Mobilität CfM All Ways Travelling Politikberatung Bahnpolitik Autobahnmaut ADAC Lehrstuhl für Mobilität, Handel & Logistik Stuttgart 21

Themenportal Mobilität: Mission

Mobilitätskonzepte der Zukunft werden sich nicht mehr entlang der klassischen Aufteilung nach Verkehrsträgern richten, sondern diese vernetzen und integrieren. Sie werden dazu beitragen müssen, dass Transport- und Logistikprozesse effizienter ablaufen, Mobilität weiterhin verfügbar ist und infrastrukturelle, ökologische oder finanzielle Rahmenbedingungen eingehalten werden. Die Bedürfnisbefriedigung der jeweiligen Zielgruppe muss dabei im Mittelpunkt neuer Geschäftsmodell-Innovationen stehen, denn rein technikgetriebene Geschäftsmodelle verfehlen häufig die Nachfrage.


Das Center for Mobility Studies (CfM) richtet seine Forschung daher explizit interdisziplinär, intersektoral und interkulturell aus. Es untersucht Zusammenhänge von Ökonomie und Technologie (Geschäftsmodell-Innovationen) ebenso wie die psychologischen und soziologischen Rahmenbedingungen von künftigen Mobilitätskonzepten. Die Analysen werden branchenübergreifend und intermodal auf globaler, nationaler und regionaler Ebene vorgenommen.

 

Aktuelles

ältere Beiträge

Forscher

Fragen?
Ihre Frage:
Eisenkopf, Alexander Prof Dr rer pol
Tel:+49 7541 6009-1211
Fax:+49 7541 6009-1299
Raum:Semi 0.11
   |   Curriculum Vitae   |   Veröffentlichungen

Heinrich, Lea
Programm Managerin Weiterbildung & Transfer | Projektmitarbeiterin
Lehrstuhl für Mobilität, Handel und Logistik
Tel:+49 7541 6009-1606
Fax:+49 7541 6009-1599
Raum:Semi 1.10
   |   Veröffentlichungen

Scheler, Sebastian
Tel:+49 7541 6009-1612
Fax:+49 7541 6009-1599
Raum:Semi 0.01


Schulz, Wolfgang H Prof Dr habil
Leiter Weiterbildung und Transfer | ZU Executive Education | Pioneer Port & Transfer | Leitung Center for Mobility Studies | CfM
Lehrstuhl für Mobilität, Handel und Logistik
Tel:+49 7541 6009-1610 (Lehrstuhl)
+49 7541 6009-1515 (ZUEE)
Fax:+49 7541 6009-1199
Raum:Semi 1.04
   |   Curriculum Vitae   |   Veröffentlichungen

Forschung & Projekte

Fragen?
Ihre Frage:
  • Alexander Eisenkopf et al.: All Ways Travelling: To develop and validate a European passenger transport information and booking interface across transport modes
    Zum Forschungsprojekt



  • Wolfgang H. Schulz: Konzipierung einer KI-Datenplattform zum Entwickeln und Testen autonomer Fahrzeuge
    Zum Forschungsprojekt


  • Wolfgang H. Schulz / Lea Heinrich: STILLE - Standardisierung induktiver Ladesysteme über Leistungsklassen
    Zum Forschungsprojekt


  • Wolfgang H. Schulz: Klimafreundlicher Wirtschaftsverkehr in Kommunen als Beitrag zur Energiewende – Im Rahmen des Programms Energiewende Ruhr Zum Forschungsprojekt


Ausgewählte Publikationen

Fragen?
Ihre Frage:
  • Ahrens, Gerd-Axel / Baum, Herbert / Eisenkopf, Alexander et al.: Verkehrsfinanzierungsreform – Integration des kommunalen Verkehrs, Stellungnahme des Wissenschaftlichen Beirates beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, Zeitschrift für Verkehrswissenschaft, 2013; Jg. 84: 138-194.
  • Eisenkopf, Alexander / Knorr, Andreas / Lueg-Arndt, Andreas: Fragmentation of North Atlantic and Transpacific Air Transport Markets? , in: Peoples, James (Hrsg.): Pricing Behavior and non-Price Characteristics in the Airline Industry, Advances in Airline Economics, Volume III, Amsterdam, Boston, Heidelberg et al., Emerald, 2012: 193-212.
  • Geis, Isabella / Schulz, Wolfgang H.: Incentivizing Modal Change: Exploring the Effect of Multimodal Information and Ticketing Systems for Medium and Long Distances in Europe, Transportation Research Record: Journal of the Transportation Research Board, 2016; Jg. 2016 (2565): 1-7.
  • Schulz, Wolfgang H. / Mainka, M. /Joisten, N. (2013). Entwicklung eines Konzeptes für institutionelle Rollenmodelle als Beitrag zur Einführung kooperativer Systeme im Straßenverkehr, Studie für die Bundesanstalt für Straßenwesen, 2013.

Center for Mobility Studies | CfM

Fragen?
Ihre Frage:

Das an der Zeppelin Universität ansässige CfM ist das anerkannte Forschungsinstitut für Mobilität in Deutschland, welches die ökonomischen, psychologischen, soziologischen und technischen Aspekten der Mobilität analysiert und aufzeigt und damit die wesentlichen Impulse für Geschäftsmodell-Innovationen liefert. Es ist gleichsam eine Plattform für interdisziplinäre, interkulturelle und intermodale Kooperation zur produktiven Vernetzung der Wissenschaft mit der Mobilitätsbranche, innerhalb der Branche und branchenübergreifend.

Zum CfM

Lehrstuhl für Mobilität, Handel und Logistik

Fragen?
Ihre Frage:

Mobilität, Handel und Logistik aus einer rein betriebswirtschaftlichen Perspektive zu betrachten ist zu eindimensional und zu normativ mit den Zielen von Unternehmen verbunden. Der Lehrstuhl ist daher grundlegend volkswirtschaftlich ausgerichtet. Makroökonomische Dimensionen und mikroökonomische Feinheiten werden berücksichtigt, thematisiert, erforscht und interpretiert. Bewegte sich die Betriebswirtschaft mit der evolutorischen Einzelwirtschaftstheorie der Institutionen als Lehre von den Unternehmerfunktionen auf die mikroökonomische Theorie zu, entwickelt der Lehrstuhl für Mobilität, Handel und Logistik eine neue Denkstilgemeinschaft, die die betriebswirtschaftlichen Erklärungstheorien volkswirtschaftstheoretisch fundiert.
Zum Lehrstuhl

Lehrstuhl für Wirtschafts- und Verkehrspolitik

Fragen?
Ihre Frage:

In modernen Volkswirtschaften wird zunehmend die Relevanz von Verkehr, Transport und Logistik für die Realisierung der Wohlfahrtsgewinne der wirtschaftlichen Integration und der Globalisierung thematisiert. Die Verkehrspolitik setzt dabei zentrale Rahmenbedingungen für die wirtschaftlichen Aktivitäten im nationalen und internationalen Kontext. Dies wird in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft nicht erst seit der Diskussion um den schleichenden Verfall der Verkehrsinfrastruktur diskutiert.
Zum Lehrstuhl