Auf dieser Seite
Fragen?
Ihre Frage:
 

Lehrstuhl für Allgemeine Medien- & Kommunikationswissenschaft

Forschungsprojekte

Post Publics. (De-/Re-)Konstruktion der kommunikationswissenschaftlichen Öffentlichkeitstheorie.

Projektbeschreibung

Das Habilitationsprojekt entwirft auf Basis einer rationalen Rekonstruktion zentraler Öffentlichkeitstheorien vor dem Hintergrund der Prozesse der Digitalisierung und Individualisiering eine neue praxeologische Öffentlichkeitstheorie. Als empirisches Beispiel dienen die auf Öffentlichkeit bezogenen Praktiken des Maker Movement.

Ansprechpartner: Dr. Martin R. Herbers

Projektlaufzeit

von 01.03.2017 bis 31.12.2019

Projektleitung

Dr. Martin R. Herbers

Projektbearbeitung

Dr. Martin R. Herbers

Finanzierung



Projektbezogene Publikationen

  • Herbers, Martin R.: Alles. Immer. Überall. Raumzeitlich, sozial und öffentlich entgrenzte Kommunikationen im Medienrepertoire der Digital Natives und der Digital Immigrants, Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppe "Soziologie der Medienkommunikation"/Rostock/Universität Rostock, 2018
  • Herbers, Martin R.: Homo publicus. Soziologische Modelle über den Menschen zur Lösung öffentlichkeitstheoretischer Probleme, Medien- und Kommunikationssoziologie: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft/Friedrichshafen/Zeppelin Universität, 2017


zurück