Praktiken und Deutungsrahmen sind von zentraler Bedeutung.


Wissenschaft ist diejenige Institution, die für eine Gesellschaft komplexe Situationen durchschaubar und beherrschbarer machen soll. Gleichzeitig ändern sich angesichts sogenannter Großer gesellschaftlicher Herausforderungen bzw. der erhofften Großen Transformation sowohl die Praktiken wie die gesellschaftliche Rolle von Wissenschaft. Nicht zuletzt ist sie herausgefordert enger mit andern Akteuren (sog. Stakeholdern) zu kooperieren um Transformationen zu ermöglichen. In diesem Zusammenhang wird auch zunehmend anerkannt, dass andere Akteure – von aktivistischen Graswurzelinitiativen bis zu Unternehmen – wichtige Wissensproduzenten und Akteure des Wandels sein können, die unverzichtbare Wissensbestände einbringen oder eigene Konzepte, Lösungsvorschläge und Transformationsansätze entwickeln.


Die BMBF geförderte Nachwuchsgruppe EnergyCultures hat seit 2014 gesellschaftliche Transformationsprozesse und die damit verbundene Produktion von Wissen aus unterschiedlichen Perspektiven und in verschiedenen Handlungsfeldern untersucht und dabei neben wissenschaftlichen auch zivilgesellschaftliche Akteure in den Blick genommen.

In dieser Abschlussveranstaltung wollen wir unsere Ergebnisse vorstellen und mit allen Interessierten diskutieren und weiterdenken.


Programm


13.00 - 13.10   Check-in


13.10 - 13.20   EnergyCultures | Einführung

                        Dr. Thomas Pfister | Leiter der Nachwuchsgruppe


13.20 - 14.05   Energy Research Governance in the European Union

                        Sarah Glück


14.05 - 14.50   Transdisziplinäre Zusammenarbeit –

                         Kreatives Handeln und die Transformation von Energiekulturen

                         Mirko Suhari


14.50 - 15.10   Pause


15.10 - 15.55   Alternative Transformationskulturen –

                        Zur gemeinschaftlichen Arbeit an einem radikalen Wandel

                        un-nachhaltiger Lebensweisen

                        Martin Schweighofer


15.55 - 16.40   Energy Citizenship

                        Dr. Thomas Pfister | Leiter der Nachwuchsgruppe


16.40 - 17.30   Diskussion mit Beteiligung des Publikums  

                        EnergyCultures in der Praxis



Ansprechpersonen


Dr. Thomas Pfister

thmspfstrzd


Martin Schweighofer

mrtnschwghfrzd

Zeit, um zu entscheiden

Diese Webseite verwendet externe Medien, wie z.B. Karten und Videos, und externe Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Cookies & Erweiterungen können Sie jederzeit anpassen bzw. widerrufen.

Eine Erklärung zur Funktionsweise unserer Datenschutzeinstellungen und eine Übersicht zu den verwendeten Analyse-/Marketingwerkzeugen und externen Medien finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.